Giuliani bestätigt Präsidentschaftskandidatur
publiziert: Donnerstag, 15. Feb 2007 / 18:14 Uhr

Washington - Der frühere New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani hat seine Kandidatur bei den US-Präsidentschaftswahlen 2008 offiziell bestätigt.

Rudy Giuliani geniesst auch über die Parteigrenzen hohes Ansehen.
Rudy Giuliani geniesst auch über die Parteigrenzen hohes Ansehen.
3 Meldungen im Zusammenhang
«Ja, ich trete an», sagte der 62-Jährige am Mittwochabend (Ortszeit) dem US-Fernsehsender CNN. «Ich kann etwas ausrichten. Ich glaube, dieses Land braucht eine Führungsfigur.»

Der als liberal geltende Republikaner hatte bereits Anfang Februar bei der Bundeswahlkommission seine Unterlagen für eine Kandidatur eingereicht, sie jedoch bislang nicht offiziell angekündigt.

Der Ex-Bürgermeister geniesst wegen der erfolgreichen Bekämpfung der Kriminalität in New York und wegen seines zielstrebigen Handelns nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA hohes Ansehen über die Parteigrenzen hinweg.

Liberale Einstellung

Beobachter sehen jedoch seine Erfolgschancen skeptisch, weil er kontroversen Themen wie Abtreibung und Partnerschaften zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern gegenüber liberal eingestellt ist.

Als wichtigster Rivale im innerparteilichen Auswahlverfahren der Republikaner gilt der Senator John McCain aus Arizona.

Auf die Frage, gegen welchen demokratischen Kandidaten er gerne antreten würde, sagte Giuliani: «Wenn es Hillary (Clinton) ist, dann segne sie Gott. Wenn es (Barack) Obama ist - hervorragend!»

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Manchester - Anwärter der ... mehr lesen
Bislang gilt Rudolph Giuliani Umfragen zufolge als aussichtsreichster Kandidat der Republikaner.
Eine formelle Erklärung kündigte John McCain für Anfang April an.
Washington - Im Rennen um die ... mehr lesen
Washington - Eine Frau zu sein oder ... mehr lesen
Hillary Clinton: Was gut für die Einen…
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 18°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Bern 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 19°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten