Auf der Suche nach einer verlorenen Generation, Teil 10
Generation Töffli
publiziert: Montag, 29. Feb 2016 / 18:13 Uhr
Töfflifieber.
Töfflifieber.

Piaggio Ciao oder Puch Maxi? Fifty oder Sachs? Ein Töffli entschied im Dorf der 80er Jahre auch darüber, zu welcher Clique man gehörte; ob man lieber Pop (Piaggio) oder Rock (Puch) oder Ländler (Sachs) hörte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Hödi, Pfupf, Hobel, Schnäpper, Töffli: Es gab viele Bezeichnungen für das, was für mich das Glück meiner Jugend bedeutete. Ich war ein «Töfflibub» durch und durch.

Das Töffli bedeutete Unabhängigkeit, Freiheit und war der erste Schritt zur Mobilität der Erwachsenen. Es war das Pony, auf dem ein Heranwachsender meiner Generation (1972) seinem Leben entgegen ritt. Wer sich gut darauf hielt, kriegte schon bald die Erlaubnis, grössere Pferde zu reiten. Das Töffli war mehr als nur ein Fortbewegungsmittel - es war zugleich Status-Symbol.

Meine erste Errungenschaft war das alte meiner Schwester, das ich schwarz umlackierte. Nicht wirklich schön, die Farbe lief runter sobald es regnete. Also sparte ich jeden Franken und kratzte mein Konfirmanden-Geld zusammen, um mir einen Belmondo Fifty zu kaufen. Damit kam ich zwar gut bei den Mädels und an jedem Dorfbrunnen an, aber mehr noch interessierte mich Geschwindigkeit. Schon bald tauschte ich ihn gegen einen Piaggio Ciao, den ich mördermässig frisierte. Er brachte es auf stolze 65 km/h (leicht abwärts).

An Samstagen traf man sich in Garagen von Freunden, um seine Mopeds aufzumotzen. Die einen rein visuell mit Rückspiegel, Doppelbank, Fussraster, Gitter-Lampe oder Schalenverkleidungen, während die anderen ihren 2-Takter lieber technisch aufrüsteten, also Düsen ersetzten, Spulen austauschten oder Rennsätze montierten. Dazwischen wurden sich Mythen erzählt, wie von jenem Typen, der seinen Ciao auf über 120 km/h frisiert haben soll und in einem Polizei-Museum ausgestellt wurde. Ein weiterer Mythos handelte von einem italienischen Töffli-Zubehör-Laden, der angeblich gleich hinter der Tessiner-Grenze stünde und sämtliche Frisier-Wünsche befriedigen konnte. Das Schöne an der analogen Welt war, dass man diese Mythen glauben musste, weil es ja keine Möglichkeit gab, dies zu überprüfen.

Auf meinem frisierten Töffli fuhr ich mit frisierten Haaren viele tausend glückliche Kilometer, unternahm Töfflitouren, fuhr über Pässe und durch Täler, zum Campen an den Fluss, für Partys in die Wanderdisco, zum Schmusen auf den Aussichtspunkt, im Sommer in die Badi und im Winter zum Skilift und jeden Morgen in die Stifti - bis 1990 das Helmobligatorium kam. Mit ihm kamen auch die Polizei-Kontrollen. An einer blieb ich hängen und musste mein Moped in den Originalzustand zurückbauen. Dann war der Spass weg.

Erst mit einem Helm auf dem Kopf merkt man, wie lächerlich langsam 30 Stundenkilometer sind. Ausserdem machte der Helm die Frisur kaputt - für einen Teenager schlimmer als eine Kopfverletzung. Das ist auch noch in der digitalen Welt so. Manche Sachen ändern sich eben nie.

So war das damals:

(Jürg Zentner/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zentner Die um die 1970 Geborenen sind die letzte Generation, die in Freiheit aufwuchsen. Saufen, Rauchen und ohne Helm aufs Velo, Skateboard oder Töffli - ja sogar rasen war eine anerkannte Disziplin in der analogen Welt. Zum ... mehr lesen
Zentner Ich besitze keinen Helm - weder einen Töff-, Velo- noch Ski-Helm. Darauf bin ich ein bisschen stolz und schäme mich gleichzeitig ... mehr lesen
Erstaunliche Pfingstrose.
Erstaunliche Pfingstrose.
Das Leben ist zu kurz für lange Kolumnen. So stapeln sich bei mir Ideen für Texte, die ich wohl nie schreiben werde: mehr lesen 
Nichts geht über einen ausgedehnten Spaziergang. Auf dem ältesten Fortbewegungsmittel der Menschheit - den Beinen - wird die Welt zu einer besseren. mehr lesen  
Abendspaziergang.
Auch eine Art Frage-Zeichen.
Wieder mal ist das Leben voller Fragen; 20 an der Zahl. Bei Nr. 12 musste ich weinen. mehr lesen  
Neulich erreichte mich der Ruf des Kirchgangs. Und wie immer fühlte ich mich dabei so schrecklich wie Luzifer persönlich. mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Shopping 62 Franken pro Kopf für fair gehandelte Produkte Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Mao-Büsten aus der Zeit der Kulturrevolution: «Sonne des Ostens» und Halbgott.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 14°C 18°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 19°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt
Lugano 13°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten