Grenzwächter sollen mehr Lohn erhalten
publiziert: Dienstag, 22. Mai 2007 / 14:34 Uhr

Bern - Die Lohnbedingungen für das Grenzwachtkorps müssen rasch verbessert werden. Die Sicherheitspolitische Kommission (SiK) des Nationalrates drängt den Bundesrat zum Handeln.

Der Lohn sei nicht konkurrenzfähig, so die SiK)
Der Lohn sei nicht konkurrenzfähig, so die SiK)
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
2 Meldungen im Zusammenhang
Insbesondere im Raum Genf und in der Ostschweiz seien die Löhne des Grenzwachtkorps nicht konkurrenzfähig, hält die SIK in einem Communiqué fest. Eine Subkommission werde noch diesen Sommer vor Ort einen Augenschein nehmen.

Im Übrigen wünscht die Kommission, dass die laufende Liquidation der Ersatzteile für den Schützenpanzer M-113 (Modell 89) vorläufig eingestellt wird. Sie will sämtliche Auswirkungen dieser Aktion überprüfen und sich Anfang Juli damit befassen.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Löhne in der Schweiz dürften im kommenden Jahr laut einer UBS-Umfrage nominal um 2,4 Prozent steigen. Bei ... mehr lesen
Unter dem Durchschnitt liegt voraussichtlich die Druckindustrie.
Die Löhne sollten abhängig vom Geschäftsgang der Unternehmen steigen, hiess es.
Zürich - Die Arbeitnehmerorganisation Angestellte Schweiz fordert für die ... mehr lesen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Kinder hüten oder Nachhilfe geben - Beispiele von alltäglichen «Sackgeldjobs». (Symbolbild)
Kinder hüten oder Nachhilfe geben - Beispiele von ...
Schnell in der Illegalität  Bern - Wer gelegentlich einen Babysitter beschäftigt, soll dieses Arbeitsverhältnis in Zukunft nicht mehr bei der AHV anmelden müssen. Der Ständerat hat sich dafür ausgesprochen, geringfügige Löhne kleine Dienstleistungen von der AHV-Beitragspflicht zu befreien. 
Berufsgeheimnis verletzt  Bern - Der Nationalrat will Diebe von Bankkundendaten härter bestrafen und auch Käufer ins Visier ...  
Die Kantone kritisierten die Pläne im Vorfeld.
Bundesrat: Härtere Strafen für Verkauf von Bankkundendaten Bern - Der Bundesrat unterstützt die Vorschläge der nationalrätlichen Kommission für ...
Die WAK hofft, dass sich Datendiebe durch die höhere Strafdrohung von der Tat abhalten lassen.
Tierquälerei  Bern - Wegen der grausamen Jagdmethoden soll die Schweiz Einfuhr und Handel mit Robbenprodukten verbieten. Nach langem Hin und Her hat sich am Dienstag auch der Ständerat für ein solches Verbot ausgesprochen.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2435
    Was... für ein Glück, das es die ECRI gibt, in diesen trüben Zeiten! Ja, und ... gestern 16:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Recht hat er! Und es würde mich nicht wundern, wenn auch die SVP auf der ... So, 14.09.14 16:23
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2435
    Bekannt! Ch. Levrat verbreitet nicht nur wie gewohnt Dummheiten, sondern auch ... So, 14.09.14 11:00
  • PMPMPM aus Wilen SZ 157
    Volk und Polizisten kennen die Realitäten Leider gibt es unter den Politikern und Journalisten immer noch zu ... Fr, 12.09.14 22:05
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 12°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 22°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten