Google überzeugt Börsianer nicht
publiziert: Freitag, 16. Jul 2010 / 16:24 Uhr
Google verdiente nach Ansicht der Börsianer zu wenig.
Google verdiente nach Ansicht der Börsianer zu wenig.

Mountain View - Google profitiert von der Erholung der Weltwirtschaft und den aufblühenden Werbemärkten. Erstmals seit zwei Jahren hat der weltgrösste Suchmaschinenbetreiber die Erwartungen von Analysten an das Gewinnwachstum aber nicht erfüllen können.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Umsatz kletterte im zweiten Quartal um satte 23 Prozent auf 6,8 Mrd. Dollar. Im gleichen Mass stieg der Gewinn auf 1,8 Mrd. Dollar. «Google hatte ein starkes zweites Quartal», bilanzierte Unternehmenschef Eric Schmidt am Donnerstag im kalifornischen Mountain View.

Solides Umsatzwachstum verzeichnete Google nach Angaben von Schmidt sowohl im Kerngeschäft mit Online-Werbung im Umfeld der Suchmaschine als auch in neuen Geschäftsfeldern. Bei den Anzeigen gebe es einen deutlichen Trend: Die werbenden Unternehmen steckten ihr Geld immer öfter in Internetanzeigen.

Investitionen werden nicht gemocht

Die Börsianer zeigten sich allerdings unbeeindruckt und störten sich auch an der Investitionsfreude von Google. Ihnen war der Gewinn immer noch zu niedrig. Google hatte auf seinem Wachstumskurs mehr Mitarbeiter eingestellt (die Zahl stieg von 20'600 auf 21'800) und mehr Geld in neue Produkte und die Vermarktung gesteckt. Das schmälerte das Ergebnis.

Google gebe eine Menge Geld für Forschung und Entwicklung sowie für Verkauf und Marketing aus, sagte Colin Gillis, Analyst bei dem New Yorker Börsenmakler BGC Partners. Die Ausgaben stiegen im Berichtszeitraum um 22 Prozent auf 4,46 Mrd. Dollar. «Erfolgreiche Produkte erfordern Investitionen», verteidigte Finanzchef Patrick Pichette die Entscheidungen.

Neue Geschäfte

Erst jüngst übernahm Google einen Spezialisten für die Suche nach billigen Flügen - der Suchmaschinenprimus will auch in diesem Bereich zur Nummer eins aufsteigen. «Wir werden weiter aggressiv investieren», kündigte Schmidt an. Ende Juni hatte das Unternehmen 30,1 Mrd. Dollar in der Kasse.

Das als Suchmaschine gestartete Unternehmen hat mittlerweile in vielen anderen Feldern Fuss gefasst. Das führt unweigerlich zu Konflikten. Einst in Freundschaft verbunden, verbindet Google mit dem Computer- und iPhone-Hersteller Apple inzwischen eine tiefe Rivalität. Mit seinem Nexus One tritt Google zum Beispiel direkt gegen Apples iPhone an.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mountain View - Zum Abschied bekommt Google-Chef Eric Schmidt ein dickes ... mehr lesen 3
Eric Schmidt, Google
Google.
San Francisco - Der weltgrösste Suchmaschinenbetreiber Google hat trotz gestiegener Kosten die Gewinnerwartungen übertroffen. Für das dritte Quartal gab der US-Konzern am Donnerstag ... mehr lesen
Hartford - Für Google wird es in den ... mehr lesen
Google muss sich gegenüber 38 US-Bundesstaaten erklären.
Peking/New York - Das Zittern für Google in China ist vorerst vorbei: Die Regierung in Peking hat die Betreiberlizenz des Internetkonzerns erneuert. «Wir bieten unseren Nutzern in China weiterhin die Websuche und lokale Produkte an», teilte Google am Freitag in einem Firmenblog mit. mehr lesen 
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? ...
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen 
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um ... mehr lesen  
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen  
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik gefordert ist, damit auch Video-Streamingdienste angemessen für Musik bezahlen.
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 19°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 23°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten