Grossbrand auf Saurer-Areal verursacht Millionschäden
publiziert: Freitag, 2. Aug 2002 / 10:50 Uhr

Arbon - Auf dem Areal der ehemaligen Lastwagenfabrik Saurer in Arbon wütet seit dem frühen Morgen ein Grossbrand. Eine Halle ist niedergebrannt, drei weitere Hallen stehen noch in Flammen. Die Feuerwehren haben die Lage unter Kontrolle.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Sachschaden geht laut Polizei in die Millionen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Das Feuer war kurz vor 4.30 Uhr in einer alten Holzbaute auf dem Gelände von Werk II der ehemaligen Maschinen- und Lastwagenfabrik Saurer ausgebrochen.

Das rund 100 Jahre alte Gebäude konnte nicht gerettet werden. Die Feuerwehr musste es laut Angaben von Einsatzleiter Paul Hungerbühler niederbrennen lassen, um die umstehenden Gebäude zu schützen.

Denoch griffen die Flammen auf drei weitere grosse Lagerhallen über. Wehrdienstleuten gelang es, vier noch fahrtüchtige Saurer-Oldtimer-Lastwagen aus einer der brennenden Hallen zu holen. Drei weitere Oldtimer konnten nicht geborgen werden. Ob sie wieder hergestellt werden können, ist offen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren von Arbon, Amriswil, Roggwil, Romanshorn, der Stadt St. Gallen sowie der Rettungs- und Löschzug der SBB mit über 200 Mann. Gelöscht wurde zum Teil mit Seewasser. Es wurden Hubrettungsgeräte eingesetzt.

Die niedergebrannte und die drei stark beschädigten Lagerhallen - drei davon sind Holzkonstrukktionen - wurden vom Einsatzleiter der Feuerwehr als Abbruchobjekte bezeichnet. In den Hallen waren vor allem kleinere Unternehmen eingemietet. Zwei Lastwagen einer der Firmen sind völlig ausgebrannt.

Das Gelände südlich des Bahnhofes ist das grössere Grundstück der ehemaligen Lastwagen- und Maschinenfabrik. Es liegt seit langer Zeit brach. Die Gemeinde Arbon versucht es seit Mitte der 90-er Jahre schrittweise wieder zu beleben - allerdings bisher mit mässigem Erfolg.

Vom Brand nicht betroffen ist das mehrere hundert Meter entfernte Saurer-Werk I. Die am Bodenseeufer gelegenen Gebäuden werden teilweise als Büros genutzt.

(ba/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Arbon TG - Bei einem Grossbrand auf dem Saurer-Areal in Arbon ist am ... mehr lesen
Aus unbekannten Gründen ist das Feuer ausgebrochen.
Neuverhandlungen abgelehnt
Neuverhandlungen abgelehnt
Schweiz - EU  Bern - Die EU will das Abkommen zur Personenfreizügigkeit definitiv nicht neu verhandeln. Die EU-Botschafter haben am Donnerstag eine entsprechende Erklärung an Bundesrat Didier Burkhalter diskussionslos und einstimmig verabschiedet. 
Informiert durch Abstimmung  Bern - Im Mai beschloss das Stimmvolk mit grosser Mehrheit, dass Pädophile nie mehr mit ...
Viele Pädophile haben erst durch die Medienberichte erfahren, dass es Therapiemöglichkeiten gibt.
Kinder-Sexroboter soll Pädophile heilen Sogenannte «Sexbots» sollen zur therapeutischen Behandlung von Pädophilen eingesetzt werden - zumindest wenn es ...
Triebabfuhr Maschine
Vorbestrafte Pädophile dürfen nicht mehr mit Kindern arbeiten.
Verurteilte Pädosexuelle bekommen automatisch ein Berufsverbot Bern - Einschlägig vorbestrafte Pädosexuelle dürfen nie mehr mit Kindern arbeiten. Das Volk hat die ...
Titel Forum Teaser
  • BigBrother aus Arisdorf 1443
    zur Freude der SP und der GSoA Wer ist ’die Mitte’ bzw. der ’Mitte’-Wähler? Die sogenannte ’Mitte’ ... gestern 11:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2319
    Israel... kann beruhigt sein, denn immer mehr Menschen durchschauen die ... So, 20.07.14 09:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2319
    Dunkel "Wenn die Initiative angenommen würde, träfe dies also alle – «auch ... Mi, 16.07.14 12:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
  • dennisteichmann aus Basel 1
    Übersicht zu Regelungen Alle relevanten Regelungen zu Anstellungen im Privathaushalt findet ... Mo, 14.07.14 23:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2319
    Die... sozialen Verwerfungen in Afrika, Nahost etc. haben zu tun mit dem ... Mo, 14.07.14 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2319
    Schutz "Die schwangere Syrerin hatte zu einer Gruppe von 36 Flüchtlingen aus ... Mo, 14.07.14 16:54
  • jorian aus Dulliken 1462
    Eveline Widmer-Schlumpf ........ ...... will noch mehr Staat! Mo, 14.07.14 03:26
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 14°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 15°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 16°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 17°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten