Grösste Shell-Raffinerie in Flammen
publiziert: Donnerstag, 29. Sep 2011 / 17:18 Uhr
Die Pulau-Bukom-Raffinerie in Singapur - das Feuer glüht immer wieder auf.
Die Pulau-Bukom-Raffinerie in Singapur - das Feuer glüht immer wieder auf.

Singapur - Der Ölkonzern Royal Dutch Shell legt seine Raffinerie vor der Küste Singapurs vorerst still, um den Brand im Offshore-Komplex unter Kontrolle zu bringen. Das britisch-niederländische Unternehmen teilte am Donnerstag mit, es das Abschalten könne zwei Tage dauern.

Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
4 Meldungen im Zusammenhang
Am Mittwoch war in der grössten Raffinerie des Konzerns ein Feuer ausgebrochen, das auch einen Tag später nicht gelöscht werden konnte.

Zunächst hatte der Konzern bekannt gegeben, der Brand sei unter Kontrolle. Tagsüber verstärkte sich das Feuer jedoch immer wieder. Zeugen berichteten der Zeitung «The Straits Times», sie hätten drei Explosionen gehört und von der Raffinerie einen «Feuerball in den Himmel schiessen» sehen. Rettungsmannschaften versuchten mit Hilfe von Kühlmaterial zu verhindern, das sich Tanks in der Nähe des Feuers überhitzen.

Feuer breitet sich durch Pipelines aus

Die örtlichen Sicherheitsbehörden teilten mit, Ölprodukte im Tanklager des Raffineriekomplexes hätten Feuer gefangen. Mitarbeiter der Raffinerie sagten, der Brand sei in dem Teil ausgebrochen, in dem fertige Produkte durch Rohre in Tanks gefüllt werden. Es gebe an der Stelle viele Pipelines, in die sich das Feuer ausgebreitet habe.

Das Feuer sei möglicherweise bei Wartungsarbeiten ausgebrochen, erklärte Shell. «Grund für den Brand sind verbliebene Reste von Leichtöl dort, wo das Feuer ausgebrochen ist», teilte der Ölkonzern mit. Es bestand nach Angaben des Unternehmens keine Gefahr für Leib und Leben oder die Umwelt.

Berichte über Verletzte gab es nicht. Die Mitarbeiter seien alle in Sicherheit, erklärte Shell. Nur notwendige Mitarbeiter seien in der Raffinerie verblieben.

Weltgrösster Markt für Heizöl

Singapur ist der weltgrösste Markt für Heizöl und Umschlagplatz für den Handel von Rohöl und Ölprodukten. Shells Pulau-Bukom-Raffinerie liegt auf einer kleinen Insel rund fünf Kilometer südwestlich des asiatischen Stadtstaats.

In der betroffenen Raffinerie verarbeitet Shell rund eine halbe Million Barrel Öl pro Tag, mehr als ein Drittel der Raffineriekapazitäten Singapurs.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Anchorage - Das niederländische Ölunternehmen Shell hat am Sonntag ... mehr lesen
Probebohrungen führten noch zu keinem Resultat.
Brandursache unklar: Brennende Türme am 29. September 2011.
Singapur - Das Feuer in der weltweit ... mehr lesen 1
Den Haag/Oslo/Madrid - Die grossen Ölkonzerne haben dank der hohen Energiepreise im zweiten Quartal kräftig verdient. Der ... mehr lesen
Shell verdoppelte seinen Gewinn.
Shell mit kräftigem Gewinnzuwachs.
Den Haag/London - BP-Konkurrent Shell steht glänzend da: Gestiegene Ölpreise ... mehr lesen
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Durch die seit dem 12. April lodernde Feuerwalze wurden in der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Stadt rund 2900 Häuser zerstört.
Durch die seit dem 12. April lodernde ...
Grossbrand  Santiago de Chile - Das vor mehr als einer Woche in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso ausgebrochene Grossfeuer ist nach Behördenangaben unter Kontrolle. In der Stadt sei ein Gebiet von mehr als 965 Hektaren zerstört worden. 
15 Brandopfer in Valparaíso - Brandstiftung? Valparaíso - Während das Feuer in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso weiter wütet, rätseln die Behörden ...
Starker Wind hat die Flammen in Valparaíso wieder angefacht.
Niemand verletzt  Mamishaus BE - Die Paintball-Arena in Mamishaus bei Schwarzenburg BE ist am Montagmorgen fast komplett niedergebrannt. Ein benachbartes Haus wurde von den Flammen ebenfalls zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar und wird untersucht.  
Wegen Heidebrands  Apeldoorn - Wegen eines schweren Heidebrands haben bis zu 2000 Wanderer und Radfahrer den niederländischen Nationalpark De Hoge Veluwe verlassen ...  
Das Kröller-Müller-Museum wurde evakuiert. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
Die Suche nach dem Wrack bleibt immer noch erfolgslos. (Archivbild)
Unglücksfälle Neue Taktik bei MH370-Suche Sydney - Experten sind von der bislang vergeblichen Suche nach ...
Brandschutz Schulungen
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten