Genfer Pitbull hatte Hundeschule besucht
publiziert: Montag, 14. Aug 2006 / 17:20 Uhr

Genf - Das im April verschärfte Genfer Reglement über die Haltung gefährlicher Hunde hat den Pitbull-Angriff vom letzten Mittwoch auf einen eineinhalbjährigen Buben nicht verhindern können.

Die Details zur Attacke sind noch nicht alle geklärt.
Die Details zur Attacke sind noch nicht alle geklärt.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Halterin des Kampfhundes hat nicht gegen das Reglement verstossen. So hatte die 52-Jährige mit ihrem Pitbull wie vorgeschrieben die Hundeschule absolviert, wie die Tierärztin Laurence Mermod von der zuständigen Kantonsstelle auf Anfrage sagte. Auch sei das Tier den Behörden nicht als aggressiv bekannt gewesen.

Dass der Pitbull von der 15-jährigen Tochter der Eigentümerin ausgeführt worden sei, verstosse ebenfalls nicht gegen das Reglement. Dort heisse es nur, dass der Eigentümer oder die Eigentümerin eines Kampfhundes mündig sein müsse. Das Reglement enthalte keine Bestimmung darüber, wer den Hund ausführen dürfe und wer nicht, sagte Mermod weiter.

Bei dem Hund handelt es sich um eine Mischung aus einem Pitbull und einem Boxer. Zuerst war das Tier als Boxer-Kreuzung gemeldet. Der Experte von der Hundeschule habe die Besitzerin aufgefordert, den Hund als Pitbull-Kreuzung anzumelden, was die Frau befolgt habe.

Hund eingeschläfert

Der Hunde war letzten Freitag auf Antrag der Besitzerin eingeschläfert worden. Er hatte am Mittwoch letzter Woche in einem Genfer Park einen eineinhalbjährigen Buben ins Gesicht gebissen und schwer verletzt.

Die Details zur Attacke sind noch nicht alle geklärt. So ist etwa unklar, ob der Pitbull an der Leine geführt wurde oder frei im Park herumlief. Zurzeit werden dazu noch Zeugen befragt. Der Fall soll nach Abschluss der Zeugenbefragungen dem Untersuchungsrichter übergeben werden.

Gemäss Polizeiangaben griff der Hund den Buben in dem Moment an, als dieser mit seiner Mutter vor einer Parkbank durchging. Plötzlich sei der Pitbull-Mischling auf das Kind zugesprungen und habe es ins Gesicht und in den Kopf gebissen.

Wie ein Polizeisprecher sagte, ist der Zustand des Knaben stabil. Er sei bereits einmal operiert worden; weitere Operationen seien geplant.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die generelle Maulkorbpflicht ... mehr lesen
Gleichzeitig stellt das Bundesgericht klar, dass die Maulkorbpflicht natürlich für Hunde weiter gilt, die individuell als gefährlich erklärt worden sind.
Kampfhunde dürfen in bestimmten Zonen wieder frei herumlaufen.
Davos - Der Ferien- und Höhenkurort ... mehr lesen
Genf - Die Genfer Kantonsregierung ... mehr lesen
Eine Haftpflichtversicherung ist bei potenziell gefährlichen Hunden in Genf vorgeschrieben.
Verschiedene Kantone haben den Leinen- und Maulkorbzwang für Kampfhunde eingeführt.
Genf - Ein Pitbull hat in Genf einen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. mehr lesen  
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er mit dem Helikopter in ein Spital geflogen.
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten