Gericht spricht verurteilte Nigerianerin frei
publiziert: Mittwoch, 10. Nov 2004 / 14:56 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Nov 2004 / 15:59 Uhr

Dass - Ein Berufungsgericht hat die Nigerianerin Hajara Ibrahim freigesprochen. Sie war wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt worden.

Der Vorsitzende Richter Mohammed Mustapha Umar vom Obersten Scharia-Gericht in dem nördlichen Bundesstaat Bauchi bezeichnete die Entscheidung eines untergeordneten Scharia-Gerichts vom Oktober als falsch.

Die 18-jährige Ibrahim aus dem Bundesstaat Bauchi war eigenen Angaben zufolge mit einem Mann in einer rund 220 Kilometer entfernten Stadt verheiratet worden. Bevor sie zu ihm zog, habe sie aber einen Mann aus ihrem Heimatdorf kennengelernt, der ihr seinerseits versprach, sie zu heiraten.

Daraufhin habe sie die Scheidung beantragt. Nach Darstellung ihres Anwalts war sie dem Mann nur versprochen, aber noch nicht rechtskräftig mit ihm verheiratet.

Die Scharia, das islamische Recht, wurde 1999 unter Missachtung der nigerianischen Verfassung in zwölf von 36 Bundesstaaten wieder eingeführt. Den Scharia-Gesetzen zufolge werden Ehebrecher gesteinigt; Dieben wird die Hand abgehackt. Bislang wurde aber kein Todesurteil durch Steinigung vollstreckt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten