Strassenverkehrsordnung häufig missachtet
Gestresste Eltern am Morgen gefährden Schüler
publiziert: Sonntag, 24. Jan 2016 / 23:12 Uhr / aktualisiert: Montag, 25. Jan 2016 / 00:02 Uhr
Der Schulweg ist sicherer zu Fuss als mit dem Auto.
Der Schulweg ist sicherer zu Fuss als mit dem Auto.

York - Die allgemeine Morgenhast der Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, stellt eine hochgradige Gefahr für die Schüler dar. Denn die Erwachsenen ignorieren in der Eile des Morgens oft jegliche Gesetze der Strassenverkehrsordnung. Das haben Forscher der York Universityherausgefunden.

Laut den Fachleuten schrecken Eltern am Morgen nicht davor zurück, das Auto in der Mitte der Strasse anzuhalten, um ihre Kinder aussteigen zu lassen. Auch werden diese nicht selten auf der gegenüberliegenden Strassenseite aussteigen gelassen, was diese dazu zwingt, sich durch den morgendlichen Verkehr hindurch auf die andere Strassenseite zu wühlen. Auch das erhöht die Unfallgefahr.

Die Forscher analysierten Kollisionen, Verletzungsraten und das Fahrverhalten der Eltern an gewöhnlichen Tagen vor den Grundschulen Torontos. Über einen Zeitraum von zwölf Jahren wurden 411 Kinder von Autos innerhalb von 200 Metern Entfernung von der Schule angefahren - 45 davon während der Spitzenzeiten. 29 davon mussten ins Spital gebracht werden.

Leichtsinniges Fahren

Das Fazit der Wissenschaftler: Die Zahl der Unfälle steigt mit dem risikofreudigen Fahrverhalten der Eltern, die U-Turns vor der Schule vollzogen oder die Kinder bei laufendem Motor ohne zu parken aussteigen liessen. Die Forscher stellten zudem fest, dass in den Schulen, wo ein leichtfertigeres Fahrverhalten beobachtbar war, auch die Unfallrate anstieg. Dabei zeigte sich, dass Kinder, die in weniger wohlhabenden Gegenden leben, eher unsicherem Fahrverhalten ausgeliefert sind.

Die Forscher fordern, dass mehr Kinder ihren Schulweg zu Fuss gehen. Das würde die Zahl der Autos vor den Schulen reduzieren. Die Toronto Catholic District School hat nun Plätze geschaffen, wo Eltern ihre Kinder absetzen können - einen oder zwei Häuserblöcke von der Schule entfernt. Das soll den Verkehr direkt vor der Schule verringern und den Schülern die Möglichkeit geben, die letzten Meter zur Schule gemeinsam zu bestreiten.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 10°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 5°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf -1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten