Jüngste Zusammenstösse verärgern Serben
Gespräche Kosovo - Serbien auf Eis gelegt
publiziert: Mittwoch, 28. Sep 2011 / 20:39 Uhr
Die Streitigkeiten zwischen dem Kosovo und Serbien halten an.
Die Streitigkeiten zwischen dem Kosovo und Serbien halten an.

Brüssel - Nach den jüngsten Zusammenstössen an einem gemeinsamen Grenzübergang sind die von der Europäischen Union unterstützten Verhandlungen zwischen dem Kosovo und Serbien bis auf Weiteres abgesagt worden. Nach Angaben von EU-Unterhändler Robert Cooper war die serbische Seite am Mittwoch nicht zu neuen Gesprächen bereit.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Gespräche zwischen den Vertretern Serbiens und dem Kosovo in Brüssel seien auf unbestimmte Zeit verschoben worden, teilte Cooper mit. Sie sollten wieder aufgenommen werden, «wenn die serbische Seite dazu bereit ist». Schon ein für Dienstag geplantes Treffen war wegen der Ausschreitungen verschoben worden.

Nach Angaben Coopers, soll es bei der geplanten Verhandlungsrunde um energie- und telekommunikationspolitische Fragen sowie um eine Beteiligung des Kosovos an regionalen Gremien gehen. Zudem sollten bereits erzielte Vereinbarungen in Kraft gesetzt werden.

Bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen am Grenzübergang Jarinje im Norden des Kosovos waren am Dienstag nach Angaben der deutschen Armee acht Soldaten der NATO-Truppe KFOR verletzt worden. Auch sechs serbische Demonstranten wurden verletzt.

Demnach eskalierte die Lage, als KFOR-Soldaten Strassenblockaden räumen wollten. Die KFOR-Truppen erwiderten gemäss Militärangaben Schüsse von Demonstranten.

Weitere Verletzte am Mittwoch

In der Nacht beruhigte sich die Lage in der Region zwar wieder. Am Mittwoch kam es jedoch erneut zu Gewalt im Nord-Kosovo. Drei Kosovo-Albaner wurden bei Auseinandersetzungen mit Serben in der Stadt Kosovska Mitrovica verletzt.

Im mehrheitlich serbischen Nordteil der ethnisch geteilten Stadt seien drei Angestellte eines Umweltprojekts der US-Entwicklungsorganisation USAID von einer Gruppe Serben angegriffen worden, sagte ein Sprecher der kosovarischen Polizei der Nachrichtenagentur AFP. Während des Vorfalls seien Schüsse zu hören gewesen.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Belgrad - Serbien stellt Bedingungen ... mehr lesen
Die Beamten der kosovo-albanisch dominierten Kosovo-Regierung sollen von den Grenzposten abziehen.
Kosovska Mitrovica - NATO-Soldaten haben im Norden des Kosovo eine serbische Strassenblockade aufgelöst. Nach Angaben von serbischen Demonstranten nahmen die Soldaten der NATO-Mission im Kosovo (KFOR) bei der Aktion am Dienstag mindestens vier Männer fest. mehr lesen  1
Die EU-Polizeimission EULEX im Einsatz.
Pristina/Belgrad - Zwei von Serben ... mehr lesen 1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Basel 16°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Bern 14°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Luzern 16°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 18°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten