Finanzverfahren
Gibt es Unregelmässigkeiten im spanischen Prozess gegen Königs-Schwester?
publiziert: Freitag, 26. Feb 2016 / 21:45 Uhr / aktualisiert: Freitag, 26. Feb 2016 / 23:20 Uhr
Der Ehemann von Cristina Infantin soll vor Gericht ausweichende Antworten gegeben haben.
Der Ehemann von Cristina Infantin soll vor Gericht ausweichende Antworten gegeben haben.

Palma De Mallorca - Im Prozess gegen die spanische Königs-Schwester Cristina und 16 weitere Angeklagte hat der Ehemann der Infantin Unregelmässigkeiten eingeräumt. Der frühere Handballstar Iñaki Urdangarín gab am Freitag in Palma de Mallorca aber vor allem ausweichende Antworten.

2 Meldungen im Zusammenhang
«Ich kann mich nicht erinnern», «ich weiss es nicht» und «da habe ich keine Ahnung» - das sagte der 48-Jährige immer wieder. «Es gab viele Ausflüchte», resümierte die Zeitung «El Mundo» die Befragung.

Urdangarín und sein Geschäftspartner Diego Torres sind im Prozess um eine weit verzweigte Korruptions- und Finanzaffäre angeklagt, als Chefs der gemeinnützigen Stiftung Nóos sechs Millionen Euro Steuergelder unterschlagen zu haben.

Termin von Cristina ist offen

Die 50-jährige Cristina, eine der beiden Schwestern von König Felipe VI., wird beschuldigt, ihrem Mann Beihilfe zum Steuerbetrug geleistet zu haben.

Urdangarín räumte ein, Scheinangestellte beschäftigt zu haben. Davon habe er aber erst im Laufe des Verfahrens erfahren, beteuerte er. Dafür seien Mitarbeiter verantwortlich, die ihn nicht in Kenntnis gesetzt hätten, so der Ehemann der Infantin.

Die Anhörung von Urdangarín soll am Montag fortgesetzt werden. Den Termin für die Vernehmung von Cristina liess das Gericht zunächst offen.

(kris/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Palma de Mallorca - Im Korruptionsprozess gegen Ehemann Iñaki Urdangarín hat die spanische Infantin Cristina vor ... mehr lesen
Königsschwester Cristina soll ihrem Mann zum Steuerbetrug verholfen haben.
Palma De Mallorca - Unter strengsten ... mehr lesen
Trotz der Proteste möchte Hollande hart bleiben. (Archivbild)
Trotz der Proteste möchte Hollande hart bleiben. (Archivbild)
Beide Seiten wollen hart bleiben  Paris - Trotz anhaltender Gewerkschaftsproteste will Frankreichs Präsident François Hollande die Arbeitsmarktreform zum Abschluss bringen. «Ich bleibe hart, weil ich denke, dass es eine gute Reform ist», sagte er. 
Frankreichs Gewerkschaften erhöhen Druck Paris - Mit einem neuen Protesttag haben Frankreichs Gewerkschaften im Streit um eine Arbeitsrechtsreform den ...
Französische Polizei geht gegen Streikende bei Raffinerien vor Marseille - Die Blockade von Raffinerien haben die Proteste ...
Das Gericht hat entschieden  Biel - Ein somalischer Asylbewerber, der 2012 in einem Asylzentrum in Gampelen BE einen algerischen Mitbewohner erstach, muss für 13 Jahre hinter ...  
Der Angeklagte stach im Sommer 2012 auf einen Algerier ein.
Der Mann wurde nach Angaben des Gerichts zuerst als unzurechnungsfähig erachtet.
Somalier steht nach Messerstichen vor Gericht Biel - Ein somalischer Asylbewerber soll wegen der Tötung eines Mitbewohners 2012 in einem bernischen Asylzentrum für 15 Jahre ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten