König Juan Carlos dankt ab
Generationenwechsel im spanischen Königshaus
publiziert: Montag, 2. Jun 2014 / 11:40 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jun 2014 / 06:45 Uhr
König Juan Carlos wird sich auch noch persönlich an die Spanier wenden.
König Juan Carlos wird sich auch noch persönlich an die Spanier wenden.

Madrid - Der spanische König Juan Carlos dankt ab. Er verzichte auf die spanische Krone, um «Fehler zu überwinden und den Weg zu einer besseren Zukunft freizumachen», sagte der 76-Jährige am Montag in einer Fernsehansprache.

10 Meldungen im Zusammenhang
Mit seiner Abdankung wolle er eine Erneuerung ermöglichen. Weiter sagte der König, sein Sohn Kronprinz Felipe habe «die Reife, die Vorbereitung und das nötige Verantwortungsbewusstsein», um als neues Staatsoberhaupt an die Spitze Spaniens zu treten.

Der 46-jährige Felipe werde «eine neue Etappe der Hoffnung» begründen, in der sich «die gemachten Erfahrungen und der Schwung einer neuen Generation» vereinten.

Sich für Spanien eingesetzt

In der Ansprache sagte Juan Carlos zudem, er sei stolz auf das, was er in seiner Amtszeit erreicht habe. Er habe sich immer dafür eingesetzt, dass sich Spanien in Freiheit entwickeln könne.

Juan Carlos hatte am Morgen überraschend in einem Schreiben an Regierungschef Mariano Rajoy seine Rücktrittspläne mitgeteilt.

Rajoy berief für Dienstag eine ausserordentliche Kabinettssitzung ein. Damit der König abdanken kann, müsse ein eigenes Gesetz verabschiedet werden, sagte der Ministerpräsident. Er hoffe, dass das Parlament dann schon nach «sehr kurzer Zeit» der Ernennung von König Felipe zustimmen könne.

Juan Carlos wird seit Monaten von gesundheitlichen Problemen geplagt. Dennoch traf die Entscheidung Spanien völlig überraschend - eine Abdankung hatte der König bislang strikt ausgeschlossen.

Popularität hat gelitten

Der heute 76-jährige Monarch bestieg im November 1975 den spanischen Thron und genoss über Jahrzehnte ein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Beim friedlichen Übergang von der Diktatur unter Francisco Franco zur Demokratie in den 70er Jahren spielte er eine entscheidende Rolle.

Wegen einer Reihe von Korruptionsskandalen und anderer Fehltritte hat seine Popularität in jüngster Zeit jedoch stark gelitten. Zudem wird gegen seine Tochter, Prinzessin Cristina, und deren Ehemann Iñaki Urdangarin wegen des Verdachtes der Korruption ermittelt.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Juan Carlos und Sofia dürfen ihr Titel behalten.
Madrid - Spanien wird nach der historisch beispiellosen Abdankung von Juan Carlos bis auf weiteres zwei Könige haben. Der scheidende Monarch und seine Ehefrau Sofia dürfen ihre Titel ... mehr lesen
Madrid - Die Mehrheit der Spanier ... mehr lesen
Eine Mehrheit der Spanier bevorzugt einen König als Staatsoberhaupt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Madrid - Nach der Abdankung von ... mehr lesen
König Juan Carlos hat abgedankt - die Gründe sind unklar. (Archivbild)
Palma de Mallorca - Als erstes Mitglied der spanischen Monarchie ist die Königstochter Cristina als Beschuldigte in einer Korruptionsaffäre vernommen worden. Die 48-Jährige soll in den Finanzskandal um ihren 46-jährigen Ehemann, Ex-Handballstar Iñaki Urdangarin, verwickelt sein. mehr lesen 
Madrid - Angesichts der Skandale um seine Familie und seiner Gesundheitsprobleme sollte König Juan Carlos nach Ansicht einer deutlichen Mehrheit der Spanier abdanken. Dies zeigt eine am 76. Geburtstag des Monarchen am Sonntag veröffentlichten Umfrage für die Zeitung «El Mundo». mehr lesen 
Spaniens König Juan Carlos hat eine erneute Operation an der Hüfte gut überstanden. Die Entwicklung nach dem Eingriff am Donnerstag sei «zufriedenstellend», teilte die Privatklinik Quirón de Pozuelo de Alarcón in einem Vorort von Madrid am Freitag mit. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. (Archivbild)
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. ...
Madeleine und Frederik sind die Taufpaten  Stockholm - Prinz Oscar, Sohn von Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, ist am Freitag in Stockholm getauft worden. Der knapp drei Monate alte Junge ist das zweite Kind des Paars. mehr lesen 
Debatte über Austritt aus EU  London - Inmitten der Debatte über einen Austritt Grossbritanniens aus der EU hat Queen Elizabeth II. die Grundzüge des Regierungsprogramms für die kommenden Monate vorgestellt. ... mehr lesen
90. Geburtstag  Windsor - Königin Elizabeth II. hat am Sonntagabend die Abschluss-Show zu ihrem 90. Geburtstag eröffnet. Vor rund 5500 Zuschauern in einer Arena nahe Schloss Windsor trafen die Königin und Prinzgemahl Philip per Kutsche ein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 21°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 22°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten