Molekülstruktur von Geschmacksstoffen entspricht Medikamenten
Gezieltes Essen stabilisiert Stimmung
publiziert: Mittwoch, 22. Aug 2012 / 11:38 Uhr
Schokolade soll positiv auf die Stimmung wirken.
Schokolade soll positiv auf die Stimmung wirken.

Mexiko-Stadt/Wien - Bestimmte Geschmacksstoffe sind chemisch gleich aufgebaut wie Stimmungsstabilisatoren, die ärztliche Verschreibung erfordern.

Lernen Sie uns bei uns bei einem Schnuppertraining unverbindlich kennen...
5 Meldungen im Zusammenhang
«Schokolade, Beeren, Tees und Nahrung mit Omega-3-Fettsäuren enthalten Moleküle, die positiv auf die Stimmung wirken und in ihrer Struktur dem Wirkstoff Valproinsäure ähneln», berichtet Karina Martinez-Mayorga, Chemikerin an der Universidad Nacional Autónoma de México, auf dem Treffen der American Chemical Society in Philadelphia.

Essen gegen den Blues

Dass Nahrung die Gemütslage verbessern kann, ist lange bekannt. Die Forscher wollten jedoch die genauen chemischen Bestandteile identifizieren, die Gefühlsschwankungen ausgleichen, die kognitive Gesundheit und geistige Wachsamkeit fördern oder den Gedächtnisverlust hinauszögern. Mittels Methoden der Chemoinformatik suchten sie in den Strukturen von über 1.700 Nahrungsbestandteilen nach Ähnlichkeiten zu Antidepressiva oder anderen Wirkstoffen mit dokumentierter antidepressiver Aktivität.

Deutliche Parallelen zeigten viele Aromen zur Valproinsäure. Dieser gängige Arzneistoff aus der Gruppe der Antiepileptika wird unter anderem für Manien und Psychosen eingesetzt, zudem für Depressionen, die nicht auf Therapien ansprechen, für die Stabilisierung von Stimmung und Impulsverhalten, in der Kopfschmerz- und Migräneprophylaxe sowie auch zur Verhinderung von Entzugserscheinungen bei Drogensüchtigen.

Schokolade als Medizin

Ob die Moleküle in den Geschmacksstoffen tatsächlich ähnlich wie das Medikament wirken, werden erst Folgestudien experimentell klären. «Vielleicht ist das Ergebnis eine Ernährungsempfehlung oder neue Nahrungsergänzungen für die Gemütslage», sagt Martinez-Mayorga. Die Forscherin stellt jedoch klar, dass der Verzehr von stimmungsbessernder Nahrung verschreibungspflichtige Antidepressiva nicht ersetzt. Für Menschen, die keine Medizin brauchen, sei gesunder Lebensstil die beste Methode, um bei guter Laune zu bleiben.

Speziell bei der Schokolade kennt man eine lange Reihe derartiger Wirkungen. «Sensorische Faktoren des Zerschmelzens spielen eine Rolle, jedoch auch zahlreiche Inhaltsstoffe», erklärt Klaus Dürrschmid, Lebensmittelsensorik-Experte an der Universität für Bodenkultur Wien, gegenüber pressetext. Morphinähnliche Substanzen spielen mit, neuroaktive Alkaloide wie Koffein sowie biogene Amine wie etwa Magnesium. Doch auch der Zucker wirkt: «Einer Hypothese zufolge leiert er die Insulinproduktion an, was Glukose in die Zellen drückt und den Aminosäurenspiegel im Blutplasma hebt. Dabei entsteht im Gehirn ein Vorläufer des Glückshormons Serotonin», so Dürrschmid.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aberdeen - Gute Neuigkeiten für Schokoholics: Wer bis zu einer Tafel Schokolade täglich isst, hat gemäss einer neuen Studie ein ... mehr lesen
Wer mehr Schokolade isst, hat ein gesünderes Herz.
Cambridge - US-Forscher haben herausgefunden, was Schokolade so unwiderstehlich macht: Schon beim ... mehr lesen
Der Anblick von Schokolade löst laut Forschern «Iss jetzt»-Befehl aus.
Alanis Morissette.
Sängerin Alanis Morissette hat darüber gesprochen, wie sie Essen nutzte, ... mehr lesen
San Diego - Menschen, die regelmässig Schokolade essen, sind depressiver. Zu diesem Ergebnis sind Forscher der University ... mehr lesen
Je stärker die Schoggi-Sucht, desto grösser auch die Chance einer Depression.
Gezieltes Essen
o jeee, wir armen Diabetiker/Innen ! Keine Schokolade hilft unserem Gemüt ! die sogenannte Diabetikerschokolade ist eine Fett-Bombe und überhaupt kein Genuss. Nur der Spruch: "Humor ist, wenn man trotzdem lacht", der muss helfen. O jeeeeh
Gesunde Ernährung / 5 Elemente
Insgesamt wurden im letzten Jahr schweizweit knapp 50 Millionen Liter Rotwein getrunken.
Insgesamt wurden im letzten Jahr ...
Weinjahr 2015  Bern - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 drei Millionen Liter weniger Wein getrunken als im Vorjahr. Verantwortlich dafür ist der rückläufige Konsum von ausländischen Weinen. Im Gegensatz dazu erlebte der Schweizer Rotwein einen Boom. 
Der Anspruch des Bundesamtes ist es, dass das, was auf der Weinetikette steht, tatsächlich dem Flascheninhalt entspricht. (Symbolbild)
Bund schlägt schärfere Weinkontrolle vor Bern - Die Fälle von Weinpanscherei in den letzten Jahren rufen nun auch den Bund auf den Plan. In einem Bericht schlägt das ...
Migros produziert in Oftringen AG  Oftringen AG - In einem grossen Gewächshaus in Oftringen AG wird kommende Woche ...
Gleich drei Salate in einem.
Arsen und Fluorid im Grundwasser sei meist natürlichen Ursprungs. (Symbolbild)
Entwicklung von der Eawag  Dübendorf ZH - Ein Drittel der Weltbevölkerung nutzt Grundwasser zum Trinken und für die ...  
Titel Forum Teaser
Unter den Überlebenden seien zwei Schwangere und ein Mann mit Schusswunde nach Sizilien gebracht worden. (Symbolbild)
Unglücksfälle Dutzende Vermisste nach neuen Flüchtlingstragödien Rom - Bei einer neuen Flüchtlingstragödie ...
Lernen Sie uns bei uns bei einem Schnuppertraining unverbindlich kennen...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
St. Gallen 5°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 5°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen freundlich
Luzern 6°C 13°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 7°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten