Antonis Samaras wird Ministerpräsident
Griechenland hat eine Regierung
publiziert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 11:19 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Jun 2012 / 14:13 Uhr
Die griechische Regierung könnte schon heute Abend stehen.
Die griechische Regierung könnte schon heute Abend stehen.

Athen - In Griechenland sind die Verhandlungen zur Bildung einer Koalitionsregierung nach Angaben des Vorsitzenden der Sozialisten abgeschlossen. «Griechenland hat eine Regierung», sagte der Vorsitzende der sozialistischen Pasok, Evangelos Venizelos, am Mittwoch.

Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
7 Meldungen im Zusammenhang
Mit der konservativen Nea Dimokratia (ND), die als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl vom Sonntag hervorgegangen war, und mit der Partei der Demokratischen Linke (Dimar) sei eine endgültige Übereinkunft getroffen worden.

Die Zusammensetzung des Kabinetts werde bis zum Abend verhandelt, sagte Venizelos. Sicher ist, dass der Konservativen-Chef Antonis Samaras neuer Ministerpräsident werden soll.

Unterstützung der Linken

Die Demokratische Linke wird nach einem Beschluss ihres Vorstandes aktiv die Regierung unterstützen, aber kein Parteimitglied ins Kabinett entsenden.

Die drei Parteien haben im 300-köpfigen Parlament eine Mehrheit von 179 Abgeordneten. Die Konservativen von Samaras haben 129, die Sozialisten von Venizelos 33 und die Demokratische Linke unter Kouvelis 17 Sitze.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - US-Präsident Barack Obama hat Griechenlands neuen ... mehr lesen
Griechenland wird bei der Umsetzung der Reformen von den USA unterstützt.
Athen - In Griechenland ist die Einigung auf eine Koalitionsregierung unter Führung der Konservativen unter Dach und Fach. ... mehr lesen
Der neue griechische Regierungschef heisst Antonis Samaras.
Parlament von Athen: Keine brennende Stadt am Wahl-Wochenende
Dschungelbuch Die Welt existiert im Wesentlichen durch die Augen derer, die die Deutungsmacht haben. Selten hat sich dies so sehr ... mehr lesen
Athen - Zwei Tage nach der Parlamentswahl in Griechenland scheint eine ... mehr lesen
Die Regierungsbildung in Griechenland ist im Gange.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Athen - Bei der Parlamentswahl in Griechenland ist die konservative Nea Dimokratia (ND) laut offizieller Hochrechnung stärkste ... mehr lesen
Die Pro-Euro-Parteien könnten eine Koalition bilden.
Zögert es nur heraus
Schade, mit den Ultralinken wäre der Spuk vorbei gewesen.
Nun kann Merkel ihren gefährlichen Masterplan der Vernichtung Europas weiterführen.
Erst wenn Griechenland, Spanien, Italien erledigt sind, wird Merkel Deutschland zum Führungsland Europas deklarieren, die Deutschen werden ihr folgen und alle anderen haben zu kuschen.
Die Parallelen zu alten Zeiten sind alarmierend und ich hoffe genug Leute sehen das bald ein um zu Handeln bevor es zu spät ist.
Die Demokratie ist in Gefahr.
Streit gibt es unter den Geldgeber.
Streit gibt es unter den Geldgeber.
Verhinderung der Schuldenkrise  Amsterdam - Der Poker um neue Reformen in Griechenland zieht sich hin. Die Euro-Finanzminister versuchen, eine neue Zuspitzung der Schuldenkrise zu verhindern. Zudem soll der Kampf gegen Steueroasen verstärkt werden. 
Chinesen übernehmen 51 Prozent  Athen - Die chinesische Grossreederei Cosco ist neuer Besitzer des grössten griechischen Hafens Piräus. ...  
Der Hafen von Piräus.
Alle Staatsbediensteten und die Fluglotsen streiken gegen die geplanten Rentenkürzungen. (Symbolbild)
Flugzeuge bleiben am Boden  Athen - Aus Protest gegen geplante Rentenkürzungen sind griechische Staatsbedienstete am Donnerstag in einen 24-stündigen Streik getreten. Da sich dem ...  
Athen ruft Bauern zum Dialog auf Athen - Die griechische Regierung hat die Bauernverbände des Landes zum Dialog über die umstrittene Renten- und ...
In Griechenland wird seit Wochen protestiert. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    In... einem freiheitlichen Rechtsstaat mit starker Zivilgesellschaft wie z. ... Di, 03.05.16 20:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1745
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Das... Problem ist, dass man am Anfang berauscht von der eigenen Güte nicht ... Do, 28.04.16 08:45
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Wer sich zum Islam bekennt, wird nach all den Terroranschlägen verdächtig Nach den Terrorattacken in Paris und in Brüssel werden Menschen die ... Do, 28.04.16 06:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Abkommen "Griechenland hatte am Mittwoch insgesamt 49 illegal eingereiste ... Mi, 27.04.16 13:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Die Türkei... ist aktive Kriegspartei in Syrien. Dort kämpfen viele "Rebellen" aus ... So, 24.04.16 09:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    TTIP... ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... Sa, 23.04.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Diese... Gefangennahme des syrischen Piloten dürfte der Daesh (IS) mit ... Sa, 23.04.16 11:57
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten