Google: Werbeklicks sind eingebrochen
publiziert: Freitag, 28. Mrz 2008 / 22:58 Uhr

Mountain View - Die Klicks auf Online-Werbung des Suchmaschinenanbieters Google haben sich zur Besorgnis der Investoren seit Beginn des Jahres enttäuschend entwickelt.

Die Klicks auf Online-Werbung auf Google haben sich enttäuschend entwickelt.
Die Klicks auf Online-Werbung auf Google haben sich enttäuschend entwickelt.
4 Meldungen im Zusammenhang
Auswertungen der Marktforschungsgruppe comScore zufolge stagnierte das Wachstum der Klick-Werbung verglichen mit dem Vorjahreszeitraum im Februar auf nur drei Prozent, womit sich die schwachen Januar-Werte fortsetzten. Demgegenüber steht noch im Herbst des Vorjahres ein solider Aufwärtstrend von rund 37 Prozent.

Ein Anhalten der Negativ-Entwicklung kann für Google besonders dramatische Folgen haben, nachdem die Paid-per-Click-Werbung beinahe die gesamten Erträge für den Konzern ausmacht. Vonseiten Google bleiben die Zahlen auf Anfrage von pressetext unkommentiert.

Mögliche Ursachen

Branchenkenner sind noch uneins über den Grund für die sinkenden Werbeumsätze. Einerseits wird eine nachlassende Akzeptanz für Internet-Anzeigen und dadurch beeinträchtigtes Userverhalten bei den Nutzern vermutet.

Auf der anderen Seite besteht die Theorie, die Finanzkrise habe sich mittlerweile auch auf die IT- und Internetbranche ausgeweitet, was auf schwächere Werbeaktivitäten durch die Unternehmen zurückzuführen sei.

Darüber hinaus existiert die Ansicht, das Unternehmen versuche bewusst, die Anzahl an Klicks zu reduzieren. Dadurch könne Google die Forderungen pro Klick an die Werbetreibenden erhöhen, was die Langzeitziele des Konzerns unterstützen würde.

Anklickbaren Bereiche verkleinert

Um versehentliche Klicks auf Schaltungen zu vermeiden, hatte Google unlängst die anklickbaren Bereiche innerhalb der Textanzeigen verkleinert. Die Enttäuschung der Investoren über die bekannt gewordenen Zahlen kam gestern, Donnerstagabend, an der Börse zum Ausdruck.

Das an der NASDAQ gelistete Papier vollzog einen Kurssturz um 3,1 Prozent und weist nun einen Wert von 444,08 Dollar auf. Seit dem Allzeit-Höchststand des Papiers im November des Vorjahres bei 747,24 Dollar sackte die Aktie um mehr als 40 Prozent ab.

Gegenüber der gesamten Online-Klick-Werbebranche hat sich der Internetgigant dennoch behaupten können. Im Vergleich zum Vorjahr entwickelte sich das Klick-Volumen im Februar nur mit einem minimalen Marktwachstum von 0,9 Prozent, was verglichen mit Januar sogar einen Rückgang um 4,6 Prozent bedeutet.

(smw/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hamburg - Google bietet neben der klassischen Websuche auch eine Reihe von ... mehr lesen
Google schöpfe bisher die Möglichkeiten der Datensammlung noch nicht voll aus.
Mountain View - Der US-Internetkonzern Google hat ein neues Statistik-Tool für seine ... mehr lesen
Google hat ein neues Statistik-Tool für seine Videoplattform YouTube vorgestellt.
Google nutze den Namen einer Marke, um damit Werbung für die Konkurrenz zu machen.
New York - Händler und Verleger ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur Technikbegeisterte und Internetaktivisten für Kryptowährungen. mehr lesen  
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown ... mehr lesen  
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen  
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten für Firmen und Institutionen um ihre Situation während der Covid-19 Pandemie besser beschreiben zu können. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 10°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 14°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten