Gerhard Blocher will zurück in die Politik
publiziert: Freitag, 10. Aug 2012 / 11:25 Uhr
Gerhard Blocher macht sich über seine Chancen keine Illusionen. (Archivbild)
Gerhard Blocher macht sich über seine Chancen keine Illusionen. (Archivbild)

Hallau SH - Er rechne zwar nicht mit seiner Wahl in den Schaffhauser Kantonsrat, sollte er aber gewählt werden, werde er im Parlament nicht bloss loslegen, «dann schiesse ich», sagt Gerhard Blocher, der ältere Bruder von alt Bundesrat Christoph Blocher.

2 Meldungen im Zusammenhang
Der 78-jährige pensionierte Pfarrer von Hallau will es seinem Bruder Christoph gleich tun: Er will zurück in die Politik. Auf der Liste SVP Senioren des Wahlkreises Klettgau kandidiert er für das Kantonsparlament, das am 23. September gewählt wird. Er sei von einem alten SVP-Mitglied angefragt worden, sagte Blocher in einem am Freitag in der «Basler Zeitung» (BAZ) erschienenen Interview.

Gerhard Blocher war von 1998 bis Ende 2001 Gemeindepräsident von Hallau. Schweizweit bekannt wurde er wegen seiner verbalen Ausfälle. So verunglimpfte er schon mal Politiker als «allerletzte Menschen» oder «Dummköpfe». Nach der Abwahl seines Bruders Christoph als Bundesrat bezeichnete er dessen Nachfolgerin Eveline Widmer-Schlumpf gar als «Wildsau».

Mit Blick auf die Wahlen vom 23. September macht sich Gerhard Blocher keine Illusionen. «Es ist völlig ausgeschlossen, dass ich in den Kantonsrat gewählt werde», sagte er im BAZ-Interview. Und wenn doch, dann werde er - weil er keine Ambitionen habe - sich im Parlament alles leisten können.

Als Leitfigur nennt Gerhard Blocher Gottlieb Duttweiler. «Er warf mal im Bundeshaus einen Stein in eine Scheibe. Das war eine gute Aktion.» Auf die Frage, ob er denn gerne Parlamentarier werden würde, sagte der Haudegen: «Nein, ich bin doch nicht geisteskrank». Er sei aber gleich wie sein Bruder: «Wenn man mich irgendwo braucht, dann sage ich nie Nein». Er sei sowieso für den Amtszwang.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die kontroverse «Reporter»-Sendung über Gerhard Blocher ist weder unsachgemäss noch manipulativ gemacht worden. Auch ... mehr lesen
Der Blocher-Clan mit Bruder Gerhard, Silvia und Alt-Bundesrat Christoph Blocher.
 
Diese Geschichte handelt von politischen Wildschweinen, Bergziegen, Rehkühen und dem Rausch(en) des ganz grossen ... mehr lesen 1
Gerhard Blocher
das wäre der Gipfel und wehe.....
Die Ecopop-Initiative erhöht den Druck bei der Umsetzung der MEI. (Symbolbild)
Die Ecopop-Initiative erhöht den Druck bei der Umsetzung der MEI. ...
Abstimmung am 30. November  Bern - Zum zweiten Mal in diesem Jahr stimmt das Volk am 30. November über die Zuwanderung ab. Diesmal geht es um eine fixe Obergrenze, die eine drastische Reduktion der Zuwanderung zur Folge hätte. Ein Ja würde die Schweiz europapolitisch endgültig ins Schleudern bringen. 
Viele Punkte, welche an der Ecopop-Initiative kritisiert werden.
Breites Komitee gegen Ecopop: «Absurd und schädlich» Bern - Das bürgerliche überparteiliche Komitee gegen die Ecopop-Initiative nennt das Volksbegehren «absurd und ...
Ecopop-Initianten werben für Begrenzung der Zuwanderung Bern - Der Abstimmungskampf um die Ecopop-Initiative hat begonnen. ...
DV FDP  Bern - Die FDP sagt Nein zu den drei eidgenössischen Vorlagen vom 30. November. Die Nein-Parole zur Ecopop-Initiative fassten die Delegierten am Samstag mit 238 zu 1 ...
«offensiven, frechen und unkonventionellen Wahlkampf»
Breites Komitee gegen Ecopop: «Absurd und schädlich» Bern - Das bürgerliche überparteiliche Komitee gegen die Ecopop-Initiative nennt das ...
Titel Forum Teaser
  • Mashiach aus Basel 19
    Viel Leiden wäre erspart wenn alle Fahrzeuge die sichere Gewichtsverteilung hätten! Beim Bremsvorgang verschiebt sich der Schwerpunkt nach vorne (was bei ... gestern 19:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2511
    Ecopop-Initiative... und Masseneinwanderungsinitiative hin oder her! Die Einwanderung über ... gestern 16:32
  • LinusLuchs aus Basel 37
    Das Geld zählt, nicht der Mensch Politikerinnen und Politiker wehren sich gegen Ecopop. Das wäre ... gestern 11:03
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2511
    Was... hat man denn erwartet? M. Landolt hat doch nur tapfer die ... So, 19.10.14 19:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2511
    Abflug! Man muss hiesige radikale Muslime nur in den Krieg nach Syrien oder ... Mi, 15.10.14 14:33
  • ManuQF aus Sofia 1
    Krise in Bulgarien Also ich lebe und Geschäfte schon seit 20 Jahren in Bulgarien. Eine ... Mi, 15.10.14 12:14
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2511
    Und... die reichen Golfstaaten schauen zu? Wieso werden keine Appelle an die ... Mo, 13.10.14 17:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 6°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten