Geschäftsergebnis durch Machtkampf negativ beeinflusst
Genolier steigert Umsatz dank Übernahme
publiziert: Dienstag, 30. Nov 2010 / 11:21 Uhr
Genolier.
Genolier.

Genolier VD - Dank der Übernahme der Zürcher Klinik Bethanien ist der Umsatz von Genolier im dritten Quartal um über 36 Prozent auf 142,5 Mio. Fr. gestiegen. Allerdings hat der Geschäftsgang der Waadtländer Spitalgruppe unter dem internen Machtkampf gelitten, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Communiqué hervorgeht.

5 Meldungen im Zusammenhang
Verschiedene Projekte seien infolge der Vorkommnisse im Anschluss an die Generalversammlung im Juni für drei bis sechs Monate zurückgestellt worden, was das Geschäftsergebnis des laufenden Jahres beeinflusse. Inzwischen habe sich die Lage aber wieder normalisiert, so Genolier.

Fürs Gesamtjahr rechnet die Spitalgruppe mit einem Umsatz von 190 Mio. Franken. Im Folgejahr dürfte sich dieser bei vergleichbaren Bedingungen aber auf über 200 Mio. Fr. belaufen, hiess es weiter.

Kampf in der Führungsetage

Zum Kampf um die Führung des Unternehmen ist es im Juni gekommen, als Verwaltungsratspräsident Raymond Loretan und der damalige Direktor und wichtigster Aktionär Antoine Hubert abgesetzt worden waren. Aus Unzufriedenheit über den Geschäftsgang hatte die US-Beteiligungsgesellschaft Lincoln Vale damals diesen Führungswechsel beantragt.

An einer ausserordentlichen Generalversammlung wurden Loretan und Hubert Anfang September wieder ins Gremium gewählt und der Machtkampf für beendet erklärt. Davor war es zu einer Einigung um eine Umbildung des Verwaltungsrates zwischen Hubert und Lincoln Vale gekommen. Im Laufe des Konflikts deckten sich die Streithähne auch gegenseitig mit Klagen ein.

Der ausserordentliche Aufwand dieser Vorkommnisse wurde bei der Präsentation der Halbjahreszahlen im Oktober auf bis zu 4 Mio. Fr. geschätzt. Gemäss der Medienmitteilung vom Dienstag richtet der neue Verwaltungsrat sein Hauptaugenmerk nun auf die Beseitigung der negativen Auswirkungen des Machtkampfes und die Wiederherstellung des Vertrauens.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Privaten im Spitalwesen wollen ihre Zusammenarbeit vertiefen (Symbolbild).
Zürich - Die Zürcher Privatkliniken ... mehr lesen
Bern - Der Genolier-Verwaltungsratsdelegierte Antoine Hubert und der französische Unternehmer Michel Reybier wollen die Zukunft der Spitalgruppe entscheidend mitbestimmen. Sie halten neu die Mehrheit des Unternehmens und haben deshalb ein Kaufangebot unterbreitet. mehr lesen 
Genolier VD - Nach dem Machtkampf an der Spitze bleibt die Westschweizer Spitalgruppe Genolier im ersten Halbjahr 2010 knapp profitabel. Der Reingewinn nach Steuern betrug trotz markant gesteigertem Umsatz noch 495'000 Franken, wie das Unternehmen mitteilte. mehr lesen 
Lausanne - Die Spitalgruppe Genolier hat seit Montag einen neuen Verwaltungsrat. Sowohl der ehemalige Genolier-Chef Antoine Hubert als auch dessen Widersacher Reymond Loretan wurden wieder in das Gremium gewählt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Publinews Um richtig arbeiten, lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten zu können, ist der passende Arbeitsplatz notwendig. mehr lesen  
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel ... mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 18°C 26°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten