Grippe-Welle breitet sich aus
publiziert: Montag, 17. Jan 2005 / 15:04 Uhr

Bern - Die Grippe-Welle in der Schweiz breitet sich aus. Nach Graubünden und Tessin ist nun auch in Basel-Stadt, Aargau, St. Gallen, Genf und Neuenburg der epidemische Schwellenwert überschritten worden.

Acht Influenzaviren wurden bisher gezählt.
Acht Influenzaviren wurden bisher gezählt.
Im gesamtschweizerischen Durchschnitt wurde dieser Schwellenwert bisher nicht erreicht, wie das nationale Influenza-Zentrum in Genf auf seiner Homepage schrieb. Durchschnittlich wurden auf 1000 Arztbesuche 10,2 Grippefälle gemeldet. Der Schwellenwert zur Epidemie liegt bei 15 Grippefällen auf 1000 Arztbesuche.

Letzte Woche seien nicht weniger als acht Influenzaviren festgestellt worden: Vier des Typs A und vier des Typs B, heisst es auf der Homepage weiter. Es sei jedoch noch zu früh zu sagen, welcher Typ in dieser Saison dominieren werde.

Auch in Belgien, Spanien, Grossbritannien und Schweden sind bereits lokale oder regionale Grippe-Epidemien ausgebrochen. Dabei dominiert das Influenza-A-Virus. In Norwegen, Schweden, Spanien und Frankreich ist jedoch auch das Virus des Typs B aufgetreten.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Publinews Um richtig arbeiten, lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten zu können, ist der passende Arbeitsplatz notwendig. mehr lesen  
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel ... mehr lesen  
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten