Keine Zustimmung zu Sparmassnahmen
Griechische LAOS-Partei stellt sich quer
publiziert: Freitag, 10. Feb 2012 / 15:24 Uhr
Das griechische Sparpaket ist umstritten.
Das griechische Sparpaket ist umstritten.

Brüssel - Der Juniorpartner der griechischen Koalition will neuen Sparmassnahmen nicht zustimmen. Der Vorsitzende der kleinen rechten Partei LAOS, Giorgos Karatzaferis, erklärte am Freitag, er werde gegen den Vorschlag der Regierung stimmen, der am Sonntagabend dem Parlament vorgelegt werden soll.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die LAOS ist mit 16 Abgeordneten im Parlament vertreten. Insgesamt verfügt die Regierungskoalition über 252 Stimmen. Wenn die beiden anderen Parteien, die Sozialisten und die Konservativen, zustimmen, kann das Sparpaket trotzdem verabschiedet werden. Karatzaferis betonte, seine Partei werde die Regierung nicht verlassen.

Proteste auf der Strasse

Bei den Protesten gegen die Sparpolitik in Griechenland hat es gewaltsame Zusammenstösse mit der Polizei gegeben. Dutzende Demonstranten warfen am Freitag im Zentrum Athens Molotow-Cocktails und Steine auf die Polizeikräfte, die mit dem Einsatz von Tränengas reagierten, wie das griechische Fernsehen berichtete.

Auf den TV-Bildern war zu sehen, wie junge Männer auf dem Syntagma-Platz vor dem Parlament Steine abschlugen und auf die Polizei warfen. Ein Mensch war zu sehen, der offenbar verletzt auf dem Boden des Platzes lag.

Nach Polizeiangaben befanden sich rund 7000 Menschen zu einer Kundgebung auf dem Platz. Zuvor hatten vor dem Parlament rund 10'000 Anhänger der kommunistischen Arbeiterfront Pame friedlich demonstriert.

Die Demonstrationen sind Teil eines zweitägigen Streiks aus Protest gegen die am Donnerstag verabschiedeten neuen Sparpläne der Regierung. Aufgerufen zu dem Streik hatten die wichtigsten Gewerkschaften des Landes.

(bg/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Nach der umstrittenen Verabschiedung des neuen Sparpakets in ... mehr lesen
Die konservative Partei von Ministerpräsident Antonis Samaras trennte sich von einem Abgeordneten. (Archivbild)
Ministerpräsidenten Lucas Papademos laufen die Minister weg.
Brüssel - Die harten Sparmassnahmen und das Ultimatum der Euro-Finanzminister stellen Griechenlands Regierung vor eine Zerreissprobe. Nur einen Tag nach der Einigung der Parteichefs ... mehr lesen 4
Athen - Die Parteien der ... mehr lesen
Der griechische Ministerpräsident Lucas Papademos.
Die Gespräche der Regierung mit «Troika» waren erfolgreich.
Athen - Die Gespräche der griechischen Regierung mit den Experten der «Troika» sind am frühen Donnerstagmorgen mit einer Einigung bei den meisten Themen zu Ende gegangen. ... mehr lesen
Athen - Ein Generalstreik gegen die ... mehr lesen
Proteste in Griechenland. (Archivbild)
Merkozy
ermorden gerade erfolgreich den sozialen Frieden Griechenlands.
Dabei spielt es keine Rolle mehr wer ursprünglich welche Schulden gemacht hat in Griechenland.
Das einzige was HEUTE eine Rolle spielt, ist Griechenland möglichst rasch vom EURO zu befreien wenn nicht gar von der EU.
Nur so hat dieses Land eine Chance einen Neuanfang zu machen.
Wenn dabei die Banken einen 100% Abschreiber machen müssen, ist das deren eigene Schuld, da diese ja nachweislich zur Schuldenmisere Griechenlands jahrelang Handgeboten haben.

Leider aber wird Griechenland nun solange idiotisch kaputtgespart werden bis das Land explodiert unter der drohenden Sozialen Misere.
Dann haben wir in Europa ein Land mit Bürgerkriegähnlichem Zustand.

Aber scheinbar ist das Merkozy und den EU Kommissaren gleich, die dulden ja auch einen Rechtsnationalistischen Staat wie Ungarn, lassen die Ex-Yugo Staaten wieder Richtung Krieg marschieren und schaffen Stück für Stück die Demokratie ab, da diese die Techno/Autokratische Wirtschaftdiktatur stört die Merkozy und Konsorten so gerne hätten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Hauptort Karyes fand eine kurze feierliche Messe statt.
Auf der Griechenlandreise  Athen - Russlands Präsident Wladimir Putin ist am zweiten Tag seiner Griechenlandreise zur Mönchsrepublik Berg Athos gepilgert. Der Berg Athos ist eine Hochburg des orthodoxen Christentums. mehr lesen 
Treffen in Athen  Athen - Russland und Griechenland setzen trotz zahlreicher Schwierigkeiten ihre Kooperation fort und ... mehr lesen  
Politische Gespräche  Athen - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Freitag zu politischen Gesprächen in Athen ... mehr lesen  
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von einer fünfprozentigen Beteiligung an seinem führenden Telekomkonzern OTE trennen. Aktualisierte Privatisierungspläne sähen diesen Schritt vor, teilte die Regierung des südeuropäischen Landes am Mittwochabend mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten