Gotthard-Pass zum Pfingstwochenende offen
publiziert: Freitag, 5. Apr 2002 / 14:24 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Apr 2002 / 16:45 Uhr

Bern - Der Gotthardpass soll erst am Pfingstwochenende vom 19. Mai wieder geöffnet werden. Der Autofahrerclub TCS hatte eine frühere Öffnung gefordert, um die Verkehrssituation in den Schweizer Alpen zu entschärfen.

Der Gotthardpass wird - wie jedes Jahr - erst Mitte Mai wieder geöffnet.
Der Gotthardpass wird - wie jedes Jahr - erst Mitte Mai wieder geöffnet.
Eine frühere Öffnung des Gotthardpasses ist laut dem Bundesamt für Strassen (Astra) nicht möglich. Werde der Pass früher geöffnet, bestehe aufgrund der warmen Temperaturen die Gefahr von Schneerutschen.
Dies hätte zur Folge, dass der Pass zwischenzeitlich immer wieder gesperrt werden müsste, um die Fahrbahn von herabgerutschtem Schnee zu befreien. Aus betriebstechnischen Gründen sei dies aber nicht machbar.

Für TCS-Sprecher Stephan Müller kommt eine Öffnung an Pfingsten "zu spät". Seiner Ansicht nach erlauben es die geringen Schneemengen, den Pass unter dem Vorbehalt zwischenzeitlicher Sperren früher zu öffnen. "Dies wäre ein konstruktiver Beitrag zur Entlastung des Verkehrs", sagt Müller.

Am 25. April sollen in der ersten Sitzung des Runden Tischs über die Schwerverkehrsprobleme Standpunkte dargelegt, eine Analyse der aktuellen Probleme vorgenommen und erste Lösungsansätze diskutiert werden. An der Sitzung nehmen unter anderem Vertreter des Bundes und der Kantone Uri, Tessin und Graubünden, des Transportgewerbes sowie der Verkehrs- und Umweltverbände teil.

Empörte Urnerinnen und Urner deponierten am Freitag vor dem Sitz des Nutzfahrzeugverbands Astag in Bern aus Protest einige Säcke mit Abfall. Diesen hätten Chauffeure bei der Dosierstelle an der Gotthardautobahn A2 liegen gelassen. Die Aktion der Alpen-Initiative Uri erfolgte aus Protest gegen das Verhalten der Chauffeure.

(sk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - zumindest für die Umwelt. mehr lesen 
Publinews Der eigene PKW bietet viel Kapazität und Platz, doch was, wenn noch ein Anhang erforderlich wird? Sei es ein ziehbarer Wohnwagen oder ein Anhänger, ... mehr lesen  
Beim Fahren mit Anhängerkupplung ist Sicherheit einer der wichtigsten Aspekte.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten