Spanien
Grenzschützer verhindern Sturm von Flüchtlingen auf Melilla
publiziert: Dienstag, 17. Dez 2013 / 23:30 Uhr
Die spanischen Küstenstädte Melilla und Ceuta sind ein beliebtes Ziel afrikanischer Flüchtlinge. (Archivbild)
Die spanischen Küstenstädte Melilla und Ceuta sind ein beliebtes Ziel afrikanischer Flüchtlinge. (Archivbild)

Madrid - Spanische und marokkanische Grenzschützer haben den Versuch von Flüchtlingen gestoppt, den Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla zu überwinden. Rund tausend Flüchtlinge seien in der Nacht zu Dienstag auf den sechs Meter hohen Zaun zugegangen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Wie die spanischen Behörden erklärten, gelangten die Flüchtlinge bis dicht an den Zaun, wurden jedoch durch eine starke Präsenz spanischer Grenzschützer, unterstützt von marokkanischen Sicherheitskräften, an der Erstürmung der Grenzanlage gehindert. Zuletzt hatte es am 20. November einen Massenansturm auf den Grenzzaun in Melilla gegeben. Er war aber ebenfalls gescheitert.

Die spanischen Küstenstädte Melilla und Ceuta sind ein beliebtes Ziel afrikanischer Flüchtlinge, da sie die Gebiete der Europäischen Union mit einer Landgrenze nach Afrika sind. Immer wieder sterben Flüchtlinge beim Versuch, den hohen, mit Stacheldraht gesicherten Grenzzaun zu überwinden. Hunderte andere schaffen aber den Weg in die spanischen Exklaven, wo sie in überfüllten Aufnahmelagern landen.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Melilla - Mehr als 100 afrikanische Flüchtlinge sind am Montag von Marokko aus in ... mehr lesen 1
Etwa 500 Afrikaner haben angeblich versucht, die Grenzbefestigungen zu überwinden.(Archivbild)
Grenzzaun bei Melilla. (Symbolbild)
Madrid/Melilla - Bei einem erneuten ... mehr lesen
Madrid - Die spanische Polizei hat eine kleine Felseninsel vor der Nordküste Marokkos geräumt, die von afrikanischen Flüchtlingen besetzt worden war. In einer nächtlichen Operation brachten die Beamten die Mehrheit der 83 Afrikaner auf das marokkanische Festland und übergaben die Flüchtlinge dort der Gendarmerie. mehr lesen  1
Melilla - Rund 70 afrikanische ... mehr lesen
Melilla wird von einem sechs Meter hohen Grenzzaun geschützt. (Archivbild)
Ein...
Glück für jene, die in Ländern der Freiheit, des Friedens und des allgemeinen Wohlstandes leben, alles ist hier zum Besten, besser geht es kaum mehr. Verwirrte Geister, die das nicht wahrhaben und zerstören möchten, lässt man vorsichtshalber vom Staatsschutz beäugen, sie sind aber letztlich keine Gefahr.
Zur Befestigung der vermeintlich richtigen Denkweise ist es jedoch zweifellos von unschätzbarem Wert, dass der Blick über den Tellerrand nicht vergessen geht.
http://www.cicero.de/weltbuehne/fluechtlinge-europas-letzte-chance/560...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Augenarzt erkennt Probleme.
Der Augenarzt erkennt Probleme.
Publinews Beeinträchtigungen der Sehschwäche sind bei Kindern nicht immer sofort offensichtlich erkennbar. Eine verringerte Sehkraft verursacht weder Schmerzen noch andere Beeinträchtigungen. Die Kinder selbst merken es zumeist nicht, wenn ihre Sehschärfe nicht der allgemeinen Norm entspricht. mehr lesen  
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies ... mehr lesen  
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Publinews An einem warmen Sommertag ist man gerne an der frischen Luft. Die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut spüren und am besten etwas mit den Liebsten unternehmen steht ganz oben bei den Freizeitbeschäftigungen. mehr lesen  
Eine Halloweenparty ist immer ein gruseliger Spass.
Bis vor einigen Jahren war Halloween in unseren Regionen noch nicht so weit vertreten. Der Brauch, der ursprünglich aus Irland kommt, ist gerade in Amerika bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregen
Basel 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer Schneeschauer
Bern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer bedeckt, etwas Schnee
Luzern 2°C 1°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
Genf 5°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 4°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten