Antonis Samaras wird Ministerpräsident
Griechenland hat eine Regierung
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 11:19 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 14:13 Uhr
Die griechische Regierung könnte schon heute Abend stehen.
Die griechische Regierung könnte schon heute Abend stehen.

Athen - In Griechenland sind die Verhandlungen zur Bildung einer Koalitionsregierung nach Angaben des Vorsitzenden der Sozialisten abgeschlossen. «Griechenland hat eine Regierung», sagte der Vorsitzende der sozialistischen Pasok, Evangelos Venizelos, am Mittwoch.

Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
7 Meldungen im Zusammenhang
Mit der konservativen Nea Dimokratia (ND), die als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl vom Sonntag hervorgegangen war, und mit der Partei der Demokratischen Linke (Dimar) sei eine endgültige Übereinkunft getroffen worden.

Die Zusammensetzung des Kabinetts werde bis zum Abend verhandelt, sagte Venizelos. Sicher ist, dass der Konservativen-Chef Antonis Samaras neuer Ministerpräsident werden soll.

Unterstützung der Linken

Die Demokratische Linke wird nach einem Beschluss ihres Vorstandes aktiv die Regierung unterstützen, aber kein Parteimitglied ins Kabinett entsenden.

Die drei Parteien haben im 300-köpfigen Parlament eine Mehrheit von 179 Abgeordneten. Die Konservativen von Samaras haben 129, die Sozialisten von Venizelos 33 und die Demokratische Linke unter Kouvelis 17 Sitze.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - US-Präsident Barack Obama hat Griechenlands neuen ... mehr lesen
Griechenland wird bei der Umsetzung der Reformen von den USA unterstützt.
Athen - In Griechenland ist die Einigung auf eine Koalitionsregierung unter Führung der Konservativen unter Dach und Fach. ... mehr lesen
Der neue griechische Regierungschef heisst Antonis Samaras.
Parlament von Athen: Keine brennende Stadt am Wahl-Wochenende
Dschungelbuch Die Welt existiert im Wesentlichen durch die Augen derer, die die Deutungsmacht haben. Selten hat sich dies so sehr ... mehr lesen
Athen - Zwei Tage nach der Parlamentswahl in Griechenland scheint eine ... mehr lesen
Die Regierungsbildung in Griechenland ist im Gange.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Athen - Bei der Parlamentswahl in Griechenland ist die konservative Nea Dimokratia (ND) laut offizieller Hochrechnung stärkste ... mehr lesen
Die Pro-Euro-Parteien könnten eine Koalition bilden.
Zögert es nur heraus
Schade, mit den Ultralinken wäre der Spuk vorbei gewesen.
Nun kann Merkel ihren gefährlichen Masterplan der Vernichtung Europas weiterführen.
Erst wenn Griechenland, Spanien, Italien erledigt sind, wird Merkel Deutschland zum Führungsland Europas deklarieren, die Deutschen werden ihr folgen und alle anderen haben zu kuschen.
Die Parallelen zu alten Zeiten sind alarmierend und ich hoffe genug Leute sehen das bald ein um zu Handeln bevor es zu spät ist.
Die Demokratie ist in Gefahr.
Alexis Tsipras betonte erneut, dass die Reform notwendig sei.
Alexis Tsipras betonte erneut, dass die Reform notwendig sei.
Streiks wollen nicht Enden  Athen - Aus Protest gegen eine geplante Renten- und Steuerreform haben die griechischen Landwirte am Mittwoch an mehr als 130 Stellen landesweit ihre Strassenblockaden fortgesetzt. Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras rief die Protestierenden zum Dialog auf. 
Bulgaren wehren sich gegen griechische Bauernproteste Sofia - Seit mehr als drei Wochen blockieren griechische Bauern im ...
Griechische Bauern drohen mit Eskalation der Proteste Athen - In ganz Griechenland gehen die Landwirte wegen der geplanten ...
Lange Staus an griechischen Grenzübergängen Athen - Strassenblockaden griechischer Bauern haben an zahlreichen ...
63 Migranten übergesetzt  Athen/Piräus - Die türkischen Menschenschmuggler setzen wohl auch Minderjährige als Bootsführer ...   1
Bereits 15-jährige werden als Schlepper eingesetzt.
Mindestens 35 Flüchtlinge ertrunken Istanbul - Auf ihrer Flucht nach Europa sind erneut 35 Menschen gestorben. In der Ägäis sanken am Montag zwei ...
Wieder ein Unglück mit Flüchtlingsbooten. (Symbolbild)
Heute kenterte erneut ein Boot mit Flüchtlingen vor der Küste Samos.
Mindestens 37 Tote in der Ägäis Ayvacik - Bei einem erneuten Bootsunglück in der Ägäis sind mindestens 37 Flüchtlinge ums Leben gekommen, unter ihnen fünf Kinder. Ihr Boot ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Geht... der Flüchtlingszustrom so weiter, steht ganz Europa bald vor dem ... heute 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Frankreichs... Bevölkerung ist durch Einwanderung, speziell in den 50er und 60er ... heute 09:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Wahlen H. Clinton hat bisher immer darauf gesetzt, nach der Prämisse "Geht es ... gestern 13:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Die... NGOs können auch mit diesem Gesetzt weiterhin Unwahrheiten über Israel ... gestern 13:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Weder... Russland noch der Westen ist aus moralischen Gründen in Syrien ... Mo, 08.02.16 16:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Die... Aufnahme syrischer Flüchtlinge, solange dies Menschen sind die vom ... Mo, 08.02.16 13:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Aus... den Verlautbarungen aus GR kann man bereits heraushören, was zu ... Mo, 08.02.16 10:48
  • Midas aus Dubai 3761
    Reisen bildet Tja, das ist halt die Birkenstock-Toscana-Fraktion. Da kommt man mit ... Mo, 08.02.16 04:33
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -2°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 3°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten