«Parsifal» an der Deutschen Oper Berlin
Gemischte Reaktionen auf «Parsifal» an der Deutschen Oper Berlin
publiziert: Montag, 22. Okt 2012 / 07:20 Uhr
Nicht nur positive Reaktionen waren nach der Oper zu hören.
Nicht nur positive Reaktionen waren nach der Oper zu hören.

Berlin - Zu ihrem 100. Geburtstag hat die Deutsche Oper Berlin eine Neuproduktion von Richard Wagners «Parsifal» auf die Bühne gebracht. Die Inszenierung des Filmemachers Philipp Stölzl («Der Medicus») wurde vom Publikum zum Auftakt der Spielzeit mit gemischten Reaktionen aufgenommen.

Tanzschuhe und Tanzbekleidung
1 Meldung im Zusammenhang
Uneingeschränkt gefeiert wurden der Tenor Klaus Florian Vogt in der Titelrolle, Evelyn Herlitzius als Kundry und Matti Salminen als Gurnemanz sowie das Orchester unter Generalmusikdirektor Donald Runnicles.

Stölzl, der zuvor an der Deutsche Oper Wagners «Rienzi» inszeniert und unter anderem auch schon Videos für die Band Rammstein gedreht hatte, spürt mit seiner Deutung des «Parsifal» die Mythenwelt der Religionen nach. Dabei setzt er auf eine dem Kino entlehnte opulente Bildersprache.

Stölzl versetzt in seinem Parsifal die Hüter des Heiligen Grals in eine surreale, düstere Unterwelt. Dabei spart der Regisseur nicht mit Bildern aus der Jesus-Passion, sich geisselnde Pilger und Weihrauch.

Bei einer Gala hatte die 1912 gegründete Deutsche Oper am Samstag ihr Jubiläum gefeiert. Mit knapp 2000 Plätzen ist das Theater das grösste deutsche Opernhaus nach der Bayerischen Staatsoper in München.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bayreuth - Mit der farbenprächtigen Neuinszenierung der Oper «Tannhäuser» sind am Montag in Bayreuth die 100. ... mehr lesen
Tannhäuser in der Regie von Sebastian Baumgarten ist das erste Stück auf dem Grünen Hügel.
Tanzschuhe und Tanzbekleidung
Kereel liess die internationale Konkurrenz hinter ...
«Explodiert»  Oulu - Kereel «Your Daddy» Blumenkrants ist neuer Luftgitarren-Weltmeister. Zum ersten Mal hat damit ein Russe den Kult-Wettbewerb für sich entschieden. 
Schweiz floppt  Berlin - Die Burg ist die grosse Gewinnerin der Bühnen-Hitparade. Die Kritiker kürten das Haus nicht nur zum Theater des Jahres - es heimste ...  
Das Wiener Burgtheater ist das Theater des Jahres.
Im Alter von 87 Jahren  Stäfa ZH - Der Schauspieler und Regisseur Peter Arens ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 87 Jahren, wie aus einer amtlichen Todesanzeige in der «Zürichsee-Zeitung» hervorgeht. Neben seiner Arbeit an verschiedenen Bühnen wirkte er auch in 61 Filmen mit.  
Benedict Cumberbatch als Hamlet.
Von Leinwand auf Bühne  London - «Sherlock»-Star Benedict Cumberbatch ist für seine Rolle als «Hamlet» in Shakespeares ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3262
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1483
    Danke Jorian für Ihre Bestätigung Wie jeder in Ihrem Link zu meinem Beitrag nachlesen kann habe ich ... Do, 20.08.15 09:58
  • keinschaf aus Wladiwostok 2718
    Ja, das muss man Jorian zustimmen. Leider hat mich jetzt der Jorian gezwungen, den Zebu-Text ganz zu ... Do, 20.08.15 01:02
art-tv.ch Phyllida Barlow in der Lokremise St. Gallen Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 15°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 18°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 31°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten