Ein bisschen Weltausstellung in Zürich
Gotthard-Massiv der Expo kommt ins Landesmuseum
publiziert: Donnerstag, 4. Feb 2016 / 19:01 Uhr

Zürich - Das speziell für die Weltausstellung 2015 in Mailand konstruierte Mini-Gotthardmassiv wird ab Dezember 2016 im Schweizerischen Landesmuseum in Zürich ausgestellt. Rund ein Dutzend Bewerber hatten um den Zuschlag als künftigen Standort gebuhlt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Entscheid, wo das Bergpanorama künftig ausgestellt wird, wurde von den vier zuständigen Regierungsräten der Gotthard-Kantone Wallis, Tessin, Uri und Graubünden gefällt. Der Monolith war der Mittelpunkt der Ausstellung «Wasser für Europa» im vergangenen Jahr an der Weltausstellung in Mailand im Schweizer Pavillon.

Das nachgebaute Mini-Gotthardmassiv kommt nun als Dauerleihgabe ins Schweizerische Landesmuseum nach Zürich. Dessen Sprecherin Juliette Wyler bestätigte am Donnerstag einen Bericht des «Walliser Boten». «Wir freuen uns sehr, dass die Wahl auf uns gefallen ist», sagte sie gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Zu sehen sein wird das spezielle Bauwerk in Zürich im Erweiterungsbau des Landesmuseums, der im kommenden Sommer eröffnet wird. «Der Monolith wird als Teil einer Ausstellung im Neubau im Dezember 2016 der Öffentlichkeit gezeigt», sagte Wyler.

Der eigens für die Expo 2015 angefertigte Granitblock wiegt rund 23 Tonnen, ist sechs Meter lang und drei Meter breit. In einer Miniaturversion im Verhältnis von 1:25'000 sind die Berge und Täler des Gotthard-Gebiets nachgebildet. Mit einem Wasserspiel wurden in Mailand die vier Flüsse, Rhein, Reuss, Rhone und Ticino dargestellt.

Monolith zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels

Mehr als ein Dutzend Interessenten haben sich um den Monolithen beworben, wie Dieter Bogner, Projektleiter des Förderprogramms San Gottardo 2020, gegenüber der sda sagte. Die Geschäftsstelle wurde mit den Detailabklärungen im Zusammenhang mit der Platzierung betraut. «Im Moment laufen die Vertragsverhandlungen», sagte er.

Interessiert haben sich neben dem Schweizerischen Nationalmuseum auch die Aletschregion im Wallis. Bewerber aus dem Kanton Uri und dem Tessin wollten den Monolithen auf dem Gotthardpass ausstellen.

Für die Standortwahl ausschlaggebend waren gemäss Bogner schliesslich verschiedene Nutzwertanalysen in Bezug auf Besucherfrequenzen, Erreichbarkeit, Öffentlichkeit, Folgekosten und Inszenierungskonzept. «Das Schweizerische Nationalmuseum kam dabei als erste Wahl heraus», sagte Bogner.

Zuerst wird der Gotthard-Monolith aber noch im Verkehrshaus in Luzern während der NEAT-Ausstellung zu bestaunen sein. Bevor er dann im Juni einen weiteren grossen Auftritt bei der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels in Biasca TI haben wird. Momentan ist der Granitblock noch bei seinem Produzenten im Tessin eingelagert.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Expo Milano stand unter dem Motto Ernährung und Energie.
Mailand - Mit einem Festakt ist die ... mehr lesen
Bern/Mailand - Das «Exhibitor ... mehr lesen
Der Schweizer Pavillon wurde mit dem Expo 2015 Award geehrt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen ...
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die Puppe der Urgrossmutter. Das Schweizer Kindermuseum in Baden zeigt in zwanzig Wunderkammern historische und aktuelle Entwicklungen rund um das Kind. mehr lesen  
Publinews Ab in die römische Antike!  Der grösste Silberschatz der Antike, das imposante Theater, das romantische Römerhaus, spannende Mitmach-Aktionen, tolle Picknickplätze im Amphitheater, der liebenswerte Tierpark, das grösste Römerfest der Schweiz: In Augusta Raurica warten viele Highlights auf Sie. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten