«Parsifal» an der Deutschen Oper Berlin
Gemischte Reaktionen auf «Parsifal» an der Deutschen Oper Berlin
publiziert: Montag, 22. Okt 2012 / 07:20 Uhr
Nicht nur positive Reaktionen waren nach der Oper zu hören.
Nicht nur positive Reaktionen waren nach der Oper zu hören.

Berlin - Zu ihrem 100. Geburtstag hat die Deutsche Oper Berlin eine Neuproduktion von Richard Wagners «Parsifal» auf die Bühne gebracht. Die Inszenierung des Filmemachers Philipp Stölzl («Der Medicus») wurde vom Publikum zum Auftakt der Spielzeit mit gemischten Reaktionen aufgenommen.

Tanzschuhe und Tanzbekleidung
1 Meldung im Zusammenhang
Uneingeschränkt gefeiert wurden der Tenor Klaus Florian Vogt in der Titelrolle, Evelyn Herlitzius als Kundry und Matti Salminen als Gurnemanz sowie das Orchester unter Generalmusikdirektor Donald Runnicles.

Stölzl, der zuvor an der Deutsche Oper Wagners «Rienzi» inszeniert und unter anderem auch schon Videos für die Band Rammstein gedreht hatte, spürt mit seiner Deutung des «Parsifal» die Mythenwelt der Religionen nach. Dabei setzt er auf eine dem Kino entlehnte opulente Bildersprache.

Stölzl versetzt in seinem Parsifal die Hüter des Heiligen Grals in eine surreale, düstere Unterwelt. Dabei spart der Regisseur nicht mit Bildern aus der Jesus-Passion, sich geisselnde Pilger und Weihrauch.

Bei einer Gala hatte die 1912 gegründete Deutsche Oper am Samstag ihr Jubiläum gefeiert. Mit knapp 2000 Plätzen ist das Theater das grösste deutsche Opernhaus nach der Bayerischen Staatsoper in München.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bayreuth - Mit der farbenprächtigen Neuinszenierung der Oper «Tannhäuser» sind am Montag in Bayreuth die 100. ... mehr lesen
Tannhäuser in der Regie von Sebastian Baumgarten ist das erste Stück auf dem Grünen Hügel.
Tanzschuhe und Tanzbekleidung
Lupita Nyong'o kehrt auf die Bühne zurück.
Lupita Nyong'o kehrt auf die Bühne zurück.
Vom Kino ins Theater  New York - Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong'o gibt in einem Theaterstück über den Bürgerkrieg in Liberia ihr Bühnendebüt in New York. Die Produktion von «Eclipsed» mit der 32-jährigen kenianischen Schauspielerin wird vom 29. September bis zum 8. November gezeigt. 
«Interne Affären»  Moskau - Die Intrigen am Bolschoi-Theater, die nach einem Säureanschlag auf Ballettchef Sergej Filin zu Tage traten, bleiben nicht folgenlos: Theater-Leiter Wladimir Urin hat Filin darüber informiert, dass sein im März auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.  
art-tv.ch Stein am Rhein SH  Ein Festival für die Kleinkunst. Das Kloster in Stein am Rhein bietet eine wundervolle Kulisse für wundervolle Künstlerinnen und Künstler!  
Zwiespältig aufgenommen  Salzburg - Das Schauspielprogramm der Salzburger Festspiele ist am Montagabend mit einer Neuinszenierung nach Goethes Trauerspiel «Clavigo» eröffnet worden. Das Publikum nahm diese zwiespältig auf.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Ist das nicht schön? Es ist später Abend, alle sind bereits schlafen gegangen. Hundings Frau ... So, 26.07.15 00:54
  • verismo aus Münsingen 37
    ... keines davon wirklich überraschend? Naja, wenn man beide Ohren verschliesst und nicht auf Musikalität und ... Do, 21.05.15 23:44
  • PMPMPM aus Wilen SZ 198
    Seltsam... Ich bin im Norden der Schweiz aufgewachsen und verstehe trotzdem fast ... So, 26.04.15 10:56
  • jorian aus Dulliken 1597
    An news.ch Liebes news.ch Geben Sie mir bitte die Adresse von der ... So, 05.04.15 07:54
  • keinschaf aus Wladiwostok 2693
    Ein Schmankerl Zitat Kassandra: "Wer mich kennt, weiss, was ich von Religionen halte, ... Sa, 21.03.15 05:15
  • jorian aus Dulliken 1597
    Durcheinander Der Mann lässt den Gegenüber nicht ausreden und das mit meinen ... Do, 19.03.15 12:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3192
    Wo... liegt denn wohl die Ursache an der Islamfeindlichkeit? Wäre es ... So, 15.03.15 11:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3192
    Als... psychologische Kriegsführung zur Vernichtung von kultureller Identität ... Mo, 09.03.15 09:14
art-tv.ch nordArt Theaterfestival Ein Festival für die Kleinkunst. Das Kloster in Stein am Rhein ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 16°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 15°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 19°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 20°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten