Grosse Picasso-Ausstellung im Kunsthaus Zürich
publiziert: Donnerstag, 14. Okt 2010 / 12:00 Uhr
Gustave Coquiot, 1901.
Gustave Coquiot, 1901.

Zürich - Das Kunsthaus Zürich erinnert in einer Hommage mit rund 70 Gemälden an eines der ganz grossen Ereignisse seiner 100-jährigen Geschichte: an Pablo Picassos erste Museumsausstellung von 1932, die der Künstler selber kuratierte.

SHOPPINGShopping
PicassoPicasso
Für die grosse Ausstellung im Kunsthaus Zürich wählte Pablo Picasso (1881-1973) 180 Gemälde aus den ersten drei Jahrzehnten seines Schaffens aus, die zuvor in der Pariser Galerie Georges Petit gezeigt worden waren. In Zürich kamen 56 ebenfalls von ihm ausgewählte Bilder hinzu.

Vertreten waren im Kunsthaus alle Phasen: frühe Werke, sodann die Blaue und Rosa Periode, kubistische und klassizistische Werke ebenso wie Annäherungen an den Surrealismus.

Kuratierte Rekonstruktion

Die nun von Tobia Bezzola kuratierte Rekonstruktion umfasst noch siebzig Gemälde aus internationalen Sammlungen und sechzig Druckgrafiken. Sie will Picassos «sehr persönlichem und pointiertem Rückblick auf sein Werk», seinem «stürmischen und wechselvollen künstlerischen Werdegang» gerecht werden.

Wie eng die Brüche beieinanderliegen, zeigen etwa das rosa Gemälde «Die Heranwachsenden» (1906) und der bereits kubistische «Kopf einer schlafenden Frau» (1907) oder das noch kubistisch angehauchte Werk «Musizierender Harlekin» (1924) und der ausgesprochen surreale «Akt am Strand» (1929).

Geändertes Ausstellungskonzept

Bezzola dokumentiert aber auch, wie es zur Picasso-Ausstellung im Kunsthaus kam. Ursprünglich plante die Zürcher Kunstgesellschaft eine Ausstellung mit drei Künstlern: mit Picasso, Georges Braque und Fernand Léger.

Picasso war bereit, an dieser Ausstellung teilzunehmen. Erst als Kunsthaus-Direktor Wilhelm Wartmann im Juli 1932 nach Paris reiste, um die Überführung von Picassos Leihgaben zu überwachen, liess Wartmann das Projekt Picasso-Braque-Léger fallen und beschloss, die Schau ausschliesslich Picasso zu widmen.

Eröffnet wurde die von Tessiner Maler Sigismund Righini (1870-1937) mitkuratierte Schau am 11. September 1932. Zugegen waren neben zahlreichen anderen illustren Gästen Vertreter der Kantonsregierung und des Stadtrats von Zürich.

(ade/sda)

Picasso

Filme zu Pablo Picassos Schaffen und Leben
Kunstdrucke - b/w
PABLO PICASSO - DON QUIXOTE KUNSTDRUCK - Kunstdrucke - b/w
Pablo Picasso Kunstdruck - Don Quixote. Kunstdruck Don Quixote (Don Qu ...
21.-
Kunstdrucke
PABLO PICASSO - BLUE NUDE - POSTER - Kunstdrucke
Pablo Picasso Poster Blue Nude Das Gemälde Blue Nude mit der nackten ...
12.-
Nach weiteren Produkten zu "Picasso" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and ...
Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der Einzelausstellung mit dem Titel «Strange Theory of Light and Matter» präsentiert sie Fotoarbeiten auf Papier, Objekte und Zeichnungen. Sie beschäftigt sich darin mit den Themen des Nicht-Darstellbaren, dem Unheimlichen und Formlosen auf eine überraschend spielerische und farbintensive Weise. mehr lesen 
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ist fünf zeitgenössischen Künstlerinnen gewidmet: Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz und Rachel Whiteread. Zum ersten Mal stellen die international renommierten Künstlerinnen gemeinsam aus. Anders als bei einer umfassenden Gruppenschau liegt der Fokus auf exemplarischen Werken, die in sehr unterschiedlicher Form eine eigene Qualität von Räumlichkeit entfalten ? als Skulptur, Zeichnung oder Soundinstallation. Die Werke evozieren Räume, die zwischen dem Erkennbaren und dem Flüchtigen oszillieren. Sie schaffen Orte und Ruhepausen, in denen die Fähigkeit des Erinnerns ausgelöst und Bilder lebendig werden. mehr lesen  
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple ... mehr lesen
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken darin Spuren Ihrer Vorfahren: den Schulsack Ihrer Mutter, ein Spielzeug Ihres Vaters, die Puppe der Urgrossmutter. Das Schweizer Kindermuseum in Baden zeigt in zwanzig Wunderkammern historische und aktuelle Entwicklungen rund um das Kind. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten