Yandex legt grössten Börsengang seit Google hin
Grösster Börsengang russischer Suchmaschine
publiziert: Dienstag, 24. Mai 2011 / 18:05 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Mai 2011 / 18:38 Uhr
Yandex gilt als «Google von Russland».
Yandex gilt als «Google von Russland».

New York - Im Sog der aktuellen Euphorie um junge Internetfirmen ist der russischen Suchmaschine Yandex der grösste Börsengang der Branche seit Google vor sieben Jahren gelungen. An der Wall Street sammelte die beliebteste Suchmaschine Russlands 1,3 Mrd. Dollar ein.

7 Meldungen im Zusammenhang
Bei ihrem Debüt am Dienstag kletterte die Aktie des Webportals um 40 Prozent in die Höhe. Nach dem Karrierenetzwerk LinkedIn - mit einem Kurssprung von mehr als 100 Prozent am ersten Tag - waren die Erwartungen an die Kursentwicklung von Yandex gross.

Gleichzeitig schürt der Nachfrageboom die Sorge vor einer neuen Internet-Blase. Zehn Jahre nach dem jähen Ende des Höhenflugs an der US-Börse Nasdaq erzielen Firmen unabhängig von Gewinnen wieder Bewertungen in Milliardenhöhe.

Wachsender Internetmarkt Russland

Der Hype um Internetfirmen spült den Yandex-Eigentümern fast 20 Prozent mehr in die Taschen als zunächst geplant. Neben der Sogwirkung der explodierenden Kurse beim Online-Karrierenetzwerk LinkedIn lassen vor allem die Aussichten auf dem wachsenden Internetmarkt Russlands Investoren nach den Papieren greifen.

Yandex und seine Teilhaber verkauften 52,2 Mio. Aktien zu 25 Dollar je Papier. Ursprünglich waren lediglich 20 bis 22 Dollar angepeilt.

«Google von Russland»

Yandex gilt als «Google von Russland» und kommt bei Suchanfragen auf einen Marktanteil von 65 Prozent - das ist rund dreimal soviel wie der Anteil von Google in dem Land. Im vergangenen Jahr erzielte die 1997 gegründete Firma einen Ergebnissprung von 90 Prozent auf 135 Mio. Dollar bei einem Umsatzanstieg von über 40 Prozent auf 445 Mio. Dollar.

Die Bewertung von Yandex liegt bei dem 18-fachen Wert der Umsätze. LinkedIn kommt sogar auf eine Bewertung des 34-fachen Umsatzes, während Google-Papiere nur noch weniger als das sechsfache der Umsätze im Jahr 2010 wert sind.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Yandex, das grösste Suchmaschinen-Unternehmen in Russland, wird zwei Smartphones mit seinen Services ... mehr lesen
Gründer und CEO von Yandex, Arkady Volozh, sieht eine grosse Zukunft für seine Suchmaschine.
Mark Zuckerberg, Chef von Facebook.
Facebook New York - Das soziale Netzwerk Facebook will US-Medien zufolge bei einem Börsengang 2012 alle Rekorde brechen und strebt ... mehr lesen
New York - Globale Konzerne haben während der globalen Finanzkrise weltweit Billionen Dollar in ihren Bilanzen angehäuft. ... mehr lesen
Viele Unternehmen haben aus Furcht vor Liquiditätsproblemen Bargeld gehortet.
Twitter machte 2010 einen erwarteten Gewinn von nur 150 Millionen Dollar, wird aber mit bis zu zehn Milliarden bewertet. Facebook ... mehr lesen
Die Vorreiter der Spekulationen: Facebook, Twitter und Groupon.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Facebook kündigte die Offenlegung seiner Bilanz an.
Facebook Seattle - Das Internet-Netzwerk Facebook hat bei Investoren wie geplant 1,5 Milliarden Dollar eingesammelt. Damit werde das ... mehr lesen
New York - Die Google-Aktien sind mit kräftigen Kursaufschlägen erstmals an der Technologiebörse Nasdaq in New ... mehr lesen
Google ist an der Börse.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Wir sind eine schweizer «Full Service Webagentur» mit den Kernkompetenz ...
Zwölf Kantone betreiben den virtuellen Polizeiposten.
Zwölf Kantone betreiben den virtuellen Polizeiposten.
Kriminalität  Zürich - Der virtuelle Polizeiposten, den bislang zwölf Kantone gemeinsam betreiben, kommt bei der Bevölkerung gut an. Im vergangenen Jahr sind erstmals mehr Velodiebstähle über «www.suisse-epolice.ch» angezeigt worden als in einem realen Polizeiposten. 
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf ...
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Games: Sexistisches Pöbeln verfolgt Frauen offline Columbus - Gamerinnen mögen es zwar nicht unbedingt, wenn Mitspieler fluchen und schimpfen, können ...
Sexistisches Pöbeln geht für viele Spielerinnen zu weit.
Statt zu fliessen, tröpfeln die Daten in den meisten Fällen dahin.
Grüne in Deutschland fordern  Frankfurt am Main - Geht es nach den Grünen in Deutschland, müssen Internetanbieter künftig Bussgelder oder Schadenersatz zahlen, ...  
Markierung: Mobile Data rekonstruiert Epidemien.
eGadgets Standort-Freigabe: Daten für Epidemie-Simulation Die mit einer Simulations-Software ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Mana ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 20°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten