Gratulationen und Freude nach Alinghi-Sieg
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2007 / 19:12 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jul 2007 / 20:28 Uhr

Bern - Micheline Calmy-Rey und Samuel Schmid haben dem Team Alinghi zum Sieg im America's Cup gratuliert. «Wir Schweizerinnen und Schweizer finden nicht nur am Berg unseren Weg, sondern auch auf dem weiten Meer», heisst es im Glückwunschtelegramm der Bundespräsidentin.

Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey sandte ein Glückwunschtelegramm nach Spanien.
Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey sandte ein Glückwunschtelegramm nach Spanien.
5 Meldungen im Zusammenhang
Das Team Alinghi stehe für eine moderne und multikulturelle Schweiz, «die ihre Nase vorn hat», schrieb Calmy-Rey, die den Start des Wettbewerbs vor Ort in Valencia mitverfolgt hatte.

Diese Schweiz brauche den starken Wind einer weltweiten Konkurrenz nicht zu scheuen - weder im Sport noch in der Forschung oder in der Wirtschaft.

«Unser Respekt gebührt aber auch dem Team New Zealand, das über alle Massen ein würdiger und sportlicher Gegner war», schrieb die Bundespräsidentin weiter.

Herzen der Schweizer gewonnen

Sportminister Samuel Schmid sieht den Erfolg des Schweizer Teams in der «Allianz des technischen Savoir-faire, der individuellen Kompetenzen, des Teamgeists und der Leidenschaft». Sie hätten die Herzen der Schweizerinnen und Schweizer gewonnen, schrieb Schmid in seinem Telegramm an die Sieger.

Der Sieg der Alinghi beim America's Cup in Valencia löste in deren Hauptquartier, dem Genfer Segelclub, grosse Freude aus. Rund 400 Personen hatten das Finale im Club verfolgt. Nach dem Sieg ertönten Bootssirenen.

Intensive Regatta

Es habe sich um eine intensive Regatta gehandelt, sagte Alec Tournier, Generalsekretär des Clubs. Die Zuschauer seien auf die Folter gespannt worden, bevor sie in Jubel hätten ausbrechen können.

Die Alinghi-Crew wird für Sonntag erwartet. Der Segelclub organisiert ein grosses Fest anlässlich der Rückkehr der Segler und ihrer begehrten Trophäe. Das spannende Segelduell sei für den Segelsport eine ausgezeichnete Werbung, sagte Tournier.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Sieg des Teams Alinghi im ... mehr lesen
Ernesto Bertarelli bekommt zusammen mit Brad Butterworth den «hässlichsten» Pokal der Welt überreicht.
Ernesto Bertarelli hat sich wieder einen Traum erfüllt.
Alinghi behält den America's Cup. ... mehr lesen
Den Pokal trug Skipper Brad ... mehr lesen
«Das ist definitiv grösser und besser als beim ersten Mal.»
Desafio Español wird wie das neue britische Syndikat Origin schon länger als Kandidat gehandelt.
Wenn Alinghi den America's Cup ... mehr lesen
Obwohl mit Chef Ernesto Bertarelli ... mehr lesen
Ernesto Bertarelli ist der einzige Schweizer an Bord der Alinghi.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch im Kurs. mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten