200 irreguläre Einwanderer festgenommen
Griechische Polizei nimmt 200 irreguläre Einwanderer fest
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 21:41 Uhr

Patras - Zur Bekämpfung der irregulären Einwanderung hat die griechische Polizei in der Hafenstadt Patras 200 Menschen ohne Dokumente festgenommen. Die Mehrheit von ihnen stamme aus Bangladesch, Pakistan, Afghanistan und Nordafrika, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
1 Meldung im Zusammenhang
Die Flüchtlinge und Migranten sollen demnach in ein Lager nahe der Stadt Korinth gebracht werden. Die südwestlich von Athen liegende Stadt Patras ist für viele Einwanderer der Ausgangspunkt, um mit Fähren Richtung Italien nach Westeuropa zu kommen.

Das Ministerium für öffentliche Ordnung hatte die Aktion «Xenios Zeus» vor zwei Monaten gestartet und seitdem nach eigenen Angaben über 2600 irreguläre Einwanderer festgenommen. Ressortchef Nikos Dendias sagte in Patras, der Einsatz sei Teil der Bemühungen, die griechischen Grenzen zu «versiegeln».

Die seit fünf Jahren andauernde Wirtschaftskrise in Griechenland hat nicht nur zu sozialen Verwerfungen geführt, sondern auch zu einer deutlich schlechteren Stimmung gegenüber Fremden.

Seit der Wahl vom 17. Juni ist die Neonazi-Partei Chryssi Avgi (Goldene Morgenröte) mit 18 Abgeordneten im Parlament vertreten. Sie tritt für die «Säuberung Griechenlands von illegalen Migranten» ein.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Wegen schlimmer hygienischer Zustände in griechischen Polizeistationen leiden Dutzende Migranten unter Krätze. Allein in der Polizeistation der mittelgriechischen Stadt Larissa seien in den vergangenen Tagen mindestens drei Fälle registriert worden. mehr lesen 
Von Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos wird erwartet, dass er die vorgezogene Wahlen proklamieren und eine geschäftsführende Interimsregierung einsetzen wird.
Von Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos wird erwartet, ...
Am 20. September  Athen - Vorgezogenen Wahlen in Griechenland steht nichts mehr im Weg: Am Donnerstag legte der Chef der neuen Linkspartei Volkseinheit (LAE), Panagiotis Lafazanis, nach dreitägiger Sondierung zur Bildung einer Regierung das Mandat nieder. 
Syriza-Abspaltung erhält Auftrag zur Regierungsbildung Athen - Nachdem die konservative Nea Dimokratia mit dem Versuch ...
Syriza-Abspaltung erhält Auftrag zur Regierungsbildung Athen - Nachdem die konservative Nea Dimokratia mit dem Versuch einer Regierungsbildung ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2713
    Eigentlich... ...ist dieser Kommentar ein schönes Beispiel für Faschistoides ... heute 01:55
  • keinschaf aus Wladiwostok 2713
    Der Fettwanst... ....Gabriel sieht ja auch entsprechend aus. Mit einer Schlankheitskur ... heute 01:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2713
    Selber Schuld. "Wandern Sie bitte aus!! Wir Bürger wollen nichts von Euch ... heute 01:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1477
    Raus mit diesen Unmenschen! Wieder einmal kein Wort zu dem Pack, das die deutsche Kanzlerin ... heute 00:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3255
    Jeder... Grüne/SPD-Politiker der ein grosses Haus und ein noch grösseres ... gestern 14:04
  • Kassandra aus Frauenfeld 1477
    Traue keinem Griechen, selbst wenn er mit Geschenken kommt. (Stammt nicht von mir) Ob der ... gestern 10:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3255
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... Mi, 26.08.15 14:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3255
    Zuzug Alleine durch den Familiennachzug der nun einwandernden Personen wird ... Mi, 26.08.15 12:58
Kurszentrum für griechische Kultur und Theater
Karidiès
Joke Smitplein 107
3581 PZ Utrecht
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 18°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 19°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 19°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten