Grossbrand auf Saurer-Areal verursacht Millionschäden
publiziert: Freitag, 2. Aug 2002 / 10:50 Uhr

Arbon - Auf dem Areal der ehemaligen Lastwagenfabrik Saurer in Arbon wütet seit dem frühen Morgen ein Grossbrand. Eine Halle ist niedergebrannt, drei weitere Hallen stehen noch in Flammen. Die Feuerwehren haben die Lage unter Kontrolle.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Sachschaden geht laut Polizei in die Millionen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Das Feuer war kurz vor 4.30 Uhr in einer alten Holzbaute auf dem Gelände von Werk II der ehemaligen Maschinen- und Lastwagenfabrik Saurer ausgebrochen.

Das rund 100 Jahre alte Gebäude konnte nicht gerettet werden. Die Feuerwehr musste es laut Angaben von Einsatzleiter Paul Hungerbühler niederbrennen lassen, um die umstehenden Gebäude zu schützen.

Denoch griffen die Flammen auf drei weitere grosse Lagerhallen über. Wehrdienstleuten gelang es, vier noch fahrtüchtige Saurer-Oldtimer-Lastwagen aus einer der brennenden Hallen zu holen. Drei weitere Oldtimer konnten nicht geborgen werden. Ob sie wieder hergestellt werden können, ist offen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren von Arbon, Amriswil, Roggwil, Romanshorn, der Stadt St. Gallen sowie der Rettungs- und Löschzug der SBB mit über 200 Mann. Gelöscht wurde zum Teil mit Seewasser. Es wurden Hubrettungsgeräte eingesetzt.

Die niedergebrannte und die drei stark beschädigten Lagerhallen - drei davon sind Holzkonstrukktionen - wurden vom Einsatzleiter der Feuerwehr als Abbruchobjekte bezeichnet. In den Hallen waren vor allem kleinere Unternehmen eingemietet. Zwei Lastwagen einer der Firmen sind völlig ausgebrannt.

Das Gelände südlich des Bahnhofes ist das grössere Grundstück der ehemaligen Lastwagen- und Maschinenfabrik. Es liegt seit langer Zeit brach. Die Gemeinde Arbon versucht es seit Mitte der 90-er Jahre schrittweise wieder zu beleben - allerdings bisher mit mässigem Erfolg.

Vom Brand nicht betroffen ist das mehrere hundert Meter entfernte Saurer-Werk I. Die am Bodenseeufer gelegenen Gebäuden werden teilweise als Büros genutzt.

(ba/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Arbon TG - Bei einem Grossbrand auf dem Saurer-Areal in Arbon ist am ... mehr lesen
Aus unbekannten Gründen ist das Feuer ausgebrochen.
Zuerst kommen Personen zum Zug, die gesundheitlich angeschlagen oder in einer finanziellen Notlage sind. (Symbolbild)
Zuerst kommen Personen zum Zug, die ...
Vergangenheitsbewältigung  Bern - 500 Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen haben den Bund bereits um finanzielle Unterstützung aus dem Soforthilfefonds gebeten. Bis Ende Oktober können 300 dieser Gesuche behandelt werden. 
Erste Zahlungen an Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen Bern - Die Hilfe für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen läuft an. In diesen Tagen ...
Waschen im Mädchenerziehungsheim Kehrsatz BE (um 1930)
Neuer Nationalrat  Neuenburg - Die Generalversammlung der FDP Neuenburg hat am Mittwochabend ...
Die Nachfolge von Laurent Favre ist geregelt.
FDP-Nationalrat Laurent Favre wurde in die Neuenburger Kantonsregierung gewählt.
SVP verliert ihren Sitz in der Neuenburger Kantonsregierung Neuenburg - Die SVP hat ihren Sitz in der Neuenburger Kantonsregierung verloren. Die Ersatzwahl für den ...
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 3169
    Checks and balances um das Buzzword zu benutzen. Stimmt. Kassandra. Das seh ich auch so. ... heute 16:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 1017
    Ja,dies, Kubra, kann ich voll unterschreiben. Ich kann auch demokratische ... gestern 20:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2473
    Sehr gut! "Das Bundesgericht hatte im Juli 2013 zu einer Beschwerde gegen die ... Di, 30.09.14 10:00
  • kubra aus Port Arthur 3169
    Mais oui casandrine. être enceinte un peux. Entweder man fragt die ganze ... Mo, 29.09.14 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1017
    Mot pour rire Jorian verstehen seulement Gare! Isse nichts important, comment avaient ... Mo, 29.09.14 13:27
  • tigerkralle aus Winznau 97
    Leuthard Ja Leuthard soll Schutzpatronin werden , Leuthard will 100 Millionen ... Mo, 29.09.14 11:25
  • jorian aus Dulliken 1508
    Witz komm raus! Da will jemand die 75% Klausel einführen, um ein Gesetz zu ändern oder ... Mo, 29.09.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1017
    Welsche Schweizer wieder düpiert Vier Welsche Kantone wurden wieder einmal durch die Deutschschweiz ... So, 28.09.14 20:12
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 11°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 12°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten