Google-Office-Anwendungen für Unternehmen
publiziert: Montag, 28. Aug 2006 / 13:29 Uhr / aktualisiert: Montag, 28. Aug 2006 / 15:45 Uhr

Mountain View - Der US-Internetgigant Google bietet Unternehmen und Organisationen ein kostenloses Bürosoftware-Paket über das Internet an.

Unternehmen sollen die Software flexibel in die eigene Unternehmensstruktur einbinden können.
Unternehmen sollen die Software flexibel in die eigene Unternehmensstruktur einbinden können.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Google Apps for Your Domain
Anmeldung zur Beta-Phase des Dienstes. (englisch)
https://www.google.com/a/

Damit dringt Google weiter in das angestammte Geschäft des Rivalen Microsoft vor.

Der neue Service soll zunächst in englischer Sprache in einer kostenlosen Variante zur Verfügung stehen, teilte der weltgrösste Suchmaschinenbetreiber mit. Eine Premium-Ausgabe will Google Ende des Jahres herausbringen

Das Softwarepaket umfasst Googles E-Mail-Software, den Sofort-Nachrichtendienst Google Talk, Software für Internet-Telefonie sowie eine Kalenderfunktion. Unternehmen sollen die Software flexibel in die eigene Unternehmensstruktur - etwa die Homepage oder das Intranet - einbinden können.

Konkurrenz zu Microsoft

Google setze darauf, dass viele Menschen gern bestimmte Funktionen nutzen wollen, ohne dafür ein umfangreiches Softwarepaket kaufen zu müssen, sagte Matt Brown, Analyst von Forrester Research.

Microsoft will über die Online-Plattformen «Windows Live» und «Office Live» ebenfalls Funktionen seiner umfangreichen Office-Software über das Internet anbieten, allerdings gegen Abogebühren.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Der Softwaregigant ... mehr lesen
Microsoft-Chef Bill Gates: «Das ist eine grosse Veränderung für alle».
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen  
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ist seit 2018 für das BAKOM tätig. Als Vizedirektor leitet er derzeit die Abteilung Medien. Zu seinen künftigen Aufgaben gehört es, die Schweizer Medien- und Telekompolitik umzusetzen und weiterzuentwickeln. Bernard Maissen wird seine neue Funktion am 1. Juli 2020 antreten. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Basel -1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -2°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Bern -1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern -2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Genf 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten