Tendenz sinkend
Grippewelle hat ihren Höhepunkt überschritten
publiziert: Mittwoch, 2. Mrz 2016 / 15:55 Uhr
Den Höhepunkt erreichte die Grippewelle in den Wochen 6 und 7. (Symbolbild)
Den Höhepunkt erreichte die Grippewelle in den Wochen 6 und 7. (Symbolbild)

Bern - Die Grippewelle hat ihren Höhepunkt offenbar überschritten. Die Krankheit war zwar in allen Regionen der Schweiz noch weit verbreitet, aber die Tendenz war gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) überall sinkend.

5 Meldungen im Zusammenhang
In der Woche 8 meldeten in der Schweiz 123 Ärztinnen und Ärzte des Sentinella-Meldesystems 34,1 Grippeverdachtsfälle auf 1000 Konsultationen. Hochgerechnet entsprach diese Rate 278 Konsultationen aufgrund grippeähnlicher Erkrankungen pro 100'000 Einwohner, wie das BAG am Mittwoch bekannt gab.

Gegenüber der Vorwoche war die Zahl der Grippeverdachtsfälle deutlich rückläufig. Damals hatte sie noch bei 327 Verdachtsfällen pro 100'000 Einwohnern gelegen.

Die Grippe grassiert in der Schweiz seit der zweiten Jahreswoche. Ihren Höhepunkt erreichte sie in den Wochen 6 und 7. Der Verlauf der Grippewelle verlief damit vergleichbar mit jener des Winters 2015. Allerdings wurde der Höhepunkt der gemeldeten Grippeverdachtsfälle aus dem Vorjahr gemäss der «Grippe-Fieberkurve» des BAG nicht erreicht.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Grippe ist in der laufenden ... mehr lesen
Besonders Kleinkinder wurden in den vergangenen Wochen krank.
Die Grippewelle ist noch nicht vorbei.
Bern - Die Grippe hat weniger ... mehr lesen
Die Grippeepidemie verläuft ähnlich wie im Vorjahr. (Symbolbild)
Bern - Die diesjährige Grippesaison dürfte in der Schweiz ihren Höhepunkt erreicht haben. Gegenüber der Vorwoche stieg die Zahl der Grippeerkrankungen nur unmerklich an. In Graubünden und ... mehr lesen
Bern - Die Grippeerkrankungen ... mehr lesen
Die Grippewelle erreicht die ganze Schweiz.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=46&lang=de