Google übernimmt fünf Prozent an AOL
publiziert: Mittwoch, 21. Dez 2005 / 14:55 Uhr

New York - Der Internet-Suchmaschinenbetreiber Google übernimmt fünf Prozent des Internet-Anbieters AOL für eine Milliarde Dollar.

Eine Milliarde Dollar blätterte Google für seinen Anteil an AOL hin.
Eine Milliarde Dollar blätterte Google für seinen Anteil an AOL hin.
6 Meldungen im Zusammenhang
Google steigt mit einer Milliarde Dollar bei AOL ein. Google erwirbt 5 Prozent an der Internettochter von Time Warner. Der Software-Gigant Microsoft, der ebenfalls Interesse an AOL zeigte, geht leer aus.

Google und America Online (AOL) wollen weltweit noch stärker bei der Internet-Werbung kooperieren und damit ihre Einnahmen steigern, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten.

AOL hofft, durch das Geschäft mehr Nutzer der erfolgreichen Internet-Suchmaschine Google auf seine Seiten leiten zu können. AOL hat künftig die Möglichkeit, etwa Banner-Werbung auf den Internetseiten von Google-Partnern zu platzieren.

Engere Zusammenarbeit bei Videos

Die Vereinbarung sieht zudem vor, dass AOL mehr Internet-Seiten via Google-Suche zugänglich macht, sagte Google-Chef Eric Schmidt. Dies umfasst auch eine engere Zusammenarbeit bei Videos. Diese werden damit künftig leichter im Internet zu finden und anzusehen sein.

Time-Warner-Chef Richard Parsons zeigte sich zugleich überzeugt, dass AOL mit Hilfe von Google seine Position auf dem rasant wachsenden Online-Werbemarkt stärken und neue Anzeigenkunden gewinnen könne. Bereits 2002 hatten AOL und Google eine erste Zusammenarbeit bei der Online-Werbung vereinbart.

Auch die bisher unvereinbaren Chat-Programme, der AOL Instant Messenger und Google Talk, sollen aufeinander abgestimmt werden. Die Konkurrenten Microsoft und Yahoo hatten bereits im Oktober eine ähnliche Zusammenarbeit für den MSN Messenger und den Yahoo Messenger vereinbart.

Microsoft als Verlierer

Verlierer bei der neuen Partnerschaft ist Microsoft. Der von Bill Gates gegründete Konzern hatte sich seit Monaten um eine Beteiligung bei AOL bemüht. Microsoft wollte damit eine stärkere Nutzung seiner Suchmaschine MSN Search erreichen.

Nach einer Studie der Agentur Nielsen/NetRatings haben Google und AOL rund 55 Prozent Marktanteil, während MSN mit 11 Prozent abgeschlagen ist. Zeitweise hatten sich auch Yahoo, der grösste US-Kabelfernsehbetreiber Comcast sowie die News Corp. des Medienmagnaten Rupert Murdoch für eine AOL-Partnerschaft interessiert. p>

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Das Internetunternehmen ... mehr lesen
Am Firmensitz in Virgia sollen 750 Stellen wegfallen.
Google und AOL wollen künftig weltweit noch stärker bei der Internet-Werbung kooperieren.
New York - Der Internetkonzern ... mehr lesen
Las Vegas - Der Internetpionier ... mehr lesen
Larry Page: Einer der zwei Google-Gründer.
AOL Time Warner hat Microsoft offenbar ausgestochen.
Die zum Medienkonzern Time ... mehr lesen
Auf Suchmaschinenbetreiber ... mehr lesen
Die Suchmaschine von Google.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bill Gates spöttelte über die nicht enden wollende Anfangseuphorie Googles.
Los Angeles - Im Kampf um den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur Technikbegeisterte und Internetaktivisten für Kryptowährungen. mehr lesen  
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown ... mehr lesen  
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder freundlich
Bern 0°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Hochnebel
Luzern 1°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Hochnebel
Genf 4°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano -3°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten