Grösster Kreditkartenbetrug aller Zeiten aufgedeckt
publiziert: Dienstag, 18. Aug 2009 / 07:26 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 18. Aug 2009 / 15:44 Uhr

New York - In den USA ist der bislang grösste Fall von Kreditkartendaten-Diebstahl ans Licht gekommen. Die US-Behörden beschuldigen drei Computerhacker, mehr als 130 Millionen Kredit- und Bezahlkartennummern gestohlen zu haben.

Computerhacker sollen mehr als 130 Millionen Kredit- und Bezahlkartennummern gestohlen haben. (Symbolbild)
Computerhacker sollen mehr als 130 Millionen Kredit- und Bezahlkartennummern gestohlen haben. (Symbolbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Bei einer Verurteilung drohen den drei Männern bis zu je 35 Jahre Haft und hohe Geldstrafen. Die Angeklagten, ein 28-jähriger US-Amerikaner und seine zwei russischen Komplizen, hatten seit Oktober 2006 Hacker-Angriffe verübt, wie die zuständige Staatsanwaltschaft mitteilte. Dabei hätten sie ausgefeilte Techniken angewendet, um die Firewalls der Unternehmen zu umgehen.

Besonders pikant: Nachdem der 28-jährige Albert G. 2003 wegen millionenfachen Datenklaus gefasst worden war, hatte ihn der US-Geheimdienst laut des «Wall Street Journal» zeitweise als Informanten und freien Mitarbeiter engagiert. Der Mann aus Miami sollte helfen, Hacker und andere Internet-Kriminelle aufzuspüren.

Computerserver in Lettland

Die Zusammenarbeit sei beendet worden, nachdem US-Ermittler festgestellt hätten, dass G. auch Verdächtige und Kriminelle über polizeiliche Ermittlungen informierte. Im Mai 2008 wurde er wegen Datendiebstahls bei einer Restaurant-Kette erneut verhaftet. Wegen dieser Straftat muss er sich noch in diesem Jahr vor einem New Yorker Gericht verantworten.

Betroffen waren vor allem Kunden des Kreditkartendienstleisters Heartland Payment Systems und der Einzelhandelskette 7-Eleven. Beide Unternehmen hatten den Einbruch in ihre Zahlungssysteme bereits eingeräumt. Bislang war der Umfang des Datendiebstahls aber nicht bekannt.

Die gestohlenen Daten schickten die Hacker laut Staatsanwaltschaft an Computerserver in Lettland, in den Niederlanden, den USA und in der Ukraine. Raffiniert habe das Team danach seine Spuren verwischt.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, interessieren sich nicht nur Technikbegeisterte und Internetaktivisten für Kryptowährungen. mehr lesen  
Lage in der Schweiz und International  Bern - Der 30. Halbjahresbericht der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) befasst sich mit den wichtigsten Cybervorfällen der zweiten Jahreshälfte 2019 in der Schweiz wie auch international. Schwerpunktthema im aktuellen Bericht bildet der Umgang und die Problematik von Personendaten im Netz. mehr lesen  
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 8°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten