Vor allem Betrügereien im Fokus - Deutliche Zunahme gegenüber 2014
Google blockiert 780 Mio. verdächtige Werbungen
publiziert: Freitag, 22. Jan 2016 / 15:22 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Jan 2016 / 23:49 Uhr
Für das Aufspüren der schlechten Werbung beschäftigt Google mehr als 1000 Personen.
Für das Aufspüren der schlechten Werbung beschäftigt Google mehr als 1000 Personen.

San Francisco - 2015 hat Google mehr als 780 Mio. Werbeschaltungen blockiert, weil diese nicht den Vorgaben entsprochen haben.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Jahr zuvor waren es mit 524 Mio. Ads deutlich weniger. Die abgelehnten Werbungen betreffen gefälschte Ware, Pharmazieprodukte, die noch nicht zugelassen waren, betrügerische Werbung, die Gewichtsverlust verspricht, ungewollte Software-Werbung sowie Phishing-Versuche. Auch wurde 17 Mio. Mal «Trick to Click»-Werbung abgelehnt, angebliche Systemwarnungen.

Über 1000 Kontrolleure abgestellt

Für das Aufspüren der schlechten Werbung beschäftigt Google inzwischen mehr als 1000 Personen. Der Hauptteil der Ablehnungen betrifft eigenen Angaben nach Werbung mit bösartiger Intention. Ein kleinerer Teil von Ablehnungen bezieht sich auf Webseiten und Apps, die nicht den Google-Vorschriften entsprechen.

So hinderte Google zum Beispiel 25'000 Apps davor, Google Ads anzuzeigen, weil die Werbeflächen so nahe an Schaltflächen platziert wurden, dass ein Verdrücken von Usern provoziert worden wäre. Insgesamt hat Google bei 1,4 Mio. Internetseiten und Apps die Zusammenarbeit abgelehnt, weil diese nicht den Google-Richtlinien folgten. Für die Zukunft verspricht der Konzern noch mehr Schutz vor Malware und neue restriktivere Standards bei Werbung für Gewichtsverlust.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berkeley/Mountain View - Vier Studenten der University of California beschuldigen ... mehr lesen
Studenten verklagen Google.
Bangalore - Ein starkes Anzeigengeschäft hat Google zu einem Umsatzsprung verholfen. Der Internetkonzern gab am Donnerstag nach US-Börsenschluss für das zweite Geschäftsquartal einen Umsatz von 17,73 Milliarden Dollar bekannt. mehr lesen 
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Überleben im digitalen Haifischbecken Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über ...
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter ... mehr lesen  
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik gefordert ist, damit auch Video-Streamingdienste angemessen für Musik bezahlen.
Bisher konnte man Android Auto nur nutzen, wenn die Unterhaltungsanlage des Fahrzeugs oder ein Nachrüst-Gerät sie unterstützten.
Direkt auf dem Telefon  Mountain View - Google will nicht warten, bis Autohersteller alle ihre Modelle mit Software zur besseren Einbindung von Android-Smartphones ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 24°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 18°C 24°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter recht sonnig
Bern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Luzern 17°C 22°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 16°C 20°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten