BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Glücklicher Auswärtssieg für die ZSC Lions
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2005 / 22:57 Uhr

Die ZSC Lions stehen unmittelbar vor dem Finaleinzug. Die Zürcher siegten nach Verlängerung 3:2 beim EV Zug und führen damit in der Best-of-7-Serie 3:1.

Jubel des Zuercher Mark Streit nach seinem Tor.
Jubel des Zuercher Mark Streit nach seinem Tor.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das goldene Tor erzielte Thierry Paterlini im Powerplay in der vierten Minute der Overtime. Die Zürcher konnten in Überzahl antreten, weil Headschiedsrrichter Stéphane Rochette den Zuger Duri Camichel für ein Vergehen auf die Strafbank geschickt hatte, dass in einer Verlängerung die meisten Schiedsrichter nicht ahnden.

Die Zuger hatten die Entscheidung allerdings vorher verpasst: Nach zwei Dritteln zählte der ZSC-Schussstatistiker ein Verhältnis von 29:7 für den EV Zug, die Lions führten aber 1:0. Jan Alston erzielte in der 34. Minute nach Massvorlage von Topskorer Randy Robitaille einen Powerplaytreffer, bereits den fünften in dieser Serie und den 15. insgesamt in den Playoffs (von bis dahin insgesamt 28 Toren der Lions).

Zug mit Pech und Unvermögen

Bei Zug stimmten Aufwand und Ertrag nicht: Die Innerschweizer, die nach zwei mageren Darbietungen die von Coach Sean Simpson (und allen Anhängern) geforderte Reaktion zeigten, kamen speziell im Mitteldrittel zu Chancen im Minutentakt, Ari Sulander, eigene Mängel im Abschluss und etwas Pech verhinderten aber Erfolgserlebnisse. Zwei Stangentreffer durch Duri Camichel (18.) und Livio Fazio (24.) blieben die einzige "Ausbeute".

Im Schlussdrittel wurde dann der EVZ für den generösen Einsatz mit den überfälligen Treffern belohnt: Mike Fisher brach den Bann in Überzahl mit seinem ersten Treffer nach mehr als dreizehn Spielen (43.), Fabian Schnyder versetzte dann den grösseren Teil der 6777 Fans mit dem erstmaligen Führungstreffer in einen kurzen Freudentaumel.

Der Jubel hielt aber nicht lange an: Mark Streit glich in der 52. Minute mit einem Schlagschuss aus, nachdem der ansonsten in dieser Serie blasse Andreas Camenzind ein Bully gegen Patrick Oppliger gewonnen hatte. Tony Virta und Robert Petrovicky verpassten dann in den Schlussminuten gute Chancen, die Partie völlig auf den Kopf zu stellen. Das Schussverhältnis nach 60 Minuten betrug 44:12.

Zug - ZSC Lions 2:3 (0:0, 0:1, 2:1, 0:1) n.V.

Herti. -- 6777 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Rochette, Küng/Popovic. -- Tore: 34. Alston (Robitaille, Seger/Ausschluss Crameri) 0:1. 43. Fisher (Kapanen, Richter/Ausschluss Höhener) 1:1. 49. Schnyder (Crameri) 2:1. 52. Streit (Camenzind) 2:2. 64. (63:34) Paterlini -- Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Zug, 9mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions.

Zug: Weibel; Müller, Richter; Back, Fazio; Diaz, Voisard; Petrow, Kapanen, Fisher; Della Rossa, Camichel, Fischer; Giger, Oppliger, Rothen; Schnyder, Crameri, Casutt.

ZSC Lions: Sulander; Kout, Streit; Stoffel, Seger; Höhener, Salis; Petrovicky, Robitaille, Alston; Virta, Stirnimann, Paterlini; Helfenstein, Camenzind, Micheli; Tiegermann, Zeiter, Raffainer.

Bemerkungen: Zug ohne Duca (verletzt) und Hauer (überzählig), ZSC Lions ohne Gloor, Sutton und Richard (alle überzählig). 18. Pfostenschuss Camichel. 23. Lattenschuss Fazio. 34. Pfostenschuss Alston.

(mo/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zug - Nach dem Eishockey-Spiel ... mehr lesen
Nach hartem aber fairem Kampf auf dem Eis, kam es zu Schlägereien unter den Fans.
Joe Thornton setzt sich gegen Berns Dominic Meier durch und trifft zum 1:1.
Davos gewann die vierte ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 17°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten