Bald keine «Pariser» mehr aus Condom
Gemeinde Condom wehrt sich gegen Edelpräservativ
publiziert: Mittwoch, 16. Mrz 2011 / 22:41 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Mrz 2011 / 11:26 Uhr
Nur in Condom hergestellte Präservative sollen sich «From Condom» nennen dürfen
Nur in Condom hergestellte Präservative sollen sich «From Condom» nennen dürfen

Paris - Die südfranzösische Gemeinde Condom will nicht als Namensgeber für ein Edelpräservativ herhalten. Ein Gericht in Bordeaux verbot der Firma «The Original Condom Company» nun, weiterhin Präservative mit dem Hinweis «From Condom, France» zu verkaufen.

Dies teilte die Rechtsanwältin der Gemeinde am Mittwoch mit. Zwei französische Adelige, Charles-Emmanuel de Bourbon Parme und Gil de Bizemont, hatten sich 2009 zur «Condom Company» zusammengetan und die Verhütungsmittel nach Amerika verkauft. «Präservative schützen vor allem, unsere schützen vor Gewöhnlichkeit», warben die beiden auf ihrer Internetseite.

In Condom hatten die beiden Unternehmer nur den Firmensitz angemeldet, um mit der Bezeichnung «From Condom» werben zu können. Hergestellt werden ihre Präservative der Gemeinde zufolge allerdings in Malaysia.

Die Gemeinde Condom, die zwischen Bordeaux und Toulouse liegt, hatte zufällig durch einen Zeitungsartikel von dem Geschäft erfahren und will jetzt auch gegen die Markenbezeichnung klagen, wie Rechtsanwältin Caroline Lampre sagte.

Unter anderem macht der Ort dabei geltend, dass Präservativ auf Französisch nicht «condom» wie im Englischen heisst, sondern «préservatif».

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr ...
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer Financial Protection Bureau ist diese Woche in Kraft getreten. Betroffen sind Millionen US-Bürger, einer Umfrage zufolge sollen im Jahre 2017 über 70 Mio. US-Amerikaner von Inkassobüros kontaktiert worden sein. mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte ... mehr lesen  
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter ... mehr lesen  
Fotografie Gruppenausstellung in der Photobastei Zürich  Das Ausstellungsprojekt «Fractured Spine - Widerstand durch Sichtbarkeit von Zensur in Journalismus & Kunst» in der Photobastei Zürich handelt davon, wie Künstler:innen spezifische Formen des Widerstands im Feld der Kunst zum Ausdruck bringen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Basel 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 3°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten