Pflichten als Werbegesicht nicht nachgekommen
Geschäftspartner verklagen Jay-Z auf 16,6 Mio. Euro
publiziert: Mittwoch, 27. Jan 2016 / 09:25 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Jan 2016 / 09:45 Uhr
Hat Jay-Z wirklich zu wenig Interesse an der Promotion für sein Parfum 'Gold Jay Z' gezeigt?
Hat Jay-Z wirklich zu wenig Interesse an der Promotion für sein Parfum 'Gold Jay Z' gezeigt?

Hip-Hop-Magnat Jay-Z hat Ärger am Hals: Die Firma Perfumania Holdings Inc. wirft ihm vor, seinen Pflichten als Werbegesicht nicht nachgekommen zu sein, und fordert Schadensersatzzahlungen in Millionenhöhe.

4 Meldungen im Zusammenhang

Diesen Vorwurf machen ihm zumindest die Entscheidungsträger bei Perfumania Holdings Inc., der Firma, mit der der Rapper ('Run This Town') den Duft auf den Markt gebracht hat.

'Gold Jay Z' erschien 2014 und mauserte sich im vergangenen Jahr zu einem echten Verkaufshit. Das Problem: Vor einigen Monaten brachen die Verkäufe dramatisch ein und Perfumania Holdings Inc. wirft dem Musiker vor, er sei Schuld daran. Laut der Anklageschrift, die der 'New York Post' vorliegt, habe es Jay-Z versäumt, die Werbetrommel für den Duft zu rühren. Tantiemen in Höhe vom umgerechnet knapp 1,9 Millionen Euro soll er aber trotzdem eingestrichen haben.

Perfumania Holdings Inc. fordert nun 18 Millionen Dollar von seinem Geschäftspartner, also rund 16,6 Millionen Euro.

«Die Verkäufe von 'Gold Jay Z' sind empfindlich eingebrochen und das liegt am mangelnden Interesse, das Jay-Z und sein Team für die Promotion aufgebracht haben», soll es in der Anklageschrift heissen. So soll der Rapper einen Auftritt in der TV-Show 'Good Morning America', ein Interview inklusive Cover-Shoot für 'Women's Wear Daily' und ein Werbeevent bei Macy's abgesagt haben - alles drei Gelegenheiten, bei denen Jay-Z über den Duft hätte sprechen können.

(cam/Cover Media)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jay-Z (45) hat grosse Lust, für Hollywood in die Rolle eines Gangsters zu schlüpfen. mehr lesen
Jay-Z.
Sie legen all ihre Hoffnungen in dieses Baby, das sie einander wieder näher bringen soll. Das ist ein grosses Risiko.
Rapper Jay-Z (45) ist fest davon überzeugt, dass ein weiteres Kind die Probleme in ... mehr lesen
Rapper Jay-Z hat seinen Musikstreamingdienst Tidal gelauncht und kommentierte betont lässig, er verzichte gerne auf Profit, wenn ... mehr lesen
Jay-Z vermarktet sein Produkt, indem er nie müde wird, zu betonen, dass es ihm um die Künstler gehe.
Jay Z hat einen unehelichen Sohn.
Das angeblich uneheliche Kind von Jay Z (45) verfolgt mit seiner Klage gegen den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten