Geständnisse eines Helmlosen
publiziert: Montag, 5. Jan 2015 / 16:45 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Jan 2015 / 17:37 Uhr

Ich besitze keinen Helm - weder einen Töff-, Velo- noch Ski-Helm. Darauf bin ich ein bisschen stolz und schäme mich gleichzeitig dafür.

1 Meldung im Zusammenhang
Um es vorweg zu nehmen: Ich glaube nicht an Helme, aber an Aberglaube. Ich mag zwar keine Referenz in Sicherheitsfragen sein, aber ich hab dennoch überlebt - Fingercross. Glaubt man modernen Sicherheitsfanatiker, wäre meine Generation (Jahrgang 1972) längst ausgestorben.

Wir fuhren Velo ohne Helm und trugen auf frisierten Töfflis nichts als frisierte Haare. Wir gingen nur mit Jeans und Norwegerpulli bekleidet auf die Ski-Piste. Frieren gehörte früher zum Cool-Sein und darum waren auch Kappen tabu.

Helme trugen damals auf der Skipiste nur Kindergärtner und Weltcup-Abfahrer. Sogar die Slalom- und Riesenslalom-Profis, denen immerhin ein paar Dutzend Doppelstangen um den Näggel federten, hatten nur eine Zipfelmütze an.

Wer auf präparierten Pisten fährt, dem wird der Kopf schon nicht gleich explodieren, wenn er hinfällt. Schliesslich  handelt es sich bei der Unterlage um weichen Schnee und nicht harten Asphalt. Besonders heutzutage, wo eisige Stellen sofort von einem Care-Team betreut und gefährliche Verwehungen mit Streicheleinheiten planiert werden. Es gibt ja auch kaum mehr Sie + Er-Schlepplifte, bei denen einem der Bügel an den Hinterkopf tätschen könnte.

Heute darf man ohne Helm beinahe nicht mehr auf die Piste. So wurde ich bereits mehrfach angegiftelt, weil ich keinen Helm trage. Eine ältere Dame wünschte mir auf dem Sessellift sogar, dass ich hoffentlich verunfalle und eine schlimme Kopfverletzung erleide, damit es mir eine Lehre sei. Zum Glück ging ihr Wunsch nicht in Erfüllung.

Ein Velo-Helm zu tragen, war in meiner Kindheit unvorstellbar. Man wäre auf dem Pausenplatz verprügelt worden, hätte man einen getragen. Natürlich flog auch ich ein paar Mal auf die Schnauze und schlug mir einige Milch-Zähne aus, die ich dafür wie eine Trophäe meinen Freunden zeigen konnte.

Als Teenager trägt man die wildesten Frisuren - so ein Helm hätte sie auf dem Weg zur Wander-Disco bloss ruiniert. Darum trugen nur alte Frauen und der Dorftrottel einen Helm auf dem Töffli. Als das Helm-Obligatorium für Töfflis kam, konnte ich glücklicherweise zum Auto wechseln.

Im Auto braucht man noch keinen Helm; ich brauchte nicht mal Sicherheitsgurten. Die ersten 100'00 Kilometer spulte ich ab, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, was dieser Riemen an der B-Säule soll. Das änderte sich erst, als ich einen Saab kaufte, der mich mit einem nervigen Geräusch ständig erinnerte mich anzugurten.

Damals durften wir auch noch betrunken Auto fahren - die meisten Leute haben keine Vorstellung, wie besoffen man ist, wenn man 0,8 Promille Alkohol im Blut hat. Und das alles ohne Airbag. Damit könnte man heute in Stuntman-Shows auftreten.

Wir glaubten damals an andere Sicherheiten; an die Banken zum Beispiel oder an das Militär.

(Jürg Zentner/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zentner Piaggio Ciao oder Puch Maxi? Fifty oder Sachs? Ein Töffli entschied im Dorf der 80er Jahre auch darüber, zu welcher Clique man ... mehr lesen
Töfflifieber.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Erstaunliche Pfingstrose.
Erstaunliche Pfingstrose.
Das Leben ist zu kurz für lange Kolumnen. So stapeln sich bei mir Ideen für Texte, die ich wohl nie schreiben werde: mehr lesen 
Nichts geht über einen ausgedehnten Spaziergang. Auf dem ältesten Fortbewegungsmittel der Menschheit - den Beinen - wird die Welt zu einer besseren. mehr lesen  
Abendspaziergang.
Wieder mal ist das Leben voller Fragen; 20 an der Zahl. Bei Nr. 12 musste ich weinen. mehr lesen  
Neulich erreichte mich der Ruf des Kirchgangs. Und wie immer fühlte ich mich dabei so schrecklich wie Luzifer persönlich. mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten