Beschwerde abgelehnt
Gericht tritt nicht auf Beschwerde gegen Valser Therme-Verkauf ein
publiziert: Donnerstag, 22. Nov 2012 / 16:51 Uhr
Der Verkauf der Therme Vals an den Immobilienunternehmer Remo Stoffel wird nicht umgestossen. (Archivbild)
Der Verkauf der Therme Vals an den Immobilienunternehmer Remo Stoffel wird nicht umgestossen. (Archivbild)

Chur - Der Verkauf der bekannten Therme Vals im Bündner Bergdorf Vals an den Churer Immobilienunternehmer Remo Stoffel wird nicht umgestossen. Das Verwaltungsgericht Graubünden trat auf eine Beschwerde wegen einer verpassten Frist gar nicht erst ein.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Beschwerde einer «Gruppe besorgter Stimmbürgerinnen und Stimmbürger» richtete sich gegen den Beschluss der Valser Gemeindeversammlung vom 9. März dieses Jahres. Die Versammlung hatte entschieden, die Aktien der Hotel und Thermalbad Vals AG dem Churer Immobilienunternehmer Remo Stoffel zu verkaufen.

Das Nachsehen hatte Architekt Peter Zumthor, der Schöpfer der Therme. Er zog mit 219 zu 287 Stimmen den Kürzeren gegen Stoffel. Zumthor verbot danach Valser Unternehmen die Verwendung seines Namens und die Veröffentlichung von Fotos aus dem Innern des Thermalbades.

Das Urteil des Verwaltungsgerichts ist noch nicht öffentlich zugänglich, wurde aber den Parteien zugestellt. Die Gemeinde Vals als Partei ging am Donnerstag mit der Meldung an die Öffentlichkeit, wonach das Verwaltungsgericht auf die Beschwerde nicht eingetreten ist.

Weiterzug ans Bundesgericht angekündigt

Gemäss Feststellung des Gerichts hätten die Beschwerdeführer die gesetzlich vorgeschriebene zehntägige Beschwerdefrist nicht eingehalten, schreibt die Gemeinde. Zudem hätten es die Beschwerdeführer verpasst, die behaupteten Fehler bereits vor oder spätestens an der Gemeindeversammlung vom März geltend zu machen.

Bei einigen übrigen Beschwerdepunkten spricht das Gericht den Beschwerdeführern die Legitimation ab, wie die Gemeinde weiter schreibt.

Die «Gruppe besorgter Stimmbürgerinnen und Stimmbürger» hatte gerügt, der Beschluss der Gemeindeversammlung verletze Bundes-, Kantons- und Gemeinderecht. Die Gruppe teilte mit, sie sei entschlossen, den Fall vor das Bundesgericht zu ziehen. Dafür hat sie vom Verwaltungsgericht eine Frist von 30 Tagen eingeräumt bekommen.

(knob/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vals GR - Der Verkauf der Therme Vals im Bündner Bergdorf Vals an den ... mehr lesen
Mit dem Verkauf der Therme wird ein Entscheid der Gemeindeversammlung vom 9. März 2012 umgesetzt.
Vals GR - Der Verkauf der bekannten Therme Vals in Vals GR beschäftigt das Verwaltungsgericht Graubünden. Eine «Gruppe besorgter Stimmbürgerinnen und Stimmbürger» hat Beschwerde gegen den Beschluss der Gemeindeversammlung vom 9. März erhoben. mehr lesen 
Vals GR - Der Imobilienunternehmer Remo Stoffel hat den Poker um die berühmte Therme Vals gewonnen. Die Valser beschlossen Freitagnacht nach langer, emotionaler Diskussion, den Therme-Komplex an ihn zu verkaufen. Das Nachsehen hatte Stararchitekt und Schöpfer der Therme, Peter Zumthor. mehr lesen 
Wer hat die besseren Argumente?
Vals GR - Der Poker um die ... mehr lesen
Vals GR - Im Rennen um die Übernahme der berühmten Therme Vals haben beide ... mehr lesen
Die Therme und das Hotel dazu sind im Besitz der Gemeinde.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vals - Der Architekt Peter Zumthor will mit seiner Interessengemeinschaft über fünf Millionen Franken in den Kauf der von ihm entworfenen Therme Vals AG in Vals GR investieren. Interesse an der Therme bekundet auch der Churer Immobilienunternehmer Remo Stoffel. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 10°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten