5000 Kinder untersucht - Direkter Zusammenhang nachgewiesen
Gesundes Frühstück bringt Schülern bessere Noten
publiziert: Dienstag, 24. Nov 2015 / 08:40 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Nov 2015 / 09:38 Uhr
Ein ungesundes Frühstück führte zu keinen positiven Auswirkungen.
Ein ungesundes Frühstück führte zu keinen positiven Auswirkungen.

Cardiff - Schüler, die morgens ein gesundes Frühstück zu sich nehmen, schneiden im Unterricht besser ab.

2 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Center for the Development and Evaluation of Complex Interventions for Public Health Improvement (DECIPHer). Darin konnten die Forscher einen konkreten und messbaren Zusammenhang herstellen.

Auf die Qualität kommt es an

Das Team um Hannah Littlecott führte die bisher grösste Studie zu diesem Thema durch, an der 5'000 Kinder im Alter von neun bis elf Jahren aus mehr als 100 Grundschulen teilnahmen. Ziel war die Untersuchung eines Zusammenhanges zwischen den Frühstücksgewohnheiten, der Qualität des Essens und des Abschneidens bei Beurteilungen sechs bis 18 Monate später. Die Kinder wurden ersucht, alles aufzulisten, was sie innerhalb von etwas mehr als 24 Stunden zu sich nahmen, dazu gehörte auch zwei Mal das Frühstück.

Die schulische Leistung stand nicht nur in einem direkten Zusammenhang mit der Menge an gesunden Lebensmitteln, sondern auch mit anderen Ernährungsgewohnheiten. Dazu gehörte die Menge der Süssigkeiten, Chips sowie die Menge an Obst und Gemüse, die während des restlichen Tages gegessen wurde. Die Wahrscheinlichkeit eines überdurchschnittlichen Abscheidens bei den Noten war bei den Kindern, die frühstückten, doppelt so hoch als bei jenen, die am Morgen nichts assen. Ein ungesundes Frühstück führte zu keinen positiven Auswirkungen auf die Noten.

In vielen Familien Nachholbedarf

Laut den Autoren liegen damit klare Beweise vor, dass das Essen die Leistung in der Schule beeinflusst. Die Forschungsergebnisse wurden im Fachmagazin «Public Health Nutrition» veröffentlicht. Frühere Studien haben gezeigt, dass in Grossbritannien 14 Prozent der sieben bis 15 Jahre alten Kinder nicht frühstücken. 30 Prozent essen bis zum Mittagessen nichts. Die Frühstücksgewohnheiten wurden auch mit sozialen Faktoren in Zusammenhang gebracht. Damit sind die Kinder von einkommensschwächeren Familien auch einem höheren Risiko von gesundheitlichen Problemen ausgesetzt.Public Health Nutrition

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - In den nächsten vier ... mehr lesen
Gesünder essen.
Warten bis zum Mittag belastet Körper auf Dauer und erhöht Infarktrisiko. (Symbolbild)
Boston - Man sollte darauf achten zu ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Viele Restaurants haben Probleme mit der Umsetzung der aktuellen Corona-Bestimmungen, 2 m Abstand und 4 Sitzplätze pro Tisch sind vorgeschrieben.
Viele Restaurants haben Probleme mit der ...
Verbände Restaurants sind seit dem 11. Mai mehrheitlich wieder offen - ob dauerhaft, ist fraglich  Die Mehrheit der gastronomischen Betriebe, die nach dem Lockerungsschritt vom 11. Mai 2020 unter strengen Corona-Schutzauflagen wieder öffnen dürfen, ist offen. Es ist jedoch eine Öffnung mit einschneidenden Beschränkungen, mit schmerzhaften Verlusten und grossen Unsicherheiten. Ohne Lockerung der Auflagen wird die Öffnung nicht nachhaltig sein können. Unbedingt eine Perspektive brauchen zudem all jene gastgewerblichen Betriebe, die aufgrund des behördlichen Verbots infolge der Coronakrise weiterhin geschlossen bleiben müssen. mehr lesen  
Publinews Gutes Erlebnis  Man wird es heute wohl kaum übersehen, dass die Zahl der Restaurants auch unheimlich stark angestiegen ist. Dies ist auch damit verbunden, dass die Gründer unheimlich kreativ geworden sind. mehr lesen  
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es auch langfristig so bleiben wird. Vielleicht sollte man sich mal genauer mit dem Marketing Plan auseinandersetzen und die aktuellen Marketing-Trends studieren. Denn Flyer tun es heute nicht mehr so richtig. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 8°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten