Google-Bosse verkaufen in grossem Stil Aktien
publiziert: Samstag, 20. Nov 2004 / 13:00 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Nov 2004 / 19:37 Uhr

Washington - Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin wollen in den kommenden 18 Monaten jeweils bis zu 7,2 Mio. Aktien der Internetsuchmaschinen-Firma verkaufen. Unternehmenschef Eric Schmidt will rund 2,2 Mio. Titel abgeben.

Google: Die renommierteste Suchmaschine des Internets.
Google: Die renommierteste Suchmaschine des Internets.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das geht aus Google-Unterlagen hervor, die das Unternehmen bei der amerikanischen Wertpapier- und Börsenkommission SEC eingereicht hat. Zum derzeitigen Kurs von 169,40 Dollar liefe dies auf Einnahmen für die beiden 31-jährigen Firmengründer von jeweils 1,22 Mrd. Dollar hinaus.

Die geplanten Verkäufe wurden mit im Voraus arrangierten individuellen Vermögens-Diversifikationsplänen begründet. Die Verkäufe sollen über 18 Monate gestreckt werden, um Marktauswirkungen zu verringern.

Die drei Manager halten gemeinsam 90,5 Mio. Google-Aktien der Klasse B. Diese repräsentieren rund 33 Prozent aller Google-Aktien und 45,7 Prozent der Stimmrechte.

Page und Brin hätten nach dem Verkauf noch 81,1 Prozent ihrer gegenwärtigen Google-Aktien und Schmidt 84,6 Prozent. Die drei Spitzenmanager der Internetfirma hätten dann noch 27 Prozent aller Google-Anteile und 40,4 Prozent der Stimmrechte. Alle anderen Google-Manager haben ebenfalls solche Vermögenspläne abgeschlossen.

(kst/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Im Kampf um den lukrativen Markt der Internet-Suchmaschinen legen die Rivalen Microsoft und Google eine schärfere ... mehr lesen
Bill Gates spöttelte über die nicht enden wollende Anfangseuphorie Googles.
Google hat eine Marktkapitalisierung von 42 Mrd. Euro.
Hamburg - Die US-Suchmaschine ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und ... mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ist seit 2018 für das BAKOM tätig. Als Vizedirektor leitet er derzeit die Abteilung Medien. Zu seinen künftigen Aufgaben gehört es, die Schweizer Medien- und Telekompolitik umzusetzen und weiterzuentwickeln. Bernard Maissen wird seine neue Funktion am 1. Juli 2020 antreten. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Luzern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 4°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten