Gesundheitsreform - Obama attackiert Versicherer
publiziert: Samstag, 15. Aug 2009 / 15:30 Uhr / aktualisiert: Samstag, 15. Aug 2009 / 15:49 Uhr

Big Sky - Angesichts des zunehmenden Streits um die US-Gesundheitsreform hat Präsident Barack Obama erneut für das Projekt geworben und die Versicherungsindustrie attackiert.

Barack Obama kritisiert «falsche Aussagen» von Gegnern der Reform. (Symbolbild)
Barack Obama kritisiert «falsche Aussagen» von Gegnern der Reform. (Symbolbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Das bisherige System sei für die Konzerne besser als für die amerikanischen Bürger, sagte Obama in seiner wöchentlichen Radioansprache. «Und darum werden wir eine Krankenversicherungsreform verabschieden, die die Versicherungsunternehmen letztlich zur Verantwortung zieht.»

Obama bezog sich dabei auf Gespräche mit Patienten, die ihm von ihrem Ärger berichteten, weil ihre Versicherungen unter anderem für Behandlungskosten nicht aufkamen.

Kritikern des rund eine Billion Dollar teuren Umbaus warf Obama vor, falsche Informationen über bestimmte Aspekte der Reform zu streuen. Dies führe die US-Bürger in die Irre, kritisierte der Präsident.

Der Präsident befindet sich derzeit auf einer Reise durch mehrere Bundesstaaten, um für sein zentrales innenpolitisches Vorhaben zu werben. Kritiker halten die Reform für zu teuer. Im Kongress, der die Feinheiten der Reform ausarbeiten muss, tobte zuletzt eine erbitterte Debatte.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
CNN-News Rund ein Dutzend Demonstranten mit Schusswaffen versammelten sich in ... mehr lesen 1
Ziehen die Reisen Barack Obamas, auf denen er über die Gesundheitsreform spricht, womöglich bewaffnete Gegner an?
Der US-Präsident ist unzufrieden über den Verlauf der Gesundheitsreform.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Washington - Die grosse Reform ... mehr lesen
Gemäss Barack Obama sollen die Defizite der USA durch die Reform im kommenden Jahrzehnt nicht steigen. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten