200 irreguläre Einwanderer festgenommen
Griechische Polizei nimmt 200 irreguläre Einwanderer fest
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 21:41 Uhr

Patras - Zur Bekämpfung der irregulären Einwanderung hat die griechische Polizei in der Hafenstadt Patras 200 Menschen ohne Dokumente festgenommen. Die Mehrheit von ihnen stamme aus Bangladesch, Pakistan, Afghanistan und Nordafrika, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
1 Meldung im Zusammenhang
Die Flüchtlinge und Migranten sollen demnach in ein Lager nahe der Stadt Korinth gebracht werden. Die südwestlich von Athen liegende Stadt Patras ist für viele Einwanderer der Ausgangspunkt, um mit Fähren Richtung Italien nach Westeuropa zu kommen.

Das Ministerium für öffentliche Ordnung hatte die Aktion «Xenios Zeus» vor zwei Monaten gestartet und seitdem nach eigenen Angaben über 2600 irreguläre Einwanderer festgenommen. Ressortchef Nikos Dendias sagte in Patras, der Einsatz sei Teil der Bemühungen, die griechischen Grenzen zu «versiegeln».

Die seit fünf Jahren andauernde Wirtschaftskrise in Griechenland hat nicht nur zu sozialen Verwerfungen geführt, sondern auch zu einer deutlich schlechteren Stimmung gegenüber Fremden.

Seit der Wahl vom 17. Juni ist die Neonazi-Partei Chryssi Avgi (Goldene Morgenröte) mit 18 Abgeordneten im Parlament vertreten. Sie tritt für die «Säuberung Griechenlands von illegalen Migranten» ein.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Wegen schlimmer hygienischer Zustände in griechischen Polizeistationen leiden Dutzende Migranten unter Krätze. Allein in der Polizeistation der mittelgriechischen Stadt Larissa seien in den vergangenen Tagen mindestens drei Fälle registriert worden. mehr lesen 
Alexis Tsipras möchte entlassene Staatsbedienstete wieder einstellen.
Alexis Tsipras möchte entlassene ...
Staatsbedienstete wieder einstellen  Athen - Die neue Regierung in Griechenland hat erste Massnahmen zur Umsetzung ihrer Wahlversprechen bekannt gegeben. Sie kündigte am Mittwoch an, die Privatisierung des landesweit grössten Hafens Piräus bei Athen sowie des Hafens von Thessaloniki werde gestoppt. 1
Der frischgebackene Regierungschef Alexis Tsipras. (Archivbild)
Griechenlands neue Regierung steht Athen - Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras drückt weiter aufs Tempo. Nur zwei Tage nach dem Wahlsieg seiner ...
Syriza plant rasche Regierungsbildung Athen - Die Linkspartei Syriza will nach ihrem Sieg bei der Parlamentswahl in ... 1
Linksbündnis Syriza steht vor historischem Wahlsieg Athen - Das Linksbündnis Syriza hat bei der Parlamentswahl in ...
Wahlsieger  Athen - Nur einen Tag nach der Parlamentswahl in Griechenland ist der Machtwechsel in Athen perfekt. Stunden nach seinem historischen Wahlsieg schmiedete Syriza-Chef Alexis Tsipras ein umstrittenes Regierungsbündnis mit den rechtspopulistischen «Unabhängigen Griechen» (Anel).  
Griechenlands neue Regierung steht Athen - Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras drückt weiter aufs Tempo. Nur zwei Tage nach ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Das "kleines" Land Russland Russland ist ein wirtschaftspolitischer Zwerg und von der ... heute 12:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2733
    Es... ist fast schon bewunderswert, welche rhetorischen Kurven gefahren ... heute 10:01
  • kubra aus Berlin 3193
    Riesig ist nur der Anspruch Russlands, gross zu sein. Wirtschaftlich ist es ... gestern 23:26
  • Augenzeuge aus Gränichen 2
    Das Grosses Land Russland Russland ist ein grösstes Land der Welt mit riesigem Einfluss auf die ... gestern 21:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2733
    Hätte... D die gleichen Einwanderungs- und Asylregelungen wie Australien ... gestern 20:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Worin unterscheiden linke und rechte Populisten? Sie stehen Rücken an Rücken, schauen jedoch in entgegengesetzten ... gestern 20:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2733
    Auch... Tsipras wird nach der gewonnenen Wahl zum Realisten mutieren. Das kann ... gestern 15:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2733
    Die... Juden werden aus Europa auswandern und sich nicht ein zweites mal ... gestern 15:10
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -1°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -2°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
St.Gallen 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 5°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 1°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C bedeckt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten