Google Street View muss sich vorher anmelden
publiziert: Freitag, 18. Dez 2009 / 11:02 Uhr

Bern - Das Internet-Unternehmen Google und der eidgenössische Datenschutzbeauftragte haben sich im Streit um Google Street View vorerst geeinigt. Google schaltet bis zum Vorliegen eines rechtskräftigen Gerichtsurteils keine weiteren Bilder auf.

Der Eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür einigte sich mit Google.
Der Eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür einigte sich mit Google.
7 Meldungen im Zusammenhang
Google darf zwar weiterhin Kamerafahrten durch die Schweiz unternehmen, muss die Routen aber eine Woche vorher bekannt machen. Die neuen Aufnahmen dürfen noch nicht ins Netz gestellt werden, wie aus einer Mitteilung des Datenschutzbeauftragten Hanspeter Thür hervorgeht.

Das amerikanische Internet-Unternehmen erklärte sich zudem bereit, bereits veröffentlichte und künftige Aufnahmen nach dem Vorliegen des Entscheides des Bundesverwaltungsgerichts entsprechend anzupassen.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Auto von Google Street View an der Poststrasse in St. Gallen.
In der Stadt St. Gallen kurvt momentan ... mehr lesen
Ilse Aigner ist deutsche Bundesministerin für Verbraucherschutz.
Der eidgenössische Datenschutzbeauftragte Hanspeter Thür gelangte wegen Street View von Google ans Bundesverwaltunsgericht. Doch er ist nicht der einzige, der IT-Unternehmen stärker ... mehr lesen
Deutschlands Justizministerin ... mehr lesen
Justizministerin Sabine Leutheuser-Schnarrenberger stört die «Gigantomanie» des Unternehmens.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Eurokurs» ist der Suchbegriff des Jahres.
«Eurokurs» ist der Suchbegriff des ...
Suchbegriff des Jahres  Zürich - Der Eurokurs ist das Thema, das die Schweizer in diesem Jahr am meisten interessiert hat - jedenfalls führt dieser Begriff die Google-Hitliste der Suchbegriffe an. Es folgen Charlie Hebdo und die Sonnenfinsternis. Bei den Schweizer Promis belegt Stan Wawrinka Platz 1. mehr lesen 
Grosse Fotos  San Francisco - Der Internetriese Google testet erstmals grosse Werbebanner über seinen ... mehr lesen  
Mit den grossen Werbebannern bricht Google ein Versprechen, das es vor acht Jahren gegeben hatte.(Archivbild)
Studentinnen schauen Pornos und schreiben darüber, in der Westschweiz drehn sich wieder die Räder und in Basel funkelt es ganz doll. mehr lesen  
Anschlag am Botoner Marathon: Regelrecht in die Liste gesprengt.
Idioten bomben einen Traditionsmarathon, das Paléo-Festival enthüllt seine Acts und in Zürich lässt sich ein Schneemann viel Zeit mit dem Explodieren. mehr lesen  

Aktuelle Suchtrends nach Regionen, Kategorien und Zeiträumen finden Sie unter www.google.com/insights
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Digital Lifestyle Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 4°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten