Ghana trauert um toten Präsidenten
Ghana ordnet nach Tod des Präsidenten Staatstrauer an
publiziert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 16:43 Uhr
Mills, der am Samstag 68 Jahre alt geworden war, wurde wenige Stunden vor seinem Tod in die Klinik eingeliefert.
Mills, der am Samstag 68 Jahre alt geworden war, wurde wenige Stunden vor seinem Tod in die Klinik eingeliefert.

Accra/Kapstadt - Nach dem überraschenden Tod von Ghanas Präsident John Evans Atta Mills wurde in dem westafrikanischen Land eine einwöchige Staatstrauer ausgerufen. Der 68-Jährige war am Dienstag in einem Militärspital in der Hauptstadt Accra gestorben.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ghanas Vize-Präsident John Dramani Mahama wurde noch am Dienstagabend gemäss der Verfassung als neues Staatsoberhaupt vereidigt. In seiner Antrittsrede sagte er: «Wir werden den Frieden, die Einheit und die Stabilität bewahren, für die Ghana bekannt ist».

US-Präsident Barack Obama, Frankreichs Präsident François Hollande und UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon würdigten Mills als bedeutenden Demokraten Afrikas. Mills habe «die grosse demokratische Tradition Ghanas weiter gestärkt», heisst es in der Erklärung des Weissen Hauses.

Mills habe darum gerungen, dass Afrika einen zentralen Platz in der internationalen Gemeinschaft findet, teilte Hollande mit. Mills werde in Erinnerung bleiben als ein «Staatsmann, der hingebungsvoll seinem Land gedient hat», sagte Ban Ki Moon. Die ganze Welt habe einen Verlust erlitten, schrieb US-Aussenministerin Hillary Clinton.

Präsident hatte Kehlkopfkrebs

Mills, der am Samstag 68 Jahre alt geworden war, wurde wenige Stunden vor seinem Tod in die Klinik eingeliefert. Über die genaue Todesursache war bis Mittwochnachmittag nichts bekannt. Allerdings litt der Sozialdemokrat an Kehlkopfkrebs.

Sein Nachfolger Mahama betonte, dass die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Dezember wie geplant stattfinden werden. Der 53-jährige gilt auch als aussichtsreichster Kandidat für die nun vakante Spitzenposition des National-Demokratischen Kongresses, der derzeitigen Regierungspartei.

Sein Gegenkandidat bei der Präsidentenwahl ist der konservativ-liberale Oppositionschef Nana Akufo-Addo von der Neuen Patriotischen Partei, der bei der Wahl 2008 nur knapp gegen Mills verlor.

Ghana gilt als eine der wenigen funktionierenden Demokratien in Afrika. Friedliche Machtwechsel im vergangenen Jahrzehnt und ein Wirtschaftsboom in den letzten Jahren machten es zu einem Musterland des Kontinents.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Accra - Inmitten eines Wirtschaftsbooms haben im westafrikanischen Ghana am Freitag Präsidentschafts- und Parlamentswahlen stattgefunden. Vor zahlreichen Wahllokalen bildeten sich lange Schlangen. mehr lesen 
Accra/Kapstadt - Der Präsident von Ghana, John Evans Atta Mills, ist tot. Der 68-Jährige sei überraschend in einem Militärspital in ... mehr lesen
Evans John Atta Mills.
Kenia setzt ein Zeichen gegen ...
Zeichen gegen Elfenbeinschmuggel  Nairobi - In Kenia sind am Samstag Haufen aus 16'000 Stosszähnen angezündet worden, um ein Zeichen gegen den Elfenbeinschmuggel zu setzen. «Niemand darf mit Elfenbein Geschäfte machen, niemand!», rief Präsident Uhuru Kenyatta. 
Zweite Runde der Parlamentswahlen  Teheran - Im Iran stellen Reformer und Moderate zum ersten Mal seit 2004 die stärkste ...
Für Hassan Ruhani ist das Wahlergebnis ein persönlicher Sieg.
Stichwahl im Iran beendet Teheran - Im Iran hat die Stichwahl um die restlichen 68 der 290 Parlamentssitze stattgefunden. Beim ersten Wahlgang im ...
Präsident Hassan Ruhani und die Reformer hatten im Februar die Nase vorne. (Archivbild)
Wenig Frauen im neuen iranischen Parlament Teheran - Weniger als erhofft: Im neuen iranischen Parlament sind nach Angaben des Innenministeriums bislang ...
Mehr als 580 Frauen sind bei den Parlamentswahlen angetreten.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3890
    Diese... Gefangennahme des syrischen Piloten dürfte der Daesh (IS) mit ... Sa, 23.04.16 11:57
  • HeinrichFrei aus Zürich 422
    USA und Saudiarabien Verbündete durch dick und dünn Der US-Präsident Barack Obama bezeichnete kürzlich das Verhalten der ... Do, 21.04.16 08:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1741
    Ihre Schuld? Unter lauten Korrupten verträgt es eben keine Ausnahme, das wäre zu ... Mi, 20.04.16 09:42
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Basel 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 4°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen stark bewölkt, Regen
Genf 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bewölkt, etwas Regen
Lugano 10°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten