Grafikkarte knackt Teraflop-Grenze
publiziert: Dienstag, 17. Jun 2008 / 11:30 Uhr

Dresden - AMD hat anlässlich der heute beginnenden International Supercomputing Conference (ISC) die FireStream 9250 vorgestellt. Bei einfacher Genauigkeit knackt sie im Bereich der Rechenleistung laut AMD die Ein-Teraflop-Marke, und das bei einer Leistungsaufnahme von unter 150 Watt.

Die FireStream 9250 AMD ist eine Mischform, in der Grafikprozessoren als Co-Prozessoren genutzt werden.
Die FireStream 9250 AMD ist eine Mischform, in der Grafikprozessoren als Co-Prozessoren genutzt werden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Firestream ist dabei mehr als eine einfache Grafikkarte. «Es ist eine Mischform, in der Grafikprozessoren (GPUs) als Co-Prozessoren genutzt werden», beschreibt Michael Schmid, AMD PR Manager DACH, die Karte.

Die Karte ist als Beschleuniger für das High Performance Computing (HPC) ausgelegt und verspricht in Anwendungen wie beispielsweise der Finanzanalyse deutlich höhere Rechenleistung als eine CPU allein. Damit liegt sie im aktuellen Supercomputing-Trend.

IM HPC-Bereich wird immer mehr auf Chips gesetzt, die für intensive Grafikaufgaben entwickelt wurden - vom Desktop-Supercomputer belgischer Forscher mit vier Grafikkarten bis hin zum derzeit schnellsten Supercomputer der Welt, «Roadrunner».

«Die FireStream 9250 wird in beiden Szenarien auftauchen», ist Schmid überzeugt. Mit ihrer Rechenleistung soll sie Entwickler in HPC-Systemen aller Grössen bei der Bewältigung komplexer Rechenaufgaben unterstützen.

Konvergenz von CPU und GPU

Dazu setzt AMD auch auf ein Software Development Kit, das Programmierern beim Ausschöpfen der Leistungsfähigkeit der Karte unterstützen soll. Das Beschleunigungspotenzial gegenüber einem System nur mit CPU ist gross, bei einem Anwendungsbeispiel im Bereich der Finanzanalyse konnte die Performance um das 55-fache gesteigert werden, so AMD.

«Das ist der erste Schritt zur Konvergenz von CPU und GPU», meint Schmid. Es werde von AMD geplant, ab nächstem Jahr Chips anzubieten, die Rechenkerne beider Arten integrieren.

Die Familie der FireStream-Beschleunigerkarten für HPC-Anwendungen sei nicht als Antwort auf den Erfolg des Playstation-3-Prozessors «Cell» als Supercomputing-Beschleuniger zu verstehen, betont AMD-Sprecher Stephan Schwolow. «Wir haben schon lange in diese Richtung gedacht», so der Unternehmenssprecher.

1000 Dollar

Schon im November wurde das erste FireStream-Modell 9170 vorgestellt. Gegenüber diesem Vorgänger wird in der FireStream 9250 die Rechenleistung bei einfacher Genauigkeit verdoppelt, der Preis dagegen mit 999 Dollar etwa halbiert. Das könnte mit einer insgesamt etwas anderen technischen Ausstattung zusammenhängen.

Bestätigt ist, dass das neue Modell mit einem Gigabyte DDR3-RAM weniger integrierten Speicher aufbietet. Auf den Markt kommen soll es im dritten Quartal dieses Jahres, doch bei der ISC in Dresden werden ab heute Demonstrationssysteme gezeigt.

(fest/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Intel hat erstmals ... mehr lesen
Larrabee greift den Markt der Grafikchips an.
Neue Technologie ermöglicht weitere Miniaturisierung.
Tokio - Japanische Forscher haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um Webmastern, Journalisten, Konkursämtern und interessierten Mitbürgern eine einfachere Möglichkeit zu geben Domains im Besitz einer bestimmten Organisation oder Person zu eruieren. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten