Gewinnrückgang: Yahoo-Präsident Semel geht
publiziert: Freitag, 1. Feb 2008 / 13:26 Uhr

Los Angeles - Nach dem deutlichen Gewinnrückgang beim US-Internetkonzern Yahoo ist der ehemalige Firmenchef Terry Semel nun per 31. Januar auch als Präsident des Verwaltungsrates zurückgetreten.

Yahoo will international rund 1000 Stellen streichen.
Yahoo will international rund 1000 Stellen streichen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte das Unternehmen am späten Donnerstagabend mit. Der 64-jährige Semel hatte im Juni bereits den Chef-Posten für Firmenmitbegründer Jerry Yang geräumt, der selbst das Ruder bei Yahoo herumreissen wollte. Der Konzern ist im lukrativen Online-Anzeigenmarkt massiv hinter Branchenprimus Google zurückgefallen.

Terrys Nachfolger wird Roy Bostock, der langjährige Erfahrung als Manager in der Werbeindustrie hat und seit 2003 im Yahoo-Verwaltungsrat sitzt.

Aktienkurs unter Druck

Der Gewinn des Unternehmens war im Schlussquartal 2007 um fast ein Viertel eingebrochen und auch im laufenden Jahr rechnet Yahoo mit Schwierigkeiten. International will das Unternehmen rund 1000 Stellen streichen. Neben Google machen auch Internet-Kontaktseiten wie MySpace von News Corp Yahoo zunehmend zu schaffen.

Seit zwei Jahren war der Börsenkurs von Yahoo praktisch ununterbrochen gesunken. Den Trend konnte auch Firmenmitbegründer Yang als Konzernchef nicht umkehren: Seit Juni verloren die Yahoo-Papiere 32 Prozent an Wert.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - So billig war Yahoo! ... mehr lesen
Microsoft versäumte den Einstieg in eine Schlüsseltechnologie.
New York - Der US-Software-Gigant Microsoft will den Internet-Konzern Yahoo! kaufen. Das Angebot von 31 Dollar je Aktie bewerte Yahoo! mit 44,6 Mrd. Dollar, teilte der Hersteller von Windwos mit. mehr lesen 
Bern - Nach einem erneuten Gewinneinbruch plant der Internet-Konzern Yahoo! bei seinem Umbau massive Stellenstreichungen. Rund 1000 der weltweit 14'300 Arbeitsplätze gehen verloren. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 ... mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 7°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten