EHC BielEHC KlotenEV ZugGenève-ServetteHC Ambri-PiottaHC DavosHC Fribourg-GottéronHC-LuganoLausanne HCSC BernSC Rapperswil-Jona LakersZSC Lions
Gil Montandon: Der «Kultige»
publiziert: Freitag, 8. Sep 2006 / 00:10 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Sep 2006 / 00:28 Uhr

Gil Montandon ist ein NLA-«Saurier». Einer, der dreimal Meister wurde und zwar ausgerechnet beim Erzrivalen seines Herzensclubs. Gil ist aber nicht nur ein «Grand Monsieur» des Schweizer Eishockeys, er ist auch «Kult».

Montandon geht wohl als einer der komplettesten Spieler in die Schweizer Hockeygeschichte ein.
Montandon geht wohl als einer der komplettesten Spieler in die Schweizer Hockeygeschichte ein.
Wenn der Name Gil Montandon fällt, verbeugen sich die Eishockeykenner. Sie verbeugen sich vor einer Eishockey-Persönlichkeit, die es verdient hat, mit Respekt und Hochachtung angesehen zu werden.

Aber man verbeugt sich auch vor einem Mann, der sportlich viel erreicht hat (dreimal Schweizer Meister, Olympische Spiele 88 und 92, WM-Vierter. in Prag 1992), der noch im hohen Eishockeyalter von 41 Jahren (!!) zu Spitzenleistungen fähig ist, der ein Vorbild für die junge Generation immer war und …. Schliesslich auch, weil er immer seine Meinung sagte und dazu stand.

Der «Unantastbare»

Der «grosse alte Mann», was durchaus sehr positiv zu werten ist, kann auch durch seinen Charakter punkten: Er ist in der Garderobe, im Training und im Spiel ein Anführer. Immer gewesen. Doch in den letzten Jahren seit seiner definitiven Rückkehr nach Fribourg, wurde er auch eine «Kultfigur». Er gibt zum Beispiel gerne an, dass seine Lieblingsfiguren aus der Filmindustrie der Schimpanse «Chita» aus «Tarzan» sei und der «Weisse Hai».

Der gelernte Schiffsbauer kann auch skurril und herausfordernd sein gegenüber Leuten, die ihn noch nicht kennen. Aber so ist er eben, der Vater zweier Söhne (12 und 15). Kein Trainer, kein Präsident und auch kein Fan trauen sich zu, Montandon zu kritisieren oder herauszufordern. Zu gross ist seine Hausmacht, seine Ausstrahlung wirkt enorm.

Einer der komplettesten Spieler

Aber diese Hausmacht verdient er sich tagtäglich, indem er das vorlebt, was er zeitlebens in seiner Hockeyprofi-Karriere machte: Montandon galt immer als harter Arbeiter auf dem Eis, als polyvalenter und geschickter Bandenhobler, der wusste, wo man hingehen muss, um Tore zu schiessen. Seine Antritte, Robustheit und Schüsse aus vollem Lauf waren in jungen Jahren die grössten Fähigkeiten.

Nun kommt seine Erfahrung hinzu und die Tatsache, dass er sich in diesem biblischen Alter für einen Hockeyprofi genau diese Fähigkeiten zum Teil noch erhielt. Montandon geht wohl in seiner über 22 Jahre langen Karriere auf höchstem nationalen und internationalen Niveau als einer der komplettesten Spieler in die Schweizer Hockeygeschichte ein.

Dreimal Meister mit dem Erzrivalen

Gil Montandon begann seine Karriere in Neuenburg, kam via Lausanne und Fribourg sowie Bern dann wieder zurück in den Schoss seines Stammclubs Fribourg. Er ist im Herzen ein «echter Fribourger», der fast das Unmögliche erreicht hat: Meister mit dem Erzrivalen Bern ist er geworden, aber leider nie mit seinem Herzensclub, Fribourg-Gottéron.

Und ausgerechnet da, als Fribourg-Gottéron mit dem legendären Super-Duo Bykow/Khomutow erstmals nach dem Titel griff, spielte er beim Erzrivalen SC Bern und gewann in einer packenden Finalpoule mit den «Big Bad Bears» den Titel gegen «seine Leute». Manche verziehen ihm dies nie, andere empfinden gerade diese Situation als «kultig».

Gil Montandon wird diese Saison wohl möglicherweise seine letzten Runden in der NLA drehen. Man sollte ihm noch einmal im Stadion huldigen, solange er noch in der NLA seine Kurven dreht. Das ist man diesem Mann als Fan, Sportsfrau/Sportsmann und auch als Eishockey-Freak einfach schuldig!

Scouting Report: G. Montandon

JW. - Notengebung 1 bis 7 gemäss einem international anwendbaren Notenschlüssel.

7 = herausragend/Weltklasse, 6= Internationale Klasse, 5= NLA-Spitze, 4= NLA-Durchschnitt, 3= Rollenspieler, 2= NLA-würdig aber mit Mängel, 1= NLA-unwürdig

Technik/Skating: 5
Mentale Stärke: 7
Physis: 5
Kondition: 4
Disziplin: 6
Taktisches Verständnis: 6
Schusstechnik: 5
Killer Instinkt: 5
Belastbarkeit: 5
Zukunftsaussichten: 4

Total: Note 5,2

(Joël Wüthrich, Working Press Basel-Montreal/eishockey.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mattias Ritola nahm an der WM in Russland teil.
Mattias Ritola nahm an der WM in Russland teil.
Schwedischer Stürmer  Fribourg-Gottéron verstärkt seine Offensive und verpflichtet den Schweden Mattias Ritola. Der 29-jährige Stürmer unterschreibt einen Zweijahresvertrag. mehr lesen 
Abflug aus Fribourg  Der slowakische Internationale Martin Réway, der in der vergangenen Saison 19 Spiele (8 Tore/13 Assists) für Fribourg-Gottéron bestritt, wechselt in ... mehr lesen  
Martin Réway verlässt Fribourg-Gottéron.
Die Berner starten gegen Kosice in die Champions League.
Auftakt am 16. August  Meister SC Bern und die ZSC Lions eröffnen am Dienstag, 16. August, die diesjährige Champions ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenbewölkt, Schneefall0 °C22 / 220 / 55
Aletsch Arenawolkig0 °C108 / 17035 / 36
Arosabewölkt, Schneefall-12 °C50 / 1204 / 43
Crans - Montanasonnig4 °C0 / 00 / 27
Davosstarker Schneefall-10 °C25 / 1206 / 54
Engelberg - Titlisstarker Schneefall-13 °C5 / 16011 / 28
Flims Laax Falerastarker Schneefall-12 °C35 / 1300 / 28
Flumserbergwechselhaft, Schneefall-5 °C5 / 150 / 17
Grindelwald - Wengenwolkig3 °C5 / 18325 / 27
Hoch-Ybrigbewölkt, Schneefall-3 °C0 / 00 / 12
Kanderstegbewölkt, Schneefall-3 °C7 / 130 / 9
Klostersstarker Schneefall-10 °C20 / 1456 / 54
Lenzerheidebewölkt, Schneefall-12 °C40 / 904 / 43
Les Diableretsstarker Schneefall-10 °C30 / 504 / 25
Meiringen - Haslibergleicht bewölkt10 °C0 / 16013 / 13
Saas-Feewolkig0 °C35 / 24021 / 22
Verbier - 4Valléesstarker Schneefall-13 °C30 / 9016 / 82
Wildhaus - Toggenburgstarker Schneefall-7 °C0 / 01 / 17
Zermatt - Matterhornleicht bewölkt3 °C20 / 22044 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Basel 5°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 3°C 4°C stark bewölkt, Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken Nebel
Bern 3°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Luzern 4°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Genf 5°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 8°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten