Goggles löst Rätsel auf Knopfdruck
Google-App löst Sudokus und erkennt Barcodes
publiziert: Dienstag, 11. Jan 2011 / 14:24 Uhr

Die Google-App für Smartphones erkennt Sudokus und bietet eine Lösung an. Auch Barcodes und gedruckte Anzeigen werden erkannt und mit Informationen im Internet abgeglichen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Goggle-Homepage
Smartphone-App von Google.
google.com/mobile/goggles/

Mountain View - Google hat ein Update der Smartphone-App Goggles veröffentlicht, das den Sudoku-Fans unter den iPhone- und Android-User Hilfe bei all zu verzwickten Rätseln verspricht. Der User hält einfach mit der Handykamera auf das Ziffernrätsel. Die Anwendung erkennt dann die Angabe und Goggles 1.3 löst das Sudoku direkt auf dem Smartphone-Bildschirm.

Zudem bringt das Update eine Erkennung von Werbeeinschaltungen in Printmedien zunächst für aktuelle Ausgaben wichtiger US-Magazine und -Zeitungen. Die Android-Version bekommt ferner eine verbesserte Barcode-Lesefunktion, mit der Nutzer schneller zu relevanten Produktinformationen kommen.

Rätsel erkannt, Rätsel gelöst

Das neue Sudoku-Feature ist zwar verspielt, zeigt aber eindrucksvoll, welche Möglichkeiten die optische Suchanwendung Goggles möglicherweise bietet. Um eines der Ziffernrätsel zu lösen, muss der User ein klares Bild der kompletten Angabe schiessen. Die App identifiziert die vorgegeben Ziffern per Zeichenerkennung und löst dann das Rätsel. Dabei ist sie schneller als ein menschlicher Sudoku-Meister, wie die Entwickler in einem YouTube-Video suggerieren.

Etwas praktischer orientiert ist die Erkennung von Werbeeinschaltungen in Magazinen und Zeitungen. Das verspricht Usern die Möglichkeit, einfach durch ein Foto einer Anzeige weitere Informationen zum Produkt oder dessen Hersteller zu erhalten. Allerdings funktioniert dieses Feature derzeit nur für Werbung in wichtigen US-Printmedien und dort nur für Ausgaben, die seit August 2010 erschienen sind.

Schnelle Barcode-Erkennung

Während obige Features auch in Googles iPhone-App umgesetzt wurden, bekommt nur die Android-Version von Goggles zudem eine verbesserte Barcode-Erkennung. Hält der Nutzer die Kamera auf einen Strich- oder einen zweidimensionalen QR-Code, wird dieser automatisch ohne Knopfdruck gescannt. Das Handy vibriert kurz, wenn der Vorgang abgeschlossen ist und zeigt dann passende Suchergebnisse zum jeweiligen Produkt an. Das soll beispielsweise Rezensionen und Online-Preisvergleiche leichter zugänglich machen.

(ht/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gekurvtes Profil, neues Android: Nexus S
Während der Source-Code für die neuste Version des Mobile-Betriebssystems Android schon in die Wildnis entlassen wurde, gibt es noch keine Telefone mit diesem saisonal durchaus passend ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Knapp zwei von fünf Plattformdienstleistenden verdienen jährlich weniger als 1000 Franken.
Knapp zwei von fünf ...
Crowdworking im Jahr 2019  2019 gaben 0,4% der Bevölkerung an, in den letzten 12 Monaten internetbasierte Plattformarbeit geleistet zu haben. Dabei wird die dienstleistende Person via eine Internetplattform mit der Kundin oder dem Kunden verbunden und die Bezahlung erfolgt (in der Regel) über die Plattform. Nach Tätigkeitsbereich betrachtet haben 0,1% der Bevölkerung Taxidienste geleistet und 0,3% andere Dienstleistungen (Programmierung, Essenlieferdienste, Reinigungsarbeit, usw.) ausgeführt. Etwas häufiger wurde durch 0,6% der Bevölkerung über Internetplattformen eine Unterkunft vermietet. 0,8% der Bevölkerung haben via eine Internetplattform Waren verkauft, die extra dafür gesammelt, gekauft oder produziert worden sind. mehr lesen 
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek ... mehr lesen
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Publinews Datenschutzkonforme Lösung für Restaurants  St. Gallen - Wer künftig ein Restaurant besucht, muss Name, Vorname und Telefonnummer hinterlegen. Mit quickreg.ch stellt ASPSMS den Gastronomen einen Dienst bereit, um Besuchende einfach mit Hilfe ihres Handys zu registrieren und die Prozedur zu vereinfachen. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten