Golf: Goosen vor dem zweiten grossen Triumph
publiziert: Sonntag, 20. Jun 2004 / 09:43 Uhr

Der Südafrikaner Retief Goosen startete mit zwei Schlägen Vorsprung auf Phil Mickelson (USA) und Ernie Els (SA) in die Schlussrunde des 104. US Open in Southampton (New York). Das zweite Major-Turnier des Jahres ging letzte Nacht zu Ende.

Goosens letztes Erfolgserlebnis liegt knapp drei Jahre zurück.
Goosens letztes Erfolgserlebnis liegt knapp drei Jahre zurück.
Goosen hatte am US Open 2001 seinen ersten bedeutenden Triumph errungen, aber seither wurde es um den Südafrikaner immer ruhiger; in den letzten Monaten glückten ihm keine Topergebnisse mehr. Vergangene Nacht hatte er es in der Hand, als bereits sechster Golfer in den letzten 15 Jahren das US Open zum zweiten Mal zu gewinnen. Vor ihm war dies den Amerikanern Curtis Strange (1988/1989), Payne Stewart (1991/1999), Lee Janzen (1993/1998) und Tiger Woods (2000/2002) sowie seinem Landsmann Ernie Els (1994/1997) geglückt.

Von den meistgenannten Favoriten lagen Ernie Els und Phil Mickelson ausgezeichnet im Wettkampf. Im April hatten sich die beiden am US Masters in Augusta ein packendes Duell geliefert, das der amerikanische Linkshänder knapp für sich entschied. Mickelson könnte nun als die ersten beiden Grand-Slam-Events des Jahres gewinnen -- wie dies zuletzt Tiger Woods 2002 getan hatte.

Woods selber hätte in der 3. Runde deutlich unter Par (70) bleiben müssen, um zur Spitze aufzuschliessen. Aber er verlor mit 73 Schlägen zusätzlich an Terrain und lag mit neun Schlägen Rückstand an 19. Stelle. Noch schlechter erging es Vijay Singh. Der Mitfavorit büsste mit 77 Schlägen seine Position in der Spitzengruppe ein und fiel auf Woods´ Höhe zurück.

Southampton, New York. 104. US Open (6,25 Mio Dollar/Par 70). Stand nach der 3. Runde: 1. Retief Goosen (SA) 205 (70/66/69). 2. Ernie Els (SA) 207 (70/67/70) und Phil Mickelson (USA) 207 (68/66/73). 4. Fred Funk (USA) 208 (70/66/72) und Shigeki Maruyama (Jap) 208 (66/68/74). 6. Tim Clark (SA) 209 (73/70/66) und Jeff Maggert (USA) 209 (68/67/74). 8. Mike Weir (Ka) 210 (69/70/71). 9. Sergio Garcia (Sp) 211 (72/68/71) und Corey Pavin (USA) 211 (67/71/73).

Ferner: 13. Shaun Micheel (USA) 213 (71/72/70) und Lee Janzen (USA) 213 (72/70/71). 19. Tiger Woods (USA) 214 (72/69/73). 25. Vijay Singh (Fidschi) 215 (68/70/77), Nick Price (Sim) 215 (73/70/72), David Toms (USA) 215 (73/72/70) und Ben Curtis (USA) 215 (68/75/72). 34. Mark Calcavecchia (USA) 216 (71/71/74) und Jay Haas (USA) 216 (66/74/76). 43. Lee Westwood (Eng) 217 (73/71/73). 48. Tom Kite (USA) 218 (72/71/75) und Trevor Immelman (SA) 218 (69/70/79). 55. Jim Furyk (USA/TV) 219 (72/72/75). 59. Padraig Harrington (Irl) 220 (73/71/76) und K.J. Choi (SKor) 220 (76/68/76).

Cut verpasst: 67. Eduardo Romero (Arg) 146 (72/74), Justin Leonard (USA) 146 (71/75), Chad Campbell (USA) 146 (72/74), Michael Campbell (Neus) 146 (78/68) und Rich Beem (USA) 146 (74/72). 87. Darren Clarke (NIrl) 147 (73/74) und Paul Casey (Eng) 147 (74/73). 95. Thomas Björn (Dä) 148 (77/71). 118. Ray Floyd (USA) 150 (75/75) und Adam Scott (Au) 150 (75/75). 124. Nick Faldo (Eng) 151 (81/70), Davis Love (USA) 151 (76/75) und Kenny Perry (USA) 151 (74/77). 132. Fred Couples (USA) 152 (75/77) und Mark Brooks (USA) 152 (74/78). 141. Paul Lawrie (Scho) 153 (76/77). 154. David Duval (USA) 165 (83/82). - Cut bei 145 Schlägen.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
André Bossert.
André Bossert.
Mit dem 64. Platz im erlesenen Feld von 155 Profis hält sich der 52-jährige Schweizer Golfer André Bossert an der Senior PGA Championship in Benton Harbor im US-Bundesstaat Michigan ausgezeichnet. mehr lesen 
Texaner in Topform  Zweieinhalb Wochen vor dem US Open befindet sich der Amerikaner Jordan Spieth in Topform. In Fort ... mehr lesen  
Jordan Spieth ist in Topform.
77. Senior PGA Championship  Der 52-jährige Zürcher Golfprofi André Bossert trumpft an der 77. Senior PGA Championship in Benton Harbor im US-Bundesstaat auf. Im 156-köpfigen Feld bringt er es unter die 78 Finalisten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -1°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten