Griechischer Finanzminister Stournaras wegen Erschöpfung in Klinik
Griechischer Minister leidet unter Druck
publiziert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 14:00 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Okt 2012 / 21:09 Uhr
Antonis Samaras
Antonis Samaras

Athen - Griechenlands Finanzminister Yannis Stournaras hat am Donnerstag die Teilnahme an einer Parlamentssitzung abgesagt. Er musste sich wegen Erschöpfung und Grippe in einem Spital behandeln lassen.

Ankommen. Ausatmen. Eintauchen.
Seerose Resort & Spa
Seerosenstrasse 1
5616 Meisterschwanden
2 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben eines Ministeriumssprechers war Stournaras bis in die frühen Morgenstunden im Parlament gewesen. Die Nacht davor habe er mit der sogenannten Troika der internationalen Geldgeber über eine weitere Tranche von 32 Milliarden Euro aus dem zweiten Hilfsprogramm für das hochverschuldete Land verhandelt.

Donnerstagmorgen sei der Minister dann zum Arzt gegangen, «und dieser hat Erschöpfung und eine schwere Grippe diagnostiziert», sagte der Sprecher. Stournaras sei angeraten worden sich auszuruhen. Er beabsichtige aber, sich später am Tag mit Regierungschef Antonis Samaras zu treffen.

Die Schuldenkrise verlangt den griechischen Politikern auch körperlich viel ab: Stournaras Vorgänger Vassilis Rapanos war kurz nach seiner Ernennung im Juni wegen schwerer Magenschmerzen, Übelkeit und Schwindel ins Spital eingeliefert worden. Der frühere Finanzminister Evangelos Venizelos war im November ebenfalls wegen Magenproblemen in einer Klinik behandelt worden.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Der Schuldenrückkauf Griechenlands verläuft allen Anzeichen nach gut. Wie die griechische Presse übereinstimmend ... mehr lesen
Die Frist für den Schuldenrückkauf war am Freitagabend abgelaufen.
Das griechische Parlament soll anfangs November über die Arbeitsmarktreformen entscheiden.
Athen - Die Verhandlungen der griechischen Regierung mit den internationalen Geldgebern über die geforderten Arbeitsmarktreformen stocken noch immer. Die Troika ... mehr lesen
Transparenter CH Medikamentenpreisvergleich
Wir kommen zu Ihnen, damit Sie zuhause bleiben können
Ankommen. Ausatmen. Eintauchen.
Seerose Resort & Spa
Seerosenstrasse 1
5616 Meisterschwanden
Massagepraxis Zürich-Oerlikon
Alexa Gesundheitsmassagen
Schwamendingenstrasse 36
8050 Zürich-Oerlikon
Akupunktur, Tuina, Massage, Laserakupunktur, Taping
Kinder in der Ukraine werden auf Aids getestet.
Kinder in der Ukraine werden auf Aids ...
NGO besorgt  Kiew - In der Ukraine laufen nach Angaben einer NGO etwa 30'000 HIV-Infizierte Gefahr, nicht mehr behandelt zu werden. Wie das ukrainische Netzwerk für Menschen mit HIV/Aids mitteilte, wird es in etwa drei Wochen für so viele Betroffene keine Medikamente mehr geben. 
Das neue Tabakgesetz  Pfeffikon LU - Heinrich Villiger, Chef des Zigarren-Konzerns Villiger Söhne AG, geht mit den Behörden hart ...  
Der Chef des Zigarren-Konzerns, geht mit den Behörden hart ins Gericht.
Tödlicher Milzbranderreger  Seoul - Bei der US-Armee sorgt eine Panne mit Proben des tödlichen Milzbranderregers Anthrax für Wirbel. Wie es am Mittwoch aus dem ...  
Reta Caspar Irland hat's vorgemacht: Gegen den massiven Widerstand der katholischen Kirche haben sich die allgemeinen Menschenrechte in einer Volksabstimmung durchgesetzt. Ein weiterer Beleg dafür, dass die christlichen Kirchen als ethisch-moralische Instanz im Staat ausgedient haben. Die Privilegierung ihrer Ansicht und ihres Wirkens unter dem überkommenen Label «Landeskirche» gehört abgeschafft! mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Christoph Küffer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent am Institut für Integrative Biologie und TdLab an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Der letzte Anarchist der ETH Vor 25 Jahren wurde Paul Feyerabend als Professor der ETH ...
Medizin Jobs und Jobs Gesundheitswesen
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten