Kanada gewinnt Curling-Weltmeisterschaft
Glenn Howard egalisiert mit viertem WM-Titel den Rekord
publiziert: Sonntag, 8. Apr 2012 / 20:31 Uhr
Kanadas Skip Glenn Howard.
Kanadas Skip Glenn Howard.

Die Curling-WM der Männer in Basel ging mit dem verdienten Triumph der Kanadier um Skip Glenn Howard zu Ende. Im hart umkämpften Final siegten sie gegen Schottland 8:7 nach Zusatz-End.

Der 49-jährige Glenn Howard, der in der ganzen WM-Woche nur ein einziges von 13 Spielen verloren hatte (in der Vorrunde gegen Aussenseiter Neuseeland), sicherte sich seinen vierten WM-Titel, den zweiten als Skip. Als vierfacher Weltmeister egalisierte er den Rekord seines Landsmanns Randy Ferbey aus Edmonton. Den Triumph verdankt der Curler aus Ontario indes auch seinen starken Mitspielern Craig Savill, Brent Laing und besonders Wayne Middaugh.

Middaugh, der auf der dritten Position spielt, war bis vor einem Jahr selber einer der herausragenden kanadischen Skips, Weltmeister von 1998. Howard und Middaugh waren jahrelang Rivalen auf dem Eis, privat aber eng befreundet. Als er vor einem Jahr eine neue Nummer 3 suchen musste, fragte Howard seinen Kumpel Middaugh - und bekam eine überraschende Zusage. Heute bilden die beiden das unbestritten beste «Back-End» (Positionen 3 und 4) im Weltcurling. Beide waren bereits einmal gemeinsam in der Schweiz Weltmeister geworden, 1993 in Genf. Damals spielten sie als Nummern 1 (Middaugh) und 3 (Howard) in der Formation von Howards Bruder Russ Howard.

In den entscheidenden Spielen bekamen die Kanadier von den stark aufspielenden Schotten nichts geschenkt. Sowohl im Page-System-Playoff als auch im Final mussten sie ins Zusatz-End gehen. Beide Male jedoch brachte Glenn Howard seinen letzten Stein sicher ins Ziel. Der 37-jährige Tom Brewster bestätigte sich als derzeit bester europäischer Skip. Schon vor einem Jahr - im kanadischen Regina - hatte er sich im Final ebenfalls dem kanadischen Gegner (Jeff Stoughton) geschlagen geben müssen.

Für das hoch überlegene kanadische Männercurling war es der 34. Titel an der 53. Weltmeisterschaft.

Im Spiel um Bronze setzte sich Schweden mit Sebastian Kraupp anstelle des verletzten Stammskips Niklas Edin mit 9:8 nach Zusatz-End gegen den zweimaligen Europameister Norwegen (Thomas Ulsrud) durch.

Resultate:
Basel. WM Männer. Final: Kanada (Craig Savill, Brent Laing, Wayne Middaugh, Skip Glenn Howard) - Schottland (Michael Goodfellow, Scott Andrews, Greg Drummond, Skip Tom Brewster) 8:7 nach Zusatz-End. - Um Platz 3: Schweden (Viktor Kjäll, Oskar Eriksson, Fredrik Lindberg, Skip Sebastian Kraupp) - Norwegen (Havard Vad Pettersson, Thomas Lövold, Torger Nergard, Skip Thomas Ulsrud) 9:8 nach Zusatz-End.

Page-System-Playoffs. Spiel 3./4. der Round Robin: Schweden - Norwegen 8:6. - Spiel 1./2. der Round Robin: Kanada - Schottland 7:6 nach Zusatz-End. - Halbfinal: Schottland - Schweden 7:5.

Schlussrangliste: 1. Kanada. 2. Schottland. 3. Schweden. 4. Norwegen. 5. Neuseeland. 6. China. 7. Dänemark. 8. USA. 9. Schweiz. 10. Frankreich. 11. Deutschland. 12. Tschechien.

 

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Persönliche Gründe  Armin Harder tritt nach fünfeinhalb Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Leistungssport-Verantwortlicher des Verbands Swiss Curling zurück. mehr lesen 
Kanada neuer Curling Weltmeister  Nach einer Durststrecke von drei Jahren fahren Kanadas Curler ihren 35. Weltmeistertitel ein. Das Team von Skip Kevin Koe aus Calgary gewinnt den Final der Männer-WM in Basel gegen Dänemark 5:3. mehr lesen  
Curling  Nach einer Durststrecke von neun ... mehr lesen
Skip John Shuster und seine Crew aus dem Bundesstaat Minnesota hatten gegen die Japaner im Playoff-Spiel des Dritten gegen den Vierten der Vorrunde 5:4 gewonnen. (Symbolbild)
2. Team bekannt  Kanada und das überraschende Dänemark stehen sich am Sonntag um 15 Uhr in der St. Jakobshalle in Basel im Final der Curling-WM der Männer gegenüber. Die Dänen gewinnen den Halbfinal gegen die USA 9:3. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 0°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 2°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 9°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten