Google startet Online-Krankenakte
publiziert: Mittwoch, 21. Mai 2008 / 12:25 Uhr

Mountain View - Der US-Suchmaschinenbetreiber Google hat seinen bereits seit geraumer Zeit angekündigten Gesundheitsinfodienst Google Health nun offiziell vorgestellt.

Der Dienst wird erstmal nur in den USA angeboten.
Der Dienst wird erstmal nur in den USA angeboten.
Weiterführende Links zur Meldung:

Google Health

www.google.com/health

Auf dem Portal können Nutzer persönliche Profile und eine virtuelle Krankheitsakte anlegen, in der die wichtigsten medizinischen Daten gespeichert werden. Diese können in weiterer Folge an Ärzte weitergegeben werden. Auf diese Weise soll letztendlich die Archivierung wichtiger Daten sichergestellt und das Gesundheitssystem insgesamt unterstützt werden.

Neben einer Datenbank verfügt die Plattform auch über eine Suchfunktion, mit deren Hilfe sich Nutzer Informationen zu bestimmten Krankheiten, Ärzten, Medikamenten und anderen gesundheitsrelevanten Themen beschaffen können.

Speicherung der persönlichen Gesundheitsdaten

«Wir haben festgestellt, dass sich zunehmend mehr Menschen über unsere Online-Suche zu gesundheitsrelevanten Themen informieren wollen», erklärt Stefan Keuchel, Sprecher von Google Deutschland, im Gespräch.

Google Health biete in dieser Hinsicht wesentliche Vorteile. «Der Dienst erlaubt es den Nutzern, sich viel gezielter zu informieren», erläutert Keuchel. Auch die Möglichkeit der Online-Speicherung der persönlichen Gesundheitsdaten sei in Bezug auf die Verwaltungsmöglichkeit eine grundlegende Verbesserung für die Nutzerseite.

Richtigen Mediziner finden

«Durch die Vernetzung mit Ärzten und Kliniken ergeben sich aber Vorteile für beide Seiten - Patienten und Mediziner», betont Keuchel. So könne Google Health beispielsweise für Nutzer zum Auffinden des geeigneten medizinischen Spezialisten äusserst hilfreich sein.

«Ein wichtiger Pluspunkt ist zudem, dass die in der Datenbank gespeicherten Gesundheitsdaten von jedem Ort der Welt aus über das Internet abgerufen werden können», ergänzt Keuchel.

Unterschiedliche Gesundheitssysteme

Verfügbar ist Google Health derzeit allerdings ausschliesslich in den USA. Eine Umsetzung für andere Märkte wie Europa sei bislang nach Angaben Googles noch nicht in Sicht. «Google Health wurde sehr speziell für den US-amerikanischen Markt konzipiert, dort liegt auch der Schwerpunkt des Dienstes», stellt Keuchel fest.

Eine Adaptierung für den europäischen Markt sei aufgrund der grundlegenden Unterschiede im Gesundheitssystem beider Regionen mit einer Reihe von Schwierigkeiten verbunden. «Wir denken aber global. Wenn der Dienst in Europa stark gefragt wird, werden wir auch über eine Umsetzung hierzulande nachdenken», meint Keuchel.

Kooperationen mit Apotheken-Ketten

In den USA kooperiert Google mit Krankenhäusern und Apotheken-Ketten wie Walgreen, Longs Drug Stores oder der CVS Caremark Group zusammen. Ein erstes Testprojekt mit einer Klinik in Cleveland, in dessen Rahmen 1.600 Patienten der Funktionalität von Google Health in der Praxis auf den Zahn fühlten, verlief durchwegs positiv.

Einzig und allein die Sicherheitsbedenken einiger Nutzer stellten in manchen Fällen ein Problem dar. «Wir wenden extrem hohe Sicherheitsmassnahmen an, um die sensiblen Gesundheitsdaten der User zu schützen», stellt Keuchel klar. Der Nutzer könne zu jeder Zeit selbst über die Zugangsrechte zu seinen gespeicherten Informationen entscheiden, so Keuchel abschliessend.

(fest/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen  
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 16°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten